Platons Politeia 458e – 461e. Bestimmungen für den Wächterstand über Vermählungen, Zeugung und Aufzucht von Kindern sowie Verwandtschaftsbeziehungen


Hausarbeit, 2022

18 Seiten, Note: 1


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Zusammenfassung der Abschnitte 458 e – 461 e

3. Auflösung der klassischen Familie im Wächterstand

4. Die Stände

5. Bestimmungen zu Vermählungen und Zeugung von Kindern
5.1. Quantitative Bestimmungen
5.1.1. Quantitative Bestimmung für den Wächterstand
5.1.2. Quantitative Bestimmungen für den Bauern- und Handwerkerstand
5.2. Qualitative Bestimmungen
5.2.1. Qualitative Bestimmungen für den Wächterstand
5.2.2. Qualitative Bestimmungen für den Bauern- und Handwerkerstand

6. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Platons Politeia 458e – 461e. Bestimmungen für den Wächterstand über Vermählungen, Zeugung und Aufzucht von Kindern sowie Verwandtschaftsbeziehungen
Hochschule
Universität Wien  (Institut für Philosophie)
Note
1
Autor
Jahr
2022
Seiten
18
Katalognummer
V1242628
ISBN (eBook)
9783346666444
ISBN (Buch)
9783346666451
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Platon, Politeia, Eugenik
Arbeit zitieren
Marcel Wachnau (Autor:in), 2022, Platons Politeia 458e – 461e. Bestimmungen für den Wächterstand über Vermählungen, Zeugung und Aufzucht von Kindern sowie Verwandtschaftsbeziehungen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1242628

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Platons Politeia 458e – 461e. Bestimmungen für den Wächterstand über Vermählungen, Zeugung und Aufzucht von Kindern sowie Verwandtschaftsbeziehungen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden