Corona und die ökonomischen Folgen für Deutschland und die Europäische Union


Hausarbeit, 2020

20 Seiten, Note: 2.0


Leseprobe


Inhalt

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1. Einleitung
1.1. Problemstellung
1.2. Aufbau der Arbeit

2. Theoretischer Rahmen
2.1. Coronavirus
2.2. Pandemie
2.3. Verlauf der Pandemie

3. Modelle der makroökonomischen VWL
3.1. Neoklassische Theorie
3.2. Keynesianische Theorie
3.3 AS-AD Modell

4. Makroökonomische Folgen der Covid-19 Pandemie

5. Schlussbetrachtung

Quellen- und Literaturverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Aggregierte Nachfragekurve, Seite

Abbildung 2: Verschiebung der AD-Kurve, Seite

Abbildung 3: Verschiebung der LRAS-Kurve, Seite

Abbildung 4: GG im AS-AD Modell, Seite

Abbildung 5: Preisniveau-Anstieg, Seite

Abbildung 6: Vollbeschäftigung AD1, Seite

Abbildung 7: Zwei mögliche Gleichgewichte (A, B), Seite

1. Einleitung

1.1. Problemstellung

Anfang Dezember 2019 tritt in China ein neuartiges Virus auf. Zu diesem Zeitpunkt ist noch nicht abzuschätzen welche weitrechenden Folgen damit korrelieren. Folgen, die eine weltweite Virus Pandemie auslösen werden und die Weltwirtschaft in eine fortlaufende Rezession droht zu werfen. Makroökonomische Bedürfnisse werden in den Hintergrund gestellt, um das Wohl der privaten Haushalte zu schützen.

Fiskalpolitische Maßnahmen werden diesbezüglich getroffen. Darunter fallen Ausgangsbeschränkungen, Hygieneverordnungen und weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. Ein wichtiger Faktor der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung (VGR) fällt folglich weg. Der Faktor Beschäftigung und Arbeit. Die makroökonomischen Folgen, für Deutschland und die Europäische Union, dieser Krise sind nicht abzusehen. Mit einem Rückgang des Bruttoinlandprodukts von 4 % ist in diesem Jahr zurechnen.1 Ein Nachfrageschock von bis zu 95 % im Kultur-und Unterhaltungsgewerbe ist zu rechnen und auch andere Branchen werden stark betroffen sein.2 Diese Hausarbeit versucht anhand eines geeigneten Modells die Folgen der Virus Pandemie, für Deutschland und die EU, zu antizipieren und Maßnahmenvorschläge zu erarbeiten.

1.2. Aufbau der Arbeit

Das Ziel dieser Hausarbeit ist es die makroökonomischen Folgen, bedingt durch die Covid-19 Pandemie, zu definieren und auszuwerten. Aufbauend auf diese Einleitung soll in Kapitel zwei mit der Begrifflichen Definition von Schlagwörtern, die in diesem Zuge auftreten und genannt werden, näher definiert und für diese Hausarbeit relevant abgegrenzt werden. Im Zuge dieser Definition wird ein geeignetes Modell, für die im Verlauf der Hausarbeit erfolgenden Analyse, ausgewählt und erläutert. In Kapitel drei soll mit dem zuvor ausgewählten Modell eine Analyse erfolgen. Eine Analyse der Folgen auf, die makroökomischen Risiken für Deutschland und der Europäischen Union (EU), hervorgerufen durch den Virus Sars-Cov-19. Ausgangsannahme für diese Auswertung werden drohende Stagnationsfallen und ein negative Angebotsschock sein. Präventive und operative Maßnahmen zur Eliminierung dieser Risiken werden getroffen und ausgewertet. Diese Analyse wird mit Kapitel vier, dem Fazit, beendet, eruiert und ein abstrakter Ausblick wird generiert.

2. Theoretischer Rahmen

2.1. Coronavirus

Das Coronavirus ist ein allgemeiner Oberbegriff für eine Familie von Viren, die Menschen oder Tiere betreffen.3

Die Covid-19 Viruserkrankung ist eine Atemwegserkrankung, hervorgerufen durch den SARS-CoV-2 Krankheitserreger. Der Begriff Covid-19 ist somit eine Ableitung und Zusammensetzung aus dem Terminus „Coronavirus-Disease“ und dem Jahr „2019“ in dem das Virus zum ersten Mal in Erscheinung getreten ist. Das spezifische klinische Bild von Covid-19 resultiert aus einer Pneumonie (Lungenentzündung). Neben der spezifischen Symptomatik ergeben sich auch individuelle klinische Krankheitssymptome. Akute respiratorische Symptome jeder Schwere, sowie der darauffolgende krankheitsbedingte Tod werden als Kriterien der Covid-19 Krankheit identifiziert.4 Der SARS-CoV-2 Virus, welcher seinen Ursprung Ende 2019 auf einem Lebensmittelmarkt in China hatte, ist eine pathologisch mutierte Variante des SARS- Erregers. Eine genaue Definition über den Hergang, welche zum Ausbruch des Virus geführt hat, ist noch nicht näher erläutert und belegbar publiziert worden (Stand: 01.05.2020). Das Corona-Virus kann sich von Person zu Person verbreiten. Die Hauptübertragungsart ist eine Tröpfcheninfektion, die hauptsächlich an den Schleimhäuten von Mund und Nase auftritt und auch durch Kontakt mit den Händen auftreten kann.5 Dabei kann die Inkubationszeit, welche die Zeit zwischen Ansteckung und Ausbruch der Krankheit misst, bis zu 14 Tage betragen. In der Praxis hat sich gezeigt, dass eine Inkubationszeit von fünf bis sechs Tagen realistisch erscheint.6

Es lässt sich erkennen das eine Ähnlichkeit zu bereits bekannten Viruserkrankungen, mit gleichartigen pathologischen Eigenschaften, besteht. Dennoch ist das SARS-CoV- 2 in seiner Abwandlung einzigartig. Demzufolge existieren keine Impfstoffe und keine therapeutischen Ansätze zur Behandlung des Krankheitserregers. Dieser Tatbestand führte dazu, dass am 11.03.2020 die Welt-Gesundheitsorganisation (WHO) die Covid- 19 Viruserkrankung als Pandemie einstufte.7

2.2. Pandemie

Eine Pandemie bezeichnet eine weltweit übergreifende Epidemie.8 In diesem Zusammenhang ist eine Epidemie eine unkontrollierte Ausbreitung einer Krankheit, die jedoch immer noch in einem bestimmten Gebiet auftritt, beispielsweise in einem Land oder einer Gruppe von Ländern. Ein Beispiel für eine Epidemie ist das Ebola-Fieber.

Zwischen 2014 und 2016 steckten und erkrankten in diversen Ländern Westafrikas mehr als 28.000 Menschen, was wiederrum zu mehr als 11.000 Todesfällen führte.9 Der Terminus „Pandemie“ ist erst einige Jahrzehnte alt. Dieser wird seit den 70er Jahren verwendet, welcher sich zunächst nur für die weltweite Ausbreitung der Influenza bezieht.10

Das Warnen und Ausrufen einer Pandemie kann von mehreren Faktoren abhängen, welche abhängig vom auftretenden Virus definiert werden. Somit kann eine Pandemie unabhängig von harten Faktoren wie, Sterblichkeitsrate oder schwerer symptomatischer Verlauf des Virus, ausgerufen werden. Dies erfolgt mitunter auch dann, wenn eine hohe Reputation vorliegt und das Gesundheitssystem global schwacher Länder in Gefahr ist und somit die Bevölkerung des jeweiligen Landes.

Maßgeblich für eine Influenza-Pandemie ist die gute Übertragbarkeit des Virus von Menschen zu Menschen, welches in Lage ist schwere klinische Symptome hervorzurufen.11

Ein Beispiel für eine kürzlich aufgetretene Pandemie ist die SARS- Atemwegserkrankung, die zwischen 2002 und 2003 weltweit etwa 1.000 Todesfälle verursachte und die Schweinegrippe, welche global mehr als 18.000 Todesfälle verursachte.12

Um den Begriff Pandemie näher zu betrachten und zu definieren, bedarf es der Betrachtung der sechs Stufen einer Influenza-Pandemien. Die WHO definierte und unterteilte 2005 das Risiko und die Erkennung einer weltweiten Verbreitung eines Influenzavirus unter Menschen in sechs Phasen ein. In Phase eins können keine neuen Influenzavirus-Subtypen bei Menschen nachgewiesen werden. In Tieren können diese neuen Subtypen jedoch nachgewiesen werden, stellen aufgrund des geringen Ausmaßes kein Risiko für den Menschen dar. Aufgrund der zunehmenden Zirkulation des Influenzavirus-Subtypen unter Tieren, besteht in Phase zwei ein erhebliches Risiko einer Übertragung des Virus auf den Menschen. Die WHO definiert Phase eins und zwei als die Interpandemischen Zeitraum. Ausgehend von dem Interpandemischen Zeitraum ist fortführend die Phase drei, teil des Pandemie-Alarmzeitraum. In dieser Phase hat eine Übertragung durch Tiere auf den Menschen stattgefunden, dennoch ist eine Infektions Ausbreitung durch den Menschen auf andere Personen unwahrscheinlich. Die darauffolgende Phase, die Phase vier, beschreibt erste Übertragungen von Menschen zu Menschen. Diese Ausbreitungen sind stark lokalisiert, was darauf hindeutet, dass das Virus nicht gut an den Menschen angepasst ist. In der vorletzten Phase fünf besteht ein erhöhtes Pandemie Risiko, da größere Bevölkerungsgruppen bereits mit dem Subvirus infiziert sind. Die letzte Phase ist die Pandemie-Phase. In dieser Phase hat sich das Subvirus komplett an den Menschen angepasst und ist in der Gesamtbevölkerung verbreitet.13 Die Unterscheidung zwischen Phase 1 und Phase 2 basiert auf dem Risiko einer Infektion oder Krankheit des Menschen aufgrund zirkulierender Stämme bei Tieren. Die Unterscheidung zwischen Phase 3, Phase 4 und Phase 5 basiert auf einer Einschätzung des Risikos einer Pandemie.

2.3. Verlauf der Pandemie

Um im späteren Verlauf dieser Hausarbeit die Auswirkungen der Covid-19 Pandemie zu analysieren, bedarf es einer obligaten Nennung der wesentlichen Ereignisse, seit der ersten öffentlichen Erwähnung des Virus. Ereignisse, die nicht notwendig für die Analyse der makroökonomischen Folgen sind, werden gekürzt oder aufgrund der Irrelevanz weggelassen. Wesentliche bereits getroffenen fiskalpolitische Maßnahmen werden ebenso erwähnt.

Anfang Dezember 2019 traten in Wuhan, einer Kleinstadt in China, die erste unbekannte Lungenerkrankung auf. Die chinesische Regierung meldete der WHO am 31. Dezember 2019 offizielle Infektionsfälle.14 Am 9. Januar bestätigen die chinesischen Behörden die Erkenntnis über ein neuartiges Coronavirus, welches der Grund für die Infektionen ist. Am selben Tag wird der erste virusbedingte Tod registriert. Infolgedessen treten vermehrt erste Fälle der neuen Erkrankung auf. Anfang Februar benennt die WHO diese neue Art der Lungenerkrankung Covid-19. Das Virus heißt fortan Sars-CoV-2. Das Virus ist bereits global vertreten und die ersten Todesfälle häufen sich. Einzelne europäische Staaten beginnen bereits Schulen zu schließen, Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen zu verbieten und die Grenzen zu den Nachbarstaaten zu schließen. Am 9. März riegelt Italien das gesamte Land ab und erklärt es zur Sperrzone.15 Weitere Staaten werden diesem Vorgehen folgen. Die internationalen Börsen erreichen den niedrigsten Stand seit 15 Jahren. Die WHO ruft, ausgehend ihres 6 Phasen Plans, eine Pandemie aus.16

Am 22. März beschließen die die deutschen Bundesländer strenge Ausgangs-und Kontaktbeschränkungen. Aufgrund dieser Beschränkungen werden Wirtschaftszweige ins Homeoffice verlegt. Infolgedessen kündigt die Bundesregierung ein Konjunkturpaket in Höhe von 156 Milliarden Euro an.

[...]


1 Vgl.: Hohlfeld (2020)

2 Vgl.: Paefgen-Laß (2020)

3 Vgl.: https://www.vfa.de/de/wirtschaft-politik/abcgesundheitspolitik/pandemie-schnell-erklaert

4 Vgl.:https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf;jsessionid=7410F837F693F8B888D3B 8B148CD945A.internet122? blob=publicationFile

5 Vgl.: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/informationen-zum-coronavirus-1734932

6 Vgl.:https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf;jsessionid=7410F837F693F8B888D3B 8B148CD945A.internet122? blob=publicationFile

7 Vgl.: Ghebreyesus (2020)

8 Vgl.: https://www.vfa.de/de/wirtschaft-politik/abcgesundheitspolitik/pandemie-schnell-erklaert

9 Vgl.:https://www.rnd.de/wissen/corona-unterschied-epidemie-pandemie-und-endemie- GVUJGPBNXFBVBPPDVW4IXGNYHI.html

10 Vgl.: Rengeling (2020)

11 Vgl.: https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Pandemie/FAQ18.html

12 Vgl.:https://www.rnd.de/wissen/corona-unterschied-epidemie-pandemie-und-endemie-GVUJGPBNXFBVBPPDVW4IXGNYHI.html

13 Vgl.: https://www.who.int/csr/resources/publications/influenza/WHO_CDS_CSR_GIP_2005_5.pdf

14 Vgl.: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/ chronik-coronavirus.html

15 Vgl.: https://www.manager-magazin.de/fotostrecke/coronavirus- chronik-der-corona-krise-fotostrecke-172468- 3.html

16 Vgl.: https://www.mdr.de/nachrichten/politik/corona-chronik-chronologie-coronavirus-100.html

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Corona und die ökonomischen Folgen für Deutschland und die Europäische Union
Hochschule
Northern Business School
Note
2.0
Autor
Jahr
2020
Seiten
20
Katalognummer
V1162331
ISBN (eBook)
9783346580078
ISBN (Buch)
9783346580085
Sprache
Deutsch
Schlagworte
corona, folgen, deutschland, europäische, union
Arbeit zitieren
Julian Brüggmann (Autor:in), 2020, Corona und die ökonomischen Folgen für Deutschland und die Europäische Union, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1162331

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Corona und die ökonomischen Folgen für Deutschland und die Europäische Union



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden