Kann Bargeld abgeschafft werden? Eine kritische Analyse


Hausarbeit, 2021

21 Seiten, Note: 2,3

Anonym


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung
1.1 Anlass und Problemstellung
1.2 Vorgehensweise der Arbeit

2 Geldtheoretische Grundlagen
2.1 Funktion des Geldes
2.2 Definition Bargeld
2.3 Definition Buchgeld

3 Abschaffung des Bargeldes
3.1 Gründe gegen die Abschaffung des Bargeldes
3.2 Gründe für die Abschaffung des Bargeldes

4 Moderne Zahlungsmittel (E-Payment) als Zukunft
4.1 Online-Banking
4.2 Pay-Pal
4.3 Kreditkarte

5 Aktuelle Situation und Auswirkung durch die Corona-Pandemie

6 Fazit

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Funktionen des Geldes

1 Einleitung

1.1 Anlass und Problemstellung

In der heutigen Zeit tritt Jahr für Jahr immer dieselbe Diskussion in den Vordergrund, worüber man sich in der deutschen Gesellschaft mit dem Thema Bargeld beschäftigt. Es gibt mehrere Gründe, warum das Thema immer attraktiver und umso mehr von der deut­schen Bevölkerung beobachtet und verfolgt wird.

Einer der Hauptgründe wurde im Jahr 2016 von der Europäischen Zentralbank (EZB) verkündet in der mitgeteilt worden ist, dass gegen Ende 2018 die 500 Euro-Banknote in ganz Europa abgeschafft wird.1 Nach diesem Beschluss ist das Thema Abschaffung des Bargeldes in Europa angekommen und hat eine größere Diskussion ausgelöst.

Weitere Gründe, die das Thema in den Mittelpunkt gerückt haben, waren zum einem zur Vermeidung von Schwarzgeld beziehungsweise -arbeit und zum anderen auch die Ab­schaffung von Geldmünzen (1 Cent und 2 Cent Stücke), um den Menschen den Alltag zu erleichtern, sowie den Geldbeutel von nervigen Kleinmünzen zu entlasten.

Zuletzt wurde auch hier durch die Digitalisierung, wie zum Beispiel durch die Einführung von Online-Geschäften, sowie durch alternative Zahlungsmethoden mit Kreditkarten, Pay-Pal, etc. das Zahlungsverhalten der Bürger verändert.

Aus diesen oben genannten Gründen kommt die Diskussion zur Abschaffung des Bargel­des immer häufiger in den Vordergrund. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich daher insbesondere mit einer kritischen Analyse zur möglichen Abschaffung von Bargeld.

1.2 Vorgehensweise der Arbeit

Zunächst wird allgemein das Geld betrachtet. Hierzu erfolgt eine klassische Erläuterung der Funktion des Geldes, gefolgt von einer definitorischen Eingrenzung von Bargeld und Buchgeld. Anschließend widmet sich die Arbeit speziell um die Abschaffung von Bar­geld, hier werden Gründe für und gegen die mögliche Abschaffung gegenübergestellt. Nach der Gegenüberstellung werden die modernen Zahlungsmittel im Detail definiert und inwiefern diese in der heutigen Gesellschaft schon integriert sind. Zudem wird die aktu­elle Situation der Corona-Pandemie, welches die Abschaffung von Bargeld beschleunigt hat, mit der Arbeit in Verbindung gesetzt und deren Auswirkungen erläutert. Nach der aktuellen Situation und Auswirkung der Corona-Pandemie werden die wichtigsten In­halte der Arbeit abschließend im Fazit zusammengefasst.

2 Geldtheoretische Grundlagen

In diesem Abschnitt werden die grundlegenden Funktionen des Geldes veranschaulicht und wofür das Geld in der heutigen Gesellschaft eingesetzt und verwendet wird. Darauf folgt eine Definition der Begriffe von Bargeld und Buchgeld, zwei Begriffe die zu den geldtheoretischen Grundlagen gehören.

2.1 Funktion des Geldes

Bevor die Funktion des Geldes erläutert wird, sollte die Definition von Geld realisiert und die Bedeutung verstanden werden. Geld diente schon immer als Zahlungsmittel und exis­tiert als Geldscheine, Münzen und Buchgeld, welche im Kapitel 2.2 und 2.3 genauer er­klärt werden.

Geld bedeutet in der Arbeitswelt, sowie im Alltagsleben wirksam zu sein und angenom­men zu werden, denn Geld, dass nicht gültig ist verliert seine Macht und dient nicht mehr als akzeptables Zahlungsmittel. Zudem kann die Bedeutung von Geld für jeden einzelnen Menschen sehr verschieden sein, deshalb kann es individuell und facettenreich wahrge­nommen werden.2 Als Beispiel wird Geld als Anreiz für Mitarbeiter eingesetzt und dient somit als Motivationsmittel. Das Gehalt, sprich das Einkommen in dem Fall bezahlt durch Geld, ist einer der wichtigsten Punkte eines Arbeitnehmers, denn darauf wird das gesamte Leben aufgebaut. Das Geld ist somit ein wichtiger Anreizpunkt eines Menschen.3

Die Funktionen des Geldes lassen sich ganz einfach in drei verschiedene Funktionen ein­ordnen, für die es eingesetzt wird.4

Abbildung 1: Funktionen des Geldes

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: Deutsche Bundesbank, Funktionen und Formen des Geldes, 2019, S. 10.

Die Funktionen lassen sich analog zu den Punkten in der Abbildung 1, erstellt durch die deutsche Bundesbank, ableiten. Die erste Funktion des Geldes ist als Tausch- und Zah­lungsmittel und dient somit als Vereinfachung bei einem Warentausch. Außerdem wird es von Personen zur Kreditaufnahme und Schuldenbegleichung verwendet.5

Die zweite Funktion von Geld ist als Recheneinheit und bedeutet, dass das Geld unsere Wirtschaft deutlich erleichtert hat, indem Güterwerte über eine Recheneinheit vergleich­bar sind. Somit können durch Geld alle möglichen Sachen miteinander verglichen und in einem Maßstab in Verbindung gesetzt werden.6

Die dritte und letzte Funktion von Geld ist als Wertaufbewahrungsmittel, Einnahme und Ausgabe von Geld erfolgt zu unterschiedlichen Zeitpunkten und das Geld wird nach der Einnahme bis zur Ausgabe aufbewahrt, sprich hier ist die Rede von Geldsparen.7

2.2 Definition Bargeld

Wie im vorherigen Kapitel erwähnt existiert Geld als Geldscheine (Banknoten) oder Münzen. Seit Anfang 2002 ist in Deutschland, sowie im gesamten Euroraum der Euro das gesetzliche Zahlungsmittel. Der Gedanke bei den Münzen ist es gewesen, damit klei­nere Zahlungen hiermit bezahlt werden und als Ergänzung der Geldscheine. Es gibt eine gesetzliche Regelung, dass bei einem Geschäft der Verkäufer nicht verpflichtet ist mehr als 50 Münzen vom Käufer anzunehmen. Das Bargeld wird nicht von privaten Unterneh­men ausgegeben, sondern von der europäischen Zentralbank sowie von den nationalen Zentralbanken der jeweiligen Länder, um hier die hohe Qualität und Sicherheit von Bar­geld zu gewähren.8

Jahr für Jahr verliert die Verwendung von Bargeld an Bedeutung, da durch die bargeld­losen Zahlungsalternativen es möglich ist, die Bezahlungen schneller und unkomplizier­ter durchzuführen. Ein weiterer Punkt ist zudem, die Entlastung vom Geldbeutel vor Münzen und Geldscheinen. Jedoch darf man den Vorteil von Bargeld nicht außer Acht lassen, dass durch eine Barzahlung der Grund für die Verwendung anonym bleibt.9

2.3 Definition Buchgeld

Im Jahr 1999 wurde der Euro als Buchgeld bei den Banken und im Jahr 2002 als Bargeld eingeführt.10 Das Buchgeld oder genannt auch Giralgeld dient als Alternative zu Bargeld und sind Sichteinlagen bei Banken. Im Gegensatz zu Bargeld bleibt beim Buchgeld die Verwendung nicht anonym und kann jederzeit zurückverfolgt werden. Mit Buchgeld ist die klassische Überweisung von Geld mit der Girokarte oder Kreditkarte von einem auf das andere Konto gemeint. In Bezug auf die Digitalisierung ist das Buchgeld eine starke Konkurrenz für die normale Barzahlung geworden, zudem werden auch in Verbindung mit Mobile Payment mehrere Gründe für die Abschaffung von Bargeld geschaffen. Einer der neuesten Trends ist wahrscheinlich die Bezahlung durch Mobile Wallets, in dem die Girokarte oder Kreditkarte auf dem Handy abgespeichert wird und man keine Karten im Geldbeutel mittragen muss.11 Ein weiterer wichtiger Unterschied zu Bargeld ist, dass das Buchgeld kein gesetzliches Zahlungsmittel ist, jedoch hauptsächlich von jeder Partei ak­zeptiert wird. In der heutigen Zeit ist mehr Buchgeld wie Bargeld im Umlauf und wichtig zu wissen ist, dass Buchgeld jederzeit zu Bargeld umgewandelt werden kann (z.B.: Geld­abheben am Bankautomaten).12

3 Abschaffung des Bargeldes

In diesem Kapitel werden die Sichtweisen, sowie Gründe für und gegen die Abschaffung von Bargeld gegenübergestellt. Häufiger treten Diskussionen in den Vordergrund, wobei sich Jahr für Jahr immer mehr Leute sich mit diesem Thema beschäftigen. In den nächsten zwei Punkten sind jeweils mehrere Gründe und Vorteile der Seiten aufgelistet und be­gründet.

3.1 Gründe gegen die Abschaffung des Bargeldes

In Deutschland generell wird gegen die Abschaffung des Bargeldes abgestimmt, dies ist weitestgehend ungeklärt. Gründe hierfür sind hauptsächlich, einen besseren Überblick über das eigene Vermögen im Auge zu behalten mit reinem Bargeld. Die Kontoauszüge oder das Online-Banking ist meist zu komplex und unüberschaubar und zusätzlich besteht auch der Gedanke, dass Bargeld sicherer ist als Kartenzahlung. Ein weiterer Faktor ist die Anonymität beim Bezahlen vom Käufer, sowie der leichtere Prozess beim Barzahlen, welche ortsunabhängig durchführbar ist. Faktoren wie Internetverbindung, etc. spielen keine große Rolle.13

Zudem bietet die Barzahlung noch einen weiteren Vorteil, denn es fallen bei der Barzah­lung keine Sondergebühren an, wie zum Beispiel Bankgebühren beim Bezahlen im Aus­land oder Bearbeitungskosten bei einer Transaktion. Die Personen haben das Geld direkt verfügbar und sind damit konkret im Besitz, dies verschafft eine materielle Sicherheit. Anschließend gibt es Angebote von diversen Verkäufern, die den Einkäufern bei einer Barzahlung ein Skonto gewähren, welches natürlich zu einem zusätzlichem Geldvorteil führt.14

Zum Schluss und als letzter Punkt gegen die Abschaffung des Bargeldes ist, zum Einen wurde Ende 2018 die Abschaffung des 500 Euro Geldscheins verkündet und zum Ande­ren steht aktuell auch die Diskussion im Vordergrund die Geldmünzen, gemeint sind die Cent-Stücke abzuschaffen und eine Bargeldobergrenze einzuführen.15

Jedoch was hier gegen die Bargeldabschaffung spricht ist, dass dadurch eine komplette Kontrolle und Überwachung für den Staat und die Banken geschaffen wird. Dies würde für die Parteien eine enorme Macht bedeuten, welche es ermöglichen würde, jede einzelne Transaktion der Einwohner zu ermitteln und nachzuverfolgen.16

3.2 Gründe für die Abschaffung des Bargeldes

Beginnend mit der Finanzkrise im Jahr 2007 bis 2009 wurde die Abschaffung besonders von der Kreditwirtschaft mit großem Willen probiert umsetzen zu lassen, jedoch ohne großen Erfolg, da die deutschen Bürger hauptsächlich gegen die Abschaffung des Bar­geldes abgestimmt haben.17

Im Jahr 2017 wurde das elektronische Zahlungsverfahren als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt. Die Abschaffung von Bargeld wird auch im Zuge gegen die Bekämpfung von Schwarzarbeit, Geldwäsche, Steuer- und Abgabenbetrug und Terrorfinanzierungen als Hauptargument angeführt, um diese Punkte zu eliminieren. Wie in 3.1 genannt hätte man durch die Abschaffung von Bargeld die Kontrolle über die einzelnen Transaktionen und man könnte somit illegale Geschäfte verhindern.18

[...]


1 Vgl. Europäische Zentralbank, (Banknoten und Münzen), 2016, S. 86.

2 Vgl . Breier, S., (Geld Macht Gefühle), 2017, S. 8 f.

3 Vgl. Sass, E., (Mitarbeitermotivation, Mitarbeiterbindung), 2019, S. 27.

4 Vgl. Deutsche Bundesbank, (Funktionen des Geldes), 2019, S. 10.

5 Vgl. Deutsche Bundesbank, (Funktionen des Geldes), 2019, S. 10 .

6 Vgl. ebd. S. 10 f.

7 Vgl. ebd. S. 11.

8 Vgl. Deutsche Bundesbank, (Das Bargeld), 2019, S. 22.

9 Vgl. Deutsche Bundesbank, (Das Bargeld), 2019, S. 25 .

10 Vgl. Piketty, T., (Kapital und Ideologie), 2020, S. 689.

11 Vgl. Hierl, L., (Mobile Payment), 2017, S. 68.

12 Vgl. Deutsche Bundesbank, (Banken und Buchgeld), 2019, S. 50 .

13 Vgl. Lempp, J., Pitz, T., Sickmann, J., (Die Zukunft des Bargelds), 2018, S. 3.

14 Vgl. Online Focus, (Bargeld abschaffen: Pro-und Contra-Argumente im Überblick), 2020, o. S.

15 Vgl. Schröder, M., Schwanebeck, A., (Big Data - In den Fängen der Datenkraken), 2017, S. 24.

16 Vgl. ebd. S. 24.

17 Vgl. Lempp, J., Pitz, T., Sickmann, J., (Die Zukunft des Bargelds), 2018, S. 2.

18 Vgl. ebd. S. 2.

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Kann Bargeld abgeschafft werden? Eine kritische Analyse
Hochschule
FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule
Note
2,3
Jahr
2021
Seiten
21
Katalognummer
V1149328
ISBN (eBook)
9783346532459
ISBN (Buch)
9783346532466
Sprache
Deutsch
Schlagworte
kann, bargeld, eine, analyse
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Kann Bargeld abgeschafft werden? Eine kritische Analyse, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1149328

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Kann Bargeld abgeschafft werden? Eine kritische Analyse



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden