Methoden der Integration von Turnen im Schulsport. Parkour Brennball (Sport, Klasse 5)


Unterrichtsentwurf, 2020

14 Seiten, Note: 1,3

Anonym


Leseprobe

Gliederung

1. Einleitung

2. Theoretische Grundlagen
2.1 Das Turnen im Sportunterricht

3. Vorstellung der Unerrichtsreihe

4. Der didaktische Aspekt
4.1 Auswahl und Strukturierung des Lerngegenstandes

5. Lernziele und Kompete

6. Begrundung der methodischen Entscheidung

7. Verlaufsplanung: Der Brennball-Parkour

8. Fazit und Ausblick

9. Literaturverzeichnis

10. Anhang

1. Einleitung

Laut der WHO-Studie mangelt es bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland an ihrer Bewegungsfertigkeit. Dieser Trend setzt sich immer weiter fort. Der Deutsche Sportbund hat aufgrund dieses negativen Bewegungstrends eine jahrliche Schulsportuntersuchung durchgefuhrt. Die Erkenntnis dabei war, dass seit 1995 die korperliche Leistungsfahigkeit bei den Schulern zwischen der 5. und 8. Klasse um mehr als 20% zuruckgegangen ist (vgl. DOSB-Sportentwicklung).

In meiner Schulzeit haben wir im Sportunterricht haufig nur die klassischen Ballsportarten wie Volkerball, Brennball, Fuftball etc. gespielt. Das Bewegungsfeld des Turnens habe ich hingegen in meiner Zeit in der Grundschule und der Sekundarstufe I nicht kennengelernt. Haufig haben Lehrpersonen sowie Schuler und Schulerinnen (SuS) Angst, sich in diesem Bewegungsfeld zu betatigen. Diese Angst resultiert haufig daraus, dass hierbei nicht alltagliche Bewegungen durchgefuhrt werden. Ein weiterer Gesichtspunk ist, dass man von einem Gerat sturzen und sich verletzen konnte. Aus diesen Faktoren entsteht haufig in der Schulerschaft eine vorwiegend ablehnende Haltung dem Turnen gegenuber. Die Ausgangssituation ist somit daher deutlich. Somit standen mein Grundgedanke sowie die Fragestellung im Raum:

„Wie kann ich als Lehrperson das Turnen im Sportunterricht reizvoll und ansprechend fur die SuS gestalten?“

Ausgehend von dieser Fragstellung habe ich mir Gedanken bezuglich der Planung und Umsetzung einer Unterrichtsreihe im Bewegungsfeld des Turnens gemacht. Im Verlauf der Arbeit werde ich die Geschichte des Turnens sowie dessen Stellung im Sportunterricht erlautern. Anschlieftend erfolgt die Darstellung meiner Unterrichtseinheit in Bezug auf Didaktik und Methodik sowie eine detaillierte Unterrichtssequenz von 90 Minuten.

Das Ziel dieser Arbeit ist es, eine Moglichkeit sowie Methode im Turnen aufzuzeigen, welche im Schulsport ausgeubt werden sollen.

2. Theoretische Grundlagen

Das Turnen hat als Grundform des Sports einen festen Platz im Bewegungsunterricht. Durch das Turnen werden die koordinativen Fahigkeiten und Fertigkeiten geschult. Zudem verbessert sich die individuelle Fitness und es wird die Grundlage moderner Trainingslehre geschaffen. Im Turnen gibt es die klassischen Disziplinen wie das Gerateturnen, Trampolinturnen, Gymnastik, Akrobatik, Aerobic, das Seilspringen und das Voltigieren. Unter dem Bewegungsfeld Turnen fassen viele Sporttheoretiker ein spielerisches Erproben und Erfinden, Variieren und Gestalten, Optimieren und Anwenden von vielfaltigen Bewegungsmoglichkeiten des Korpers durch ein hohen MaB an Anreizen zusammen, welche durch unterschiedliche Turngerate und die Ausubung der unterschiedlichsten Bewegungsmoglichkeiten zustande kommen (vgl. Gerling I. 2002, S.23)

2.1 Das Turnen im Sportunterricht

Das Turnen war stets ein wichtiger Bestandteil in der Geschichte des Sportunterrichts an den Schulen. Dennoch brachte es auchSchwierigkeiten mit sich. Der schwierigste Aspekt des schulischen Turnens war der Transfer der Theorie in die Praxis. Somit brachte das Schulturnen in seiner Umsetzung eine groBe Schwierigkeit mit sich (vgl. S. Hafner 2009, S.8). Hinzu kommt, dasssehr viele Schulen nicht die Ressourcen aufbringen konnen. Die Ressourcen waren das benotigte Material, die Umsetzung von Sicherheitsaspekten und der Zeitmangel. Eine weitere Schwierigkeit im Schulturnen ist, dass in diesem Bewegungsfeld die unterschiedlichsten Lernvoraussetzungen der Schuler und Schulerinnen nicht unterschiedlicher sein konnten, sodass eine ausgiebige Differenzierung fur jede Sportstunde unerlasslich wird. In Hinblick auf diese erwahnten Punkte muss man als Lehrperson das Turnen im Schulsport gestalten, umviele einzelne Schuler*innen anzusprechen, ohne diese dabei zu uber- oder unterfordern. Die Schuler*innen sollen im Schulturnen ein Vertrauen in ihre Bewegungsfertigkeiten entwickeln bzw. neu entdecken. Zudem sollte ihnen ein hohes MaB an SpaB ermoglicht werden. Daher sollte die Lehrperson auf eine geeignete Binnendifferenzierung in der Lerngruppe achten. Moglichkeiten der Binnendifferenzierung konnten unterschiedliche Methoden, verschiedene Lerngegenstande sowie Moglichkeiten von verschiedenen Bewegungsausfuhrungen im Schulturnen sein.

3. Vorstellung der Unterrichtsreihe

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4. Der didaktische Aspekt

Der Themeninhalt „Parkour-Brennball“ findet als Unterrichtssequenz im Rahmen der

Unterrichtseinheit Parkour “ statt. Bei der Planung sowie der Auswahl des

Lerngegenstandes wurde das verbindliche Bewegungsfeld Bewegen an und von Geraten des Bildungsplans Sport berucksichtigt (vgl. Hamburger Bildungsplan Sport 2011, S.20). In dieser Unterrichtssequenz liegt der Schwerpunkt auf den verschiedenen Bewegungsausfuhrungen an Geraten. Im Kerncurriculum umfasst ein geforderter fachspezifischer Kompetenzbereich das Erkunden und Wagen (vgl.ebd., S.22-30). Die SuS sollen verschiedene Bewegungsformen nutzen, um die Hindernisse (Gerate) verantwortungsvoll uberqueren zu konnen. Die SuS sollen im Parkour nicht nur Wagnisgelegenheiten erleben, sondern die unterschiedlichen Wagnisse zudem verantwortungsbewusst uberqueren (vgl. P.Neumann/D.Katzer 2010, S.10)

Die SuS erleben, dass sich ihr Bewegungsrepertoire stets weiterentwickelt. Die curricularen Vorgaben werden in der Unterrichtssequenz mehrperspektivisch verknupft, indem die SuS sich neben dem Bewegungsfeld an und von Geraten zusatzlich mit dem Bewegungsfeld Laufen, Springen und Werfen auseinandersetzen.

4.1 Auswahl und Strukturierung des Lerngegenstandes

Die Unterrichtssequenz „Parkour-Brennball“ stellt die vierte Sequenz im Rahmen der Unterrichtsreihe Parkourlauf dar . In diesem Lerngegenstand sollen die SuS die verschiedenen Bewegungsformen, die sie zum Uberqueren des Parkour nutzen, wahrnehmen. Zum Zeitpunkt der Unterrichtssequenz haben sich die SuS bereits mit dem Bewegen an und von Geraten mit verschiedenen Bewegungsformen auseinandergesetzt. Zudem haben die SuS ein individuell differenziertes Grundwissen bzw. eigene Bewegungsausfuhrungen entwickelt. Im weiteren Verlauf sollen die SuS ihre erworbenen Bewegungsausfuhrungen in einer Spielsituation weiterentwickeln. Der didaktische Kernpunkt liegt dabei auf dem Aspekt des Umgangs mit Unterschiedlichkeit, der fur die SuS aufgrund individueller Voraussetzungen auch in Hinblick auf ihre individuellen personlichen Lebenserfahrungen von besonderer Bedeutung sind. Die SuS begegnen alltaglich dem Gefuhl und den Aspekten der Unterschiedlichkeit, indem sie beispielsweise unterschiedliche Hobbys oder Interessen vorweisen. Hingegen werden einige SuS aber auch immer wieder mit der Thematik Ausgrenzung und Nicht- Zugehorigkeit gerade in Bezug auf Unterschiedlichkeit konfrontiert. Besonders die unterschiedlichen motorischen Fahigkeiten und Fertigkeiten der SuS schaffen den Raum fur eine Konfrontation. Ein weiterer wichtiger sportdidaktischer Aspekt ist, dass sie sich trauen, den Parcours zu uberqueren.

5. Lernziele und Kompetenzen

Schwerpunktlernziel: Der individuelle sportliche Lernstand wird von allen SuS akzeptiert und respektiert.

Fachliches Lernziel: Alle SuS trauen und wagen sich, den Parcours im Brennballspiel zu uberqueren.

Uberfachliches Lernziel:

Die SuS motivieren und unterstutzen sich. Die SuS nehmen sich als Team wahr. Individuelles Lernziel der SuS: Max undDuygusehen sich als Teil des Teams und der Klasse.

6. Begrundung der methodischen Entscheidung

Die Unterrichtsstunden finden in der Sporthalle, der “groBen Halle“, statt. Im Sitzkreis gibt es keinen festen Sitzplatz. Die Offene Eingangsphase ermoglicht, dass die SuS eine freie Bewegungszeit haben und ihren sportlichen Interessen und Leidenschaften nachgehen konnen. In dieser Phase durfen sich die SuS Gerate aus der Gerate-Box herausnehmen. Diese Gerate-Box wird vor der Sportstunde von der Lehrperson zusammengestellt. In dieser Box sind Softballe, Springseile sowie Hula-Hoop-Reifen enthalten.

Ein akustisches Signal signalisiert den SuS, in den Sitzkreis zu kommen. Es folgt die gemeinsame ritualisierende BegruBung und die Besprechung des Ablaufs. Der visualisierte Stundenablauf (Arbeits-/Sozialformen) wird von einem/r der SuS vorgestellt; dieser dient als fester und ritualisierter Bestandteil des Sportunterrichts, vor allem der emotionalen Sicherheit sowie Orientierung der SuS. Der visualisierte Stundenablauf sorgt uber die gesamte Stunde fur Transparenz und eine Veranschaulichung der Unterrichtsphasen.

DerEinstieg unddieEmotionalisierung sind sehr bedeutsam. In dieser Phase wird ein Ruckblick vorgenommen und der inhaltliche Einstieg bereitet. Der inhaltliche Einstieg in das Stundenthema „Parkour -Brennball“ erfolgt im Plenum. Zunachst stellt die Lehrperson anhand des Vorwissens uber einen Parkoureine Verknupfung zum Parkour- Brennballher. Die Verknupfung besteht darin, dass die Lehrperson Softballe im Sitzkreis zeigt und die Frage stellt, was fur einen Zusammenhang es zwischen Softballen und dem Parcours geben konnte. Sportgerate haben als Medium einen besonders hohen Aufforderungscharakter fur die SuS. Nachdem die Vermutungen der SuS gesammelt wurden, werden das Stundenthema sowie die Stundenaufgabe „Uberquere den Parcours im Brennball-Spiel “ durch die Lehrperson eroffnet. In dieser Phase der Stunde soil die Kognition der SuS aktiviert werden, anschlieftend findet die Aufwarmphase statt.

Der Aufbau und die Erwarmumg beginnen, indem die SuS den Parkour aufbauen und diesen anschlieftend mit verschiedenen Bewegungsmoglichkeiten (erlernten Techniken der Unterrichtssequenz davor) uberqueren. Die SuS durfen sich in dieser Phase frei in der Halle bewegen.

Die Erwarmung wird mit einem Pfiffder Lehrperson beendet und die SuS kommen inden Sitzkreis.In der Praxisbesprechung wird im Sitzkreisvon der Lehrperson erwahnt, dass die aufgebauten Hindernisse auch zugleich die Sicherheitszonen im Parkour-Brennball sind. Die Hindernisse sollen moglichst mit einer der gelernten Techniken uberquert werden.Die SuS,die etwas leistungsschwacher sind,durfen die Hindernisse auch ohne die erlernten Techniken uberqueren (Binnendifferenzierung). Anschlieftend werden die SuS in ihre Teams eingeteilt. Eine Entscheidung zur Einteilung der Teams erfolgte bereits zu Beginn der letzten Arbeitsphase und wurde von der Lehrperson festgelegt. Dies liegt darin begrundet, dass die Teams moglichst leistungshomogen sein sollen. Mit der Zuteilung der Teams soll zudem vor allem die Sozialkompetenz gefordert und die gemeinsame Arbeit in unterschiedlichen Teams fortlaufend geubt werden. Jedes Team ist fur 7Minuten das Werfer-Team und anschlieftend das Fang-Team.

Die Arbeitsphase beginnt mit einer kleinen Teambesprechung. Die SuS besprechen die Reihenfolge des Werfer-Teams. Die andere Halfte der Lerngruppe besprichtden Brenner sowie die Aufteilung in der Halle. Anschlieftend pfeift die Lehrperson das Spiel an und fungiert als Schiedsrichter. Die Lehrperson beobachtet zudem das Spielgeschehen und die Umsetzungen der Techniken uber die Hindernisse. Zudem soll die Lehrperson Tipps an die SuS geben. Die SuS spielen in dieser Phase das Parkour-Brennballspiel und motivieren, unterstutzen und besprechen sich. Nacheinem rhythmischen Pfeifen wird der Seitenwechsel eingeleitet.Es werden zwei Durchgange gespielt.

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
Methoden der Integration von Turnen im Schulsport. Parkour Brennball (Sport, Klasse 5)
Hochschule
Universität Hamburg
Note
1,3
Jahr
2020
Seiten
14
Katalognummer
V1035670
ISBN (eBook)
9783346446893
ISBN (Buch)
9783346446909
Sprache
Deutsch
Schlagworte
methoden, integration, turnen, schulsport, parkour, brennball, sport, klasse
Arbeit zitieren
Anonym, 2020, Methoden der Integration von Turnen im Schulsport. Parkour Brennball (Sport, Klasse 5), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1035670

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Methoden der Integration von Turnen im Schulsport. Parkour Brennball (Sport, Klasse 5)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden