Organisationsberatung als Chance für Unternehmen. Untersuchung der Veränderungsmöglichkeiten mittels SWOT-Analyse und BCG-Matrix


Hausarbeit, 2020

32 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Deckblatt

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Problemstellung
1.2 Zielsetzung
1.3 Aufbau der Arbeit

2. Theoretische Grundlagen: Organisationsberatung
2.1 Definition
2.2 Organisationsberatungsprozess
2.3 Instrumente der Organisationsberatung
2.4 Erfolgsfaktoren der Organisationsberatung

3. Theoretische Grundlagen SWOT-Analyse und BCG-Matrix

4. Zusammenfassung

5. Methodik
5.1 Vorstellung des Unternehmens „Dolcelli“
5.2 SWOT-Analyse
5.3 BCG-Matrix
5.4 Handlungsempfehlungen

6. Diskussion

7. Fazit

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Systematik nach Bea und Haas

Abbildung 2: Verteilung der 12 Erfolgsfaktoren über den Phasenverlauf von organisationalen Veränderungsprozessen

Abbildung 3: SWOT-Analyse

Abbildung 4: TOWS-Matrix

Abbildung 5: BCG-Matrix

Abbildung 6: BCG-Matrix für Dolcelli

Tabellenverzeichnis:

Tabelle 1: Erfolgsfaktoren für Organisationsberatungen nach Gerkhardt/Frey

Tabelle 2: SWOT-Analyse

Abkürzungsverzeichnis

Abb. = Abbildung Aufl. = Auflage

BCG = Boston Consulting Group

M. Sc. = Master of Science

bzgl. = bezüglich

bzw. = beziehungsweise

ca. = circa

d.h. = das heißt

Dr. = Doktor

etc. = et cetera

Hrsg. = Herausgeber

Kap. = Kapitel

Prof. = Professor

S. = Seite

SWOT Analyse = Strengths, Weakness, Opportunities und Threats Analyse

Tab. = Tabelle

u.a. = unter anderem

Vgl. = vergleiche

z.B. = zum Beispiel

1. Einleitung:

Die vorliegende Hausarbeit im Modul Organisationsberatung des Master Studiengangs Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich mit der folgenden Thematik: Erarbeitung einer SWOT-Analyse unter Beachtung einer Differenzierung in die Kategorien Kunde/Markt, Prozesse/Strukturen, Mitarbeiter/ Führung und Finanzen/Controlling, sowie Erstellung einer BCG-Matrix. In den folgenden Kapiteln (Kap. 1.1-1.3) wird zunächst auf die Problemstellung, die Zielsetzung und den Aufbau dieser Hausarbeit eingegangen.

1.1 Problemstellung:

Im Laufe der letzten Jahrzehnte hat sich der Markt deutlich verändert, ebenso die Geschwindigkeit, mit welcher die Veränderungen auf dem Markt stattfinden. Nahezu alle Lebensbereiche haben sich grundlegend verändert und Veränderung, bzw. der Wandel, ist zu einem Kennzeichen unserer Gesellschaft geworden. Aus diesem Wandel resultieren neue Herausforderungen und Anforderungen für jeden von uns bzgl. jedes Lebensbereiches. Dies bezieht sich auch auf Unternehmen. Für diese ist es unerlässlich sich an die neuartigen Herausforderungen und Anforderungen anzupassen, wenn sie zukünftig auf dem Markt erfolgreich agieren möchten. Bei der erfolgreichen Bewältigung der Veränderungen und der erfolgreichen Anpassung an die neuen Anforderungen können bspw. Unternehmensberater behilflich sein, welche unternehmensextern, als auch unternehmensintern, bei der Verminderung von Komplexitäten, der Beantwortung von Fragestellungen, der Vermittlung von fachlichen und methodischen Fähigkeiten und bei der Umsetzung von leistungsorientierten Optimierungen im Unternehmen helfen können.1 In der heutigen Zeit ist die professionelle Beratung von Unternehmen keine Seltenheit mehr. Organisationsberatung wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch zukünftig zunehmend an Bedeutung gewinnen, da Berater bestehende Probleme identifizieren und entsprechende Lösungswege erarbeiten, welche von den Unternehmen schnellstmöglich umgesetzt werden können.2

Das Unternehmen „Dolcelli“ ist ein Traditionsunternehmen, welches seit dem Jahr 1910 existiert und welches natürlich auch von den Veränderungen des Marktes betroffen ist. Das Management dieses Unternehmens nimmt sich eine Organisationsberatung zur Hilfe, um eine SWOT-Analyse und eine BCG-Matrix zu erstellen. Die SWOT-Analyse findet unter Beachtung einer Differenzierung in die Kategorien Kunde/Markt, Prozesse/Strukturen, Mitarbeiter/ Führung und Finanzen/Controlling statt. Außerdem sollen von dieser Handlungsempfehlungen für die Praxis abgeleitet werden, welche über die Stärken und die Schwächen des Unternehmens Dolcelli informieren, um diese zu stärken bzw. zu mindern. Von der zu erstellenden BCG-Matrix wird abgeleitet, welche Produkte des Unternehmens Dolcelli zukünftig stärkerausgebaut werden sollten.

1.2 Zielsetzung:

Zielsetzung der vorliegenden Hausarbeit ist die Beschäftigung mit dem Thema „Organisationsberatung“. Hierfür werden relevante Begrifflichkeiten, Methoden und Zusammenhände dargelegt. Ein weiteres Ziel dieser Arbeit ist ein Theorie-Praxis­Transfer. Anhand des fiktiven Schokoladen Traditionsunternehmen „Dolcelli“ werden die theoretischen Grundlagen praxisnah angewandt, indem eine SWOT-Analyse und BCG- Matrix erarbeitet werden. Auf Grundlage dieser werden anschließend Handlungsempfehlungen für das Unternehmen abgeleitet.

Im folgenden Kapitel (Kap. 1.3) wird detailliert auf den Aufbau dieser Hausarbeit eingegangen.

1.3 Aufbau der Arbeit:

Die vorliegende Hausarbeit zum Thema Organisationsberatung gliedert sich in insgesamt fünf Hauptkapitel.

Das erste Kapitel „Einleitung“ thematisiert alle Themen der Einleitung, welche nachfolgend aufgelistet werden: Die Problemstellung, die Zielsetzung der Arbeit, sowie der Aufbau der Arbeit. Im ersten Teil diese Kapitels (Kap. 1) wird die Relevanz der Thematik anhand der Problemstellung deutlich gemacht, die Absicht dieser Hausarbeit wird in der Zielsetzung dargestellt und anhand des Kapitels „Aufbau derArbeit“ wird ein Überblick über den Ablauf, sowie das Vorgehen in dieser Hausarbeit gegeben.

Das zweite Kapitel „Theoretische Grundlagen: Organisationsberatung “ stellt einen der zwei theoretischen Teile dieser Hausarbeit dar. In diesem Kapitel werden die Grundlagen der Organisationsberatung dargelegt. Hier wird detailliert auf die Definition des Begriffs „Organisationsberatung“ und die Unterschiede der Begrifflichkeiten „Organisationsberatung“ und „Unternehmensberatung“ eingegangen und es wird thematisiert, welche Formen derOrganisationsberatung unterschieden werden können. Außerdem wird ein Überblick über die Instrumente und Methoden der Organisationsberatung gegeben. Desweiteren werden die verschiedenen Erfolgsfaktoren von Organisationsberatung behandelt, sowie der Organisationsberatungsprozess mit seinen einzelnen Phasen.

Das dritte Kapitel „Theoretische Grundlagen: SWOT-Analyse und BCG-Matrix“ erklärt zunächst grundlegend was unter dem Begriff „SWOT-Analyse“ verstanden wird und stellt dar, welche Faktoren bei der Erarbeitung einer SWOT-Analyse von hoher Relevanz sind. Ebenso geht dieses Kapitel auf die Grundlagen der BCG-Matrix ein. Hierzu wird zunächst erläutert, was sich hinter dem Begriff BCG-Matrix verbirgt, sowie auf welche Faktoren bei der Erstellung einer BCG-Matrix geachtet werden muss. In diesem Kapitel wird lediglich theoretisch auf die Thematik eingegangen, damit die Methodik in Kapitel 4 verstanden wird, bevor diese anschließend auf die Praxis angewandt wird, indem eine SWOT-Analyse durchgeführt und eine BCG-Matrix entwickelt wird.

Das vierte Kapitel „Methodik“ beinhaltet den Theorie-Praxis-Transfer. In diesem Kapitel werden die theoretischen Grundlagen der vorherigen Kapitel praktisch angewandt. Zunächst wird dafür das Unternehmen „Dolcelli“ vorgestellt, bevor anschließend im Rahmen einer SWOT-Analyse die Stärken und die Schwächen, ebenso wie die Chancen und die Gefahren des Unternehmens „Dolcelli“, welche zukünftig auftreten können, analysiert. Außerdem wird eine BCG-Matrix erstellt, welche die Produkte des Unternehmens nach dem Marktwachstum und dem Marktanteil einstuft. Zur Abrundung dieses Kapitels werden von der SWOT-Analyse, sowie von der BCG-Matrix Handlungsempfehlungen für das Unternehmen Dolcelli abgeleitet.

Das fünfte Kapitel „Diskussion und Fazit“ ist im Anschluss an den Methodikteil zu finden und bildet den Schlussteil dieser Arbeit. Hier findet eine kritische Diskussion/Reflexion der Ergebnisse statt und das Vorgehen wird kritisch reflektiert, sowie die Ziehung eines Fazits, welches die Thematik schlussfolgernd abschließt.

Den Schlussteil dieser Hausarbeit bildet das Literaturverzeichnis, in welchem alle verwendeten Quellen für diese Hausarbeit entsprechend der Anforderungen des wissenschaftlichen Arbeitens und Schreibens gemäß der SRH Fernhochschule - The mobile University aufgeführt werden.

2. Theoretische Grundlagen: Orqanisationsberatunq:

Im folgenden Kapitel (Kap. 2) wird auf die Grundlagen der Organisationsberatung eingegangen. Zunächst wird der Begriff „Organisationsberatung“ definiert und wird anschließend mit dem Begriff „Unternehmensberatung“ verglichen.

2.1 Definition:

Um definieren zu können, was Organisationsberatung bedeutet, ist es von hoher Relevanz, dass vorher die Begrifflichkeiten „Organisation“ und „Beratung“ geklärt werden. Im Anschluss daran kann der Begriff „Organisationsberatung“ definiert werden.3 Eine Organisation ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen, welche gemeinsame/ähnliche Wertvorstellungen haben und gemeinsame/ähnliche Ziel­setzungen verfolgen und dabei bestimmte Regeln einhalten. Königswieser und Hillebrand beschreiben eine Organisation wie folgt: ein mehrdimensionales soziales System, das zwar ein eigenes Innenleben hat, aber eigentlich nur existiert und existieren kann, indem es ein Subsystem von größeren Systemen ist bzw. mit anderen Systemen kommuniziert und Beziehungen aufbaut.4 Von dieser Definition kann abgeleitet werden, dass Organisationen eigenständige Gefüge sind, welche sich von ihrer Umwelt abgrenzen, aber diese dennoch brauchen, um überhaupt existent zu sein. Eine Organisation kann demnach als eine Gesamtheit eines mehr oder weniger komplexen Ordnungsgefüge verstanden werden, dessen Zweck es ist, bestimmte Zielsetzungen zu bündeln/zu strukturieren und nach einem mehr oder weniger expliziten Regelsystem funktioniert.5

Der Begriff „Beratung“ oder auch „Konsultation“ stammt von dem lateinischen Wort „consultatio“ ab. Unter einer Beratung kann eine freiwillige, oftmals kurzfristige und nur situativ soziale Interaktion, die zwischen einem Berater und einem Ratsuchenden stattfindet, verstanden werden.6 Königswieser und Hillebrand definieren Beratung im Allgemeinen wie folgt: dass einer Person, Gruppe, Organisation beziehungsweise einem Unternehmen von jemandem geraten wird, dies oder jenes zu tun beziehungsweise nicht zu tun.“7 D.h., dass Personen, welche einen Rat suchen, sich an einen Experten wenden, um sich von ihm bzgl. einer bestimmten Problematik einen Ratschlag bzw. einen Lösungsweg einzuholen.8 Professionelle Beratungskompetenzen können diefolgend aufgelisteten Fähigkeiten umfassen:

- Fähigkeiten zum Beziehungsaufbau
- Fähigkeiten zur Informationsgewinnung
- Fähigkeiten zur Problemanalyse9

Von den vorherigen Definitionen der Begriffe „Organisation“ und „Beratung“ kann nun eine Definition des Begriffs „Organisationberatung“ abgeleitet werden. Bamberg, Schmidt und Hänel definieren Organisationsberatung als „[...] eine systematische Unterstützung oder Hilfestellung im Kontext von Organisationen, bei der es darum geht, dass Berater [...] die Handlungsfähigkeit von Klientensystemen, d.h. von Organisationen, Teilen der Organisationen oder Mitgliedern/Mitgliedsgruppen von Organisationen, erhöhen.“10 D.h. dass der Begriff „Organisationsberatung“ für die Analyse von großen und komplexen sozialen Systemen steht, welche Probleme vorweisen, die diagnostiziert und analysiert werden müssen, um anschließend einen geeigneten Lösungsweg zu erarbeiten, welcher das Potenzial der jeweiligen Organisation für die persönliche, wirtschaftliche oder technische Entwicklung ausschöpft und zudem auch die Problemlösefähigkeit erweitert.11 Im Rahmen der Organisationsberatung werden oft verschiedene Konzepte genutzt, welche u.a. ihren Ursprung in der klientenzentrierten oder auch in der systemische Therapie finden. Die Organisationsberatung kann in die folgend aufgelisteten Arten differenziert werden:

- Expertenberatung
- Prozessberatung
- Integrative Beratung

Die obig aufgelisteten Organisationsberatungsarten weisen die Gemeinsamkeit vor, dass es sich hierbei um immaterielle und integrative Leistungen handelt, welche keine vorgefertigten und allgemeingültigen Lösungen aufweisen können. Der Beratungsauftrag ist somit zunächst ein Leistungsversprechen.12 Die Expertenberatung kennzeichnet sich durch die Analyse von Datensätzen des Kunden, um auf Grundlage dessen passende Lösungen zu erarbeiten. Oftmals ist für die Analyse ein Team des Beratungsunternehmens zuständig, welche geeignete Instrumente nutzen, um verschiedene Lösungswege zu identifizieren. Beim Kunden liegt letztendlich die Entscheidung für einen Lösungsweg, welcher in Zukunft umgesetzt wird.13 Bei einer Prozessberatung wird von den Beratern implizites Wissen der Arbeitnehmer aktiviert, um anhand dessen Lösungswege zu finden. Im Gegensatz zur Expertenberatung werden bei der Prozessberatung die Lösungsansätze von den Arbeitnehmern geliefert und die Berater unterstützen lediglich die Entwicklung.14 Die integrative Beratung kombiniert die Eigenschaften der Expertenberatung mit denen der Prozessberatung. Anhand der Nutzung von Analyse- und Problemlösungstechniken der Expertenberatung und bestimmten Kommunikationsinstrumenten der Prozessberatung wird versucht die Nachteile beider Beratungsarten auszugleichen.15

Die Organisationsberatung und die Unternehmensberatung unterscheiden sich darin, dass bei der Organisationsberatung Konzepte genutzt werden, welche aus der klientenzentrierten und der systemischen Therapie entstanden sind. Die Unternehmensberatung hingegen nutzt betriebswirtschaftliche und technische Ansätze und findet ausschließlich in Unternehmen statt. Eine Organisationsberatung findet nicht nur in Unternehmen Anwendung, sondern auch in Organisationen wie bspw. Schulen und öffentlichen Verwaltungen.16

2.2 Orqanisationsberatunqsprozess:

Der Beratungsprozess kann im Allgemeinen nach Lippitt/Lippitt in sechs Phasen differenziert werden. Diese werden nachfolgen aufgezählt:

1. Kontakt und Einstieg
2. Formulierung des Kontrakts und Aufbau derArbeitsbeziehung
3. Problemdefinition und diagnostische Analyse
4. Zielsetzung und Vorgehensplanung
5. Durchführung und Erfolgskontrolle
6. Sicherstellung der Kontinuität17

Die erste Phase bezieht sich auf den ersten Kontakt zwischen dem Berater und dem Kunden. Grundsätzlich kann dieser unterschiedlich erfolgen, bspw. durch den Klienten, durch den Berater oder auch durch Dritte. Dies könnte in der Praxis wie folgt ablaufen:

- 1. Fall: Der Kunde kontaktiert das Beratungsunternehmen, weil er Hilfe benötigt.
- 2. Fall: Der Berater geht auf das Unternehmen (den Kunden) zu, da er neue Kunden sucht oder diese sich bereits aus vergangenem Zusammenarbeiten kennen.
- 3. Fall: Auch eine Kontaktaufnahme durch Dritte ist möglich, indem dieser Dritte erkennt, dass jemand Hilfe und Unterstützung benötigt und somit den Kontakt zwischen Kunde und Beratungsunternehmen herstellt.18 1

Ist der erste Kontakt erfolgt, so folgt der Einstieg in den Beratungsprozess, indem das Problem erkannt und die Situation analysiert wird.19 Wurde Phase 1 erfolgreich abgeschlossen, so tritt Phase 2 ein, bei welcher beide Parteien gemeinsam die Zielsetzungen festlegen. Außerdem werden die betroffenen Personen identifiziert und ihre Rollen, Aufgaben und Interessen werden festgehalten.20 Wurde sich auf ein Fortbestehen der Zusammenarbeit geeinigt, so startet die 3. Phase, in welcher das Problem konkret definiert wird und eine diagnostische Analyse der Allgemeinsituation stattfindet. Im Rahmen einer Kraftfeldanalyse können Kräfte und Faktoren ermittelt werden, welche die Zielerreichung fördern oder behindern. Ein wichtiges Instrument des Beratungsprozesses ist z.B. die SWOT-Analyse, welche in späteren Kapiteln (Kap. 3 und Kap. 5) detailliert thematisiert wird.21 In der 4. Phase wird der Fokus vermehrt auf die Zukunft gerichtet und es werden ausführliche Arbeitsschritte zur erfolgreichen Erreichung der Zielsetzungen festgeschrieben. Während diesem Schritt werden Entwicklungen, welche außerhalb des Unternehmens stattfinden beobachtet und mitberücksichtigt.22 In der 5. Phase ist es Aufgabe des Beraters zur Entwicklung der Fertigkeiten und der Fähigkeiten und für eine erfolgreiche Performanz des Unternehmens beizutragen. Außerdem koordiniert der Berater die beteiligten Personen und Abteilungen und leistet Unterstützung, indem er mit seinem Methodenwissen den Prozess der Methodensuche fördert.23

In der letzten Phase, der 6. Phase, des Beratungsprozesses geht es darum, dass für nachhaltige Veränderungen im Unternehmen gesorgt wird. Hier wird ebenfalls ein Plan entwickelt, welcher festhält, wie das Ende des Beratungsprozesses in einen Ablösungsprozess umgewandelt werden kann.24

2.3 Instrumente der Orqanisationsberatunq:

Im Rahmen des Beratungsprozesses werden verschiedene Instrumente genutzt. Jede Phase des Beratungsprozesses verfügt über Instrumente, welche in dieser genutzt werden. Bea und Haas entwickelten eine Systematik, welche folgende Techniken beinhaltet:

- TechnikenderZielbildung
- Techniken der Umweltanalyse
- Techniken der Unternehmensanalyse
- TechnikenderStrategiewahl
- Techniken derStrategieimplementierung25

In der folgenden Abbildung (Abb. 1) werden diese Techniken den Bestandteilen der strategischen Planung zugeteilt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Systematik nach Bea und Haas (Quelle: Lippold (2018), S. 362)

Die auf der obigen Abbildung (Abb. 1) dargestellten Techniken beinhalten u.a. auch eine SWOT-Analyse und eine BCG-Matrix. Die SWOT-Analyse zählt zu den Instrumenten der Umweltanalyse und der Unternehmensanalyse. Die BCG-Matrix zählt zu den Instrumenten der Unternehmensanalyse und der Instrumente der Strategiewahl. Im weiteren Verlaufe dieser Hausarbeit wird vertiefend auf die SWOT-Analyse und die BCG-Matrix eingegangen (Kap. 3).

2.4 Erfolqsfaktoren der Orqanisationsberatunq:

In Bezug auf die Komplexität von Veränderungen bzgl. einer Organisation und der begrenzten Wirkungsmächtigkeit der Organisationsberatung gibt es keinen allgemeingültigen Lösungsweg. Dennoch konnten in der Forschung und in der Praxis eine Vielzahl von Erfolgsfaktoren ermittelt werden, welche u.a. in dem 12-Faktoren- Modell nach Gerkhardt und Frey zusammengefasst sind. Nachfolgend werden diese 12 Faktoren in derfolgenden Tabelle (Tab. 1) aufgelistet.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Tabelle 1: Erfolgsfaktoren fürOrganisationsberatungen nach Gerkhardt/Frey (Quelle: Ameln (2015), S. 22)

[...]


1 Vgl. Ameln (2015), S. 3

2 Vgl. Nestler (2008), S. 3

3 Vgl. Nestler (2008), S. 4

4 Königswieser/Hillebrand (2005), S. 30

5 Vgl. Schönig/Brunner (1993), S. 12

6 Vgl. Elbing (2020), https://www.spektrum.de/

7 Königswieser/Hillebrand (2005), S. 30

8 Vgl. Nestler (2008), S. 5

9 Vgl. Elbing (2020), https://www.spektrum.de/

10 Bamberg/Schmidt/Hänel (2006), S. 33

11 Vgl. Schöning/Brunner (1993), S. 27

12 Vgl. Lippold (2018), S. 6

13 Vgl. Ameln (2015), S. 6

14 Vgl. Ameln (2015), S. 7

15 Vgl. Hasenbein (2013), S. 12-13

16 Vgl. König/Volmer (2008), S. 69-70

17 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 18-51

18 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 18-22

19 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 24-28

20 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 30-33

21 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 35-38

22 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 38-42

23 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 42-46

24 Vgl. Lippitt/Lippitt (2015), S. 48

25 Vgl. Lippold (2018), S. 361

Ende der Leseprobe aus 32 Seiten

Details

Titel
Organisationsberatung als Chance für Unternehmen. Untersuchung der Veränderungsmöglichkeiten mittels SWOT-Analyse und BCG-Matrix
Hochschule
SRH Fernhochschule
Note
1,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
32
Katalognummer
V1039256
ISBN (eBook)
9783346457615
ISBN (Buch)
9783346457622
Sprache
Deutsch
Schlagworte
organisationsberatung, chance, unternehmen, untersuchung, veränderungsmöglichkeiten, swot-analyse, bcg-matrix
Arbeit zitieren
Leona Bungart (Autor:in), 2020, Organisationsberatung als Chance für Unternehmen. Untersuchung der Veränderungsmöglichkeiten mittels SWOT-Analyse und BCG-Matrix, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1039256

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Organisationsberatung als Chance für Unternehmen. Untersuchung der Veränderungsmöglichkeiten mittels SWOT-Analyse und BCG-Matrix



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden