Analyse des Datensatzes "ALLBUScompact 2016". Die Einstellung zum Islam bei AfD-Anhängern und anderen Personen


Hausarbeit, 2020

26 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1 Datensatz
1.1 Beschreibung
1.2 Variablendeskription

2 Deduktive Analyse
2.1 Forschungsfrage & Hypothesen
2.2 Deskriptive Statistik
2.3 Signifikanztest
2.4 Regression

3 Explorative Datenanalyse

4 Diskussion
4.1 Zentrale Ergebnisse
4.2 Interpretation
4.3 Grenzen der Analyse

1 Datensatz

1.1 Beschreibung

Gegenstand dieser Datenanalyse ist die Allgemeine Bevolkerungsumfrage der So- zialwissenschaften, welche im Datensatz „ALLBUScompact 2016“ erfasst ist. Die Daten wurden im Zeitraum 06.04.2016 bis 18.09.2016 in Deutschland erhoben und durch Gesis (Leibniz-Institut fur Sozialwissenschaften) veroffentlicht. Inhaltlich han- delt es sich um eine Trenderhebung zur gesellschaftlichen Dauerbeobachtung von Einstellungen, Verhalten und sozialem Wandel in Deutschland. Um eine representa­tive Stichprobe zu erhalten wurden 3490 Deutsche und Auslander befragt, welche zum Zeitpunkt der Befragung vor dem 01.01.1998 geboren sind und in Privathaus- halten lebten. Die Umfrage ist unter folgendem Link aufrufbar: https://doi.o rg/10.4232/1.12796

Zur Analyse des Datensatzes wird das Programm RStudio verwendet.

Zunachst wird hierfur die CSV-Datei, bestehend aus 3490 Zeilen und 589 Variablen, eingelesen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Im Anschluss daran werden verschiedene Pakete geladen, welche bereits installiert wurden und fur die Analyse des Datensatzes sowie zur Diagrammdarstellung beno- tigt werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Aufgrund seines Umfangs wurde der Datensatz fur die nachfolgende Analyse auf vier Variablen limitiert, welche fur die Uberprufung der Hypothesen von Bedeutung sind. Sie werden in der Tabelle „allbusneu“ gespeichert. Die Verbleibenden werden aus dem Dataframe entfernt und bleiben unberucksichtigt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Variablendeskription

Folgende Variablen sind fur die zu prufenden Hypothesen von Bedeutung:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Auswahlmoglichkeiten pv01:

CDU/CSU, SPD, Die Linke, Bundnis 90/Die Grunen, FDP, AfD, Piratenpartei, NPD, Andere Partei, „Wurde nicht wahlen“, „Angabe verweigert“, „WeiR nicht“, „Nicht wahl- berechtigt, da keine deutsche Staatsburgerschaft“, „KA“

Auswahlmoglichkeiten restliche Variablen:

1 (Stimme uberhaupt nicht zu), 2 (Stimme nicht zu), 3 (Stimme eher nicht zu), 4 (Stimme teils teils), 5 (Stimme eher zu), 6 (Stimme zu), 7 (Stimme voll und ganz zu), Keine Angabe

Im Folgenden werden die einzelnen Variablen nochmals hinsichtlich ihrer statisti- schen Kennwerte genauer betrachtet und dargestellt. Die Veranschaulichung erfolgt durch Diagramme.

Pv01 - Wahlabsicht Bundestagswahl

Um einen ersten Uberblick uber das Wahlverhalten zu bekommen, werden die Co­dierungen fur die einzelnen Parteien bzw. Angaben der Befragten mit folgendem Be- fehl umgewandelt:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Zur Visualisierung des Wahlverhalten wird ein Saulendiagramm mit den absoluten Haufigkeiten erstellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Hier lasst sich erkennen, dass die groften Volksparteien wie CDU/CSU und SPD den meisten Zuspruch erhalten. Die AfD liegt eher im Mittelfeld.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Betrachtet man nun die relativen Haufigkeiten der Parteien, wird dies ebenfalls noch- mal deutlich. CDU/CSU und SPD liegen mit rund 21 % und 16% weit vorne, wohin- gegen die AfD nur 8 % aufweisen kann.

mm01- Islamausubung in BRD beschranken

Zur Analyse der Variable mm01 wird zunachst der Befehl „favstats“ verwendet.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Ausgabe zeigt, dass die Umfrageteilnehmer auf die Frage, ob die Islamausubung in Deutschland beschrankt werden soll, sowohl 1 - „Stimmt uberhaupt nicht“, als auch 7 - „Stimme voll und ganz zu“, geantwortet haben. Die durchschnittliche Antwort bzw. der arithmetische Mittelwert liegen bei 3,989, was der Antwort „Stimme teils teils“ entspricht. Dieser Wert deckt sich fast mit dem Median, welcher bei 4 liegt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Mit dem Befehl „tally“ werden die einzelnen Haufigkeiten der Antwortmoglichkeiten ausgegeben. Der Modus, und damit die Haufigste Auspragung in dieser Variablen, liegt bei 1, was „Stimme uberhaupt nicht zu“ entspricht.

Ein Saulendiagramm verdeutlicht die Ergebnisse.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

mm02- Islam passt in die deutsche Gesellschaft

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die Ausgabe des Befehls „favstats“ zeigt, dass auch in dieser Variablen sowohl Ant- wortmoglichkeit 1 als auch 7 genutzt wurde. Der Median liegt bei 2 - „Stimme nicht zu“ wohingegen der arithmetische Mittelwert mit 2,739 zur Antwortmoglichkeit 3 - „Stimme eher nicht zu“ neigt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der Modus dieser Variable und damit die haufigste Antwort betragt 1, was der Ant­wort „Stimme uberhaupt nicht zu“ entspricht. Dies zeigt sich auch im nachfolgenden Diagramm.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

mm03- Anwesenheit von Muslimen bringt Konflikt

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Auch in mm03 sind beide Extremwerte vorhanden. Der Median liegt bei 5, was der Antwortmoglichkeit „Stimme eher zu“ entspricht. Mit 4,837 stimmt der Mittelwert fast mit dem Median uberein.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die haufigste genannte Antwort, der Modus, liegt bei 7, was „Stimme voll und ganz zu“ entspricht.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2 Deduktive Analyse

2.1 Forschungsfrage & Hypothesen

Forschungsfrage: Wie unterscheiden sich Personen, die die AfD praferieren von an- deren Personen in Bezug auf die Einstellung zum Islam?

H1: Es gibt einen Unterschied zwischen AfD-Wahlern und anderen Personen, hinsichtlich der Akzeptanz der islamischen Glaubensausubung in Deutsch­land.

H2: Es gibt einen Unterschied zwischen AfD-Wahlern und anderen Personen, hinsichtlich der Anerkennung des islamischen Glaubens als Teil der deut- schen Gesellschaft.

H3: Es gibt einen Unterschied zwischen AfD-Wahlern und anderen Personen, hinsichtlich der Meinung zum Konfliktpotential durch Muslime in Deutschland.

Die Hypothesen werden unter der Pramisse alpha = 0.05 getestet.

2.2 Deskriptive Statistik

H1: Es gibt einen Unterschied zwischen AfD-Wahlern und anderen Personen, hinsichtlich der Akzeptanz der islamischen Glaubensausubung in Deutsch­land.

Mit dem Befehl „tally“ erhalten wir zunachst eine genaue Auflistung der gegebenen Antworten zur Variable mm01 - „Die Ausubung des islamischen Glaubens in Deutschland sollte eingeschrankt werden“.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Mithilfe eines Boxplots konnen wir diese Zahlen visualisieren.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es lasst sich erkennen, dass die AfD sehr zum oberen Antwortspektrum neigt und damit eine Einschrankung des islamischen Glaubens befurwortet. Die NPD ist hier- bei sogar noch extremer.

Um eine prazisere Auswertung durchfuhren zu konnen, wurden die Variablen mm01 und pv01 mithilfe von Excel extrahiert und alle NA's entfernt, um bei spateren Be- rechnungen Fehler zu vermeiden. Zudem wurden die Nummerierungen der Parteien aufgehoben und zu zwei Auswahlmoglichkeiten zusammengefasst: „AfD“ und „An- dere Parteien“ (= CDU/CSU, SPD, Die Linke, Bundnis 90/Die Grunen, FDP, Piraten, NPD, Andere, Wurde nicht wahlen).

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Um das ganze nun in Relation zu setzen, lassen wir uns oben aufgefuhrte Ergeb- nisse in Prozent anzeigen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es lasst sich festhalten, dass fast 49,12 % der AfD-Wahler eine Einschrankung des islamischen Glaubens in Deutschland voll befurworten (Antwort 7 - „Stimme voll und ganz zu“). Wohingegen nur 17,57% der Wahler anderer Parteien, Antwort 7 wahlen wurden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

H2: Es gibt einen Unterschied zwischen AfD-Wahlern und anderen Personen, hinsichtlich der Anerkennung des islamischen Glaubens als Teil der deut- schen Gesellschaft.

Fur einen ersten Eindruck lassen wir uns auch bei dieser Hypothese zunachst die gegebenen Antworten zu mm02 - „Der Islam passt in die deutsche Gesellschaft“, aufgespalten auf die verschiedenen Parteien, anzeigen.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Mithilfe eines Diagramms visualisieren wir diese Daten.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Im Boxplot ist ersichtlich, dass sich ein Groftteil der Wahler, unabhangig der bevor- zugten Partei, im Antwortspektrum 1 - 4 befinden. Das bedeutet, die meisten sind der Meinung, dass der Islam eher nicht in die deutsche Gesellschaft passt. Auffallig sind die NPD und AfD-Wahler, deren Mediane als einzige bei 1 liegen und somit am negativsten zur Aussage „Der Islam passt in die deutsche Gesellschaft“ reagiert ha- ben.

[...]

Ende der Leseprobe aus 26 Seiten

Details

Titel
Analyse des Datensatzes "ALLBUScompact 2016". Die Einstellung zum Islam bei AfD-Anhängern und anderen Personen
Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule
Note
1,0
Autor
Jahr
2020
Seiten
26
Katalognummer
V1037836
ISBN (eBook)
9783346453785
ISBN (Buch)
9783346453792
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Diese Hausarbeit habe ich für das Modul "Datenerhebung & Statistik" an der FOM Hochschule geschrieben. Sie wurde mit der Note 1,0 bewertet.
Schlagworte
Datenerhebung, Statistik, Allbuscompact, Datenauswertung, R, Deduktive Analyse, Explorative Datenanalyse, Deskriptive Statistik, Hypothesentest
Arbeit zitieren
Kathrin Kreitmeier (Autor), 2020, Analyse des Datensatzes "ALLBUScompact 2016". Die Einstellung zum Islam bei AfD-Anhängern und anderen Personen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1037836

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Analyse des Datensatzes "ALLBUScompact 2016". Die Einstellung zum Islam bei AfD-Anhängern und anderen Personen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden