Strukturfunktionaler Ansatz nach Parsons. Objektive Hermeneutik an dem Fallbeispiel "Hanke"


Hausarbeit, 2020

14 Seiten, Note: 2,7


Inhaltsangabe oder Einleitung

Im Rahmen der Hausarbeit wird die Methodik der Objektiven Hermeneutik am Fallbeispiel „Hanke“ vor dem Hintergrund Sozialisation erläutert.

Ziel der Hausarbeit ist darzustellen, inwiefern die Lehrkraft in dem Fallbeispiel "Hanke" dem Verständnis der Sozialisierungsinstanz Schule nach Parsons gerecht wird. Zu Beginn wird im zweiten Kapitel die Methode und die Vorgehensweise der Objektiven Hermeneutik erläutert.

Anschließend wird im dritten Kapitel die Rekonstruktion des Falls „Hanke“ durchgeführt. Daraufhin folgt das vierte Kapitel, der Theorieteil, welcher sich mit der Thematik der Sozialisation beschäftigt. Hierbei wird der Strukturfunktionale Ansatz nach Talcott Parsons erläutert, insbesondere in Blick auf die Sozialisierungsinstanz Schule. Im fünften Kapitel, der Diskussion, werden die Ergebnisse der Fallrekonstruktion und des Theorieteils zusammengeführt. Daraufhin folgt im sechsten Kapitel das Fazit.

Details

Titel
Strukturfunktionaler Ansatz nach Parsons. Objektive Hermeneutik an dem Fallbeispiel "Hanke"
Hochschule
Johannes Gutenberg-Universität Mainz
Note
2,7
Autor
Jahr
2020
Seiten
14
Katalognummer
V1242717
ISBN (eBook)
9783346673787
ISBN (Buch)
9783346673794
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Objektive Hermaneutik, Strukturfunktionaler Ansatz, Pädagogik
Arbeit zitieren
Anna Lisa Ratke (Autor:in), 2020, Strukturfunktionaler Ansatz nach Parsons. Objektive Hermeneutik an dem Fallbeispiel "Hanke", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1242717

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Strukturfunktionaler Ansatz nach Parsons. Objektive Hermeneutik an dem Fallbeispiel "Hanke"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden