Einwände zur Wiedererinnerungstheorie Platons. Wann wird die Theorie plausibel?


Hausarbeit, 2018

14 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Konflikte

3. Bedingungen
3.1 Vorherrschendes Wissen
3.2 Unsterblichkeit der Seele

4. Definitionen
4.1 Erkenntnis und Wissen
4.2 Erinnerung
4.3 Lehrbarkeit
4.4 Seele

5. Rekonstruktion

6. Zusammenfassung:

7. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Einwände zur Wiedererinnerungstheorie Platons. Wann wird die Theorie plausibel?
Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin  (Institut für Philosophie)
Veranstaltung
Platons Menon
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
14
Katalognummer
V1035627
ISBN (eBook)
9783346443342
ISBN (Buch)
9783346443359
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Platons Menon, Wiedererinnerungstheorie Antike Philosophie Rekonstruktion
Arbeit zitieren
Mariam Hassan (Autor:in), 2018, Einwände zur Wiedererinnerungstheorie Platons. Wann wird die Theorie plausibel?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1035627

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Einwände zur Wiedererinnerungstheorie Platons. Wann wird die Theorie plausibel?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden