Wie Social Media Influencer dem Leitfaden der Echtheit folgen. Am Beispiel "luiseliebt"

"Authentizität ist die Sehnsucht unserer Gegenwart […]"


Hausarbeit

17 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Die sozialen Medien
1.2 Wahl meines Forschungsgegenstandes

2. „Authentizitat ist die Sehnsucht unserer Gegenwart [,..]“2, wie Influencer dem Leit- SocialMedia faden der Echtheit folgen. Am Beispiel: luiseliebt.
2.1 Ursprung von Authentizitat
2.2 Die Bedeutung von Authentizitat
2.3 Die Umsetzung von Authentizitat

3. Authentizitat im Kontext social Media
3.1 Portrat von luiseliebt
3.2 Beispiel von Authentizitat bei luiseliebt
3.3 Kritische Betrachtung der Analyse

4. Fazit
4.1 Schlussfolgerung
4.2 Ausblick

5. Quellen
5.1 Primarquellen
5.2 Sekundarquellen

1.1 Die sozialen Medien

Durch Globalisierung und Digitalisierung hat sich in den letzten Jahren eine parallele Welt im Internet aufgebaut. Menschen fuhren tagebuchahnliche Blogs und Kanale, teilen ihre Lebensinhalte und wer- den dafur von Anderen hoch geschatzt. Instagram, YouTube und Co. sind keine Plattformen fur Enter­tainment mehr, sondern Kommunikationskanale von Freund*in zu Freund*in, oder von Influencer*in zu Follower*in. Es baut sich Vertrauen zwischen wildfremden Menschen auf, es geht um z.B. Rat- schlage, Empfehlungen und Trends. Das Vertrauen entsteht durch ein authentisches Bild, das der/die Follower*in von seinem Vorbild bekommt.

Authentizitat beschaftigt die Menschen in jeder Lebenslage. Bei Ereignissen, Begegnungen, oder Ge- sprachen haben Menschen gesellschaftlich normierte Erwartungen. Werden diese Erwartungen erfullt, scheint eine Handlung oder Aussage authentisch und es wird Vertrauen der Situation gegenuber ge- fasst.

Diese Arbeit zeigt exemplarisch, wie Influencer Authentizitat aufbauen.

Eingehend wird in dieser Arbeit der Authentizitatsbegriff erlautert und definiert. Wo er seinen Ur- sprung findet, welche Bedeutung Handlungsweisen zugeschrieben wird und inwieweit es moglich ist, solche Handlungsweisen an Influencern zu erkennen und zu bewerten.

1.2 Wahl meines Forschungsgegenstandes

„Das ist aber authentisch!“, „Du wirkst so authentisch!“, und „Das zuzugeben, ist aber authentisch“ sind klassische Kommentare unter Bildern von Influencern. Aber was genau heiBt das? In jeder Situa­tion und jeder Aussage suchen wir nach authentischen Verhaltensweisen. Influencer verdienen ihr Geld damit, dass Menschen ihnen folgen. Wie also setzen sie das Bedurfnis nach Authentizitat ihrer Follo- wer*innen um?

Die Influencerin luiseliebt dient dabei als exemplarisches Beispiel. Die Wahl ihrer Person entstammt personlichen Praferenzen und hat keine weitere Bedeutung.

2.1 Der Ursprung des Begriffes ,Authentizitat‘

Was heute unter dem Begriff ,Authentizitat‘, und dem Verb ,authentisch' verstanden wird, ist ein Kon- strukt der Sprachentwicklung aus den letzten Jahrhunderten. Seinen etymologischen Ursprung findet das Wort im Griechischen auOevrqg. Es heiBt so viel wie: Ausfuhrer oder Selbstherr, jemand, der etwas selber macht3. Das Adjektiv dazu ist auOevTixog und bedeutet zuverlassig oder richtig4. Daraus entsteht das lateinische Wort authenticus, das rechtmaBig oder verbindlich heiBt5. In dieser Form erscheint das Wort erstmals im 16. Jahrhundert in Deutschland6. Im deutschsprachigen Raum wird das Wort ,Au- thentizitat‘ seit Mitte des 18. Jahrhunderts verwendet7. Es bezog sich im 18. Jahrhundert meistens auf Schriftstucke oder Kunst und garantierte dadurch die ,Echtheit‘ und ,Wahrhaftigkeit‘ dessen. Bereits in den 50er/60er-Jahren hat Theodor W. Adorno die Authentizitat als „Kennzeichen der asthetischen Moderne“ bezeichnet8. Im zwanzigsten Jahrhundert entwickelte sich der Begriff als Diskurs zwischen kunsttheoretischen, soziologischen und kulturkritischen Aussagen im Bereich der Kunste9. Der Weg zu dem semantischen Inhalt, der zeitgemaB dem Wort Authentizitat zufallt, findet seine Wurzel ebenfalls im 20. Jahrhundert. Die Subjektauthentizitat beschreibt kein Kunstwerk mehr als , echt‘ und ,wahrhaf- tig', sondern bezeichnet Individuen als solches. „Basis von Subjektauthentizitat ist die Vorstellung ei­nes empirischen, gesellschaftlichen, psychologischen Subjekts, das Wahrhaftigkeit auszeichnet.10 11“ Seitdem ersetzen gangige deutsche Nachschlagewerke das Wort Authentizitat auch mit: ,Echtheit, Zu- verlassigkeit, Glaubwurdigkeit, wahrhaftig, eigentlich, Unverstellt‘ und ,Zuverlassigkeit‘n. Durch die Zugehorigkeit mit diesen Begriffen, besitzt die Rede von Authentizitat metaphysische Anklange12.

Es lasst sich feststellen, dass der Begriff Authentizitat fruh von einem kunstlerischen Einfluss gepragt wurde. Er hat sich im Hinblick auf die Gegenwart davon abgewendet. Allerdings ist die Subjektivitat ein Aspekt der Betrachtung geworden.

2.2 Die Bedeutung von Authentizitat

„Politiker XY ist sehr authentisch!“ - aber warum eigentlich? Tendenziell, weil der Beobachter des Politikers seine Erwartungen erfullt sieht. Denn das Wort authentisch sagt nichts uber die Person aus, der es zugeschrieben wird13. Es geht bei der Bedeutung von Authentizitat lediglich um die Wahrneh- mung des Rezipienten14.

Authentizitat ist nur eine Formulierung, die eine subjektive Erwartung mit der subjektiven Beobach- tung konstatiert15.

Schilling unterscheidet in drei Arten authentisches Verhalten.

Die intersubjektive Authentizitat bezieht sich auf geschichtlich sowie kunstlerische Werke16. Intersub- jektiv heiBt, dass es objektive Kriterien fur die Beurteilung eines Produktes gibt. Auf dessen Grundla- ge kann von einer authentischen Arbeit gesprochen werden.

Weitergehend sind subjektive Aspekte von Authentizitat relevant. Die Wesensauthentizitat meint die Ubereinstimmung eines ,Wesens‘ mit einer getatigten Aussage oder Handlung. Dabei geht der Beob- achter davon aus, den ,wahren Kern‘ eines Subjekts oder Objekts zu kennen17. Er kann daraufhin seine Handlungen oder Aussagen authentisch wahrnehmen. Diese Art der Authentizitat ist am haufigsten gemeint, wenn man von einem authentischen Verhalten spricht. Als Beispiel ware anzubringen, dass es als authentisch wahrgenommen wird, wenn ein Dackel im Garten buddelt. Es wird davon ausgegangen, dass sein wahrer ,Wesenskern‘ dem entspricht. Einer Perserkatze spricht man einen anderen ,We- senskern‘ zu und wurde das buddeln im Garten, aufgrund dessen, als unauthentisch wahrnehmen.

Subjektive Authentizitat verweist ebenfalls auf die personliche Erfahrung18. Demnach ist eine Erzah- lung aus dem Zweiten Weltkrieg authentisch, sofern die Redner*innen dabei waren. Sie erzahlen aus ihrer Erfahrung.

Fraglich wird diese Art der Authentizitat, sofern in diesem besonderen Beispiel auch eine*n Histori- ker*in interviewt wird und diese aus ihrer Arbeit referieren. Hier steht die personliche Erfahrung einer Professionalisierung gegenuber. Ist eine glorifizierte oder diskreditierte personliche Erzahlung authen- tischer, oder eine professionalisierte faktenbasierte Erzahlung? Lediglich beobachtende Rezipienten konnen diese Frage beantworten.

Als Sprechauthentizitat bezeichnet Schilling die „... Ubereinstimmung zwischen einer Intention des Subjekts und einem von ihm gesendeten Zeichen, eine Aussage oder Handlung.19“ Damit meint er un- ter anderem Erzahlungen in schillernden Farben von Partynachten, obwohl der Erzahler sich nicht mehr richtig daran erinnert. Das heiBt der ,Wesenskern‘ der Dinge ist ein Anderer und die Geschichte entspricht der Unwahrheit, wird aber als authentisch wahrgenommen. Die Aufrichtigkeit der Intention ist hier das ausschlaggebende Argument fur die Authentizitat20. Sofern eine Luge mit einer wahren Intention erzahlt wird, ist sie authentisch.

Wesentlich geht es in jedem dieser Falle um die Erwartung des Beobachtenden. AuBerdem um das vermeintliche Erkennen des ,Wesenskern‘ eines Subjekts oder Objekts.

Allerdings gibt es Situationen, die keiner der oben genannten Kategorien zugehorig sind und trotzdem als authentisch wahrgenommen werden. Der Erwartungsbruch21 wird teilweise authentisch wahrge- nommen. „Ich besuche Wuppertal, um Schwebebahn zu fahren.“ - Die Schwebebahn hat eine Storung und fahrt nicht. Der Erwartungsbruch lasst die Szene authentisch wirken, denn das ,echte‘ Wuppertal hat sich mit Storungen bei der Schwebebahn abzumuhen. Die Erwartung wird in diesem Moment an die Beobachtung angepasst22.

Auch die relative Stabilitat spricht gegen die Wahrnehmung als authentisches Subjekt/Objekt23. Als ,stabil‘ gilt ein betrachtetes Objekt, sofern es uber langere Zeitraume die gleichen Personlichkeitszuge und Verhaltensweisen pflegt. Als Beispiel ware hier das Auftreten von einer angestellten Person A an- zufuhren. In ihrem Job als Trainee ist sie eher leise und zuruckhaltend. In ihrem neuen Job als Lei- tungskraft hingegen ist sie aufbrausend und laut. Beide Handlungen werden von dem Rezipienten als authentisch angesehen, weil auch hier die Erwartungshaltung sich andert. Demnach ist Stabilitat: „Per- son A war doch schon immer eher zuruckhaltend und leise“ authentisch. Jedoch auch die relative Sta- bilitat „Person A hat sich aber ganz schon verandert, jetzt kommt ihr richtiges Wesen zum Ausdruck.“

[...]


2 Erik Schilling: Authentizitat. Sehnsucht einer Karriere. Munchen 2020. S. 9

3 Vgl. Susanne Knaller: Ein Wort aus der Fremde. Geschichte und Theorie des Begriffs Authentizitat. Heidelberg 2007. S. 10.

4 Vgl. Knaller: Ein Wort aus der Fremde. S. 10.

5 Vgl. Ebd. S. 10.

6 Vgl. Ebd. S. 10.

7 Vgl. Ebd. S. 10.

8 Vgl. Ebd. S. 16.

9 Vgl. Ebd. S. 16.

10 Vgl. Ebd. S.. 22.

11 Vgl. Schwidlinksi, Pierre: Erlebte Authentizitat. In: Felde, Ekkehard (hrsg.): Sprache und Wissen. Bd. 41. Berlin/Boston 2020. S.

12 Vgl. Schilling: Authentizitat. S. 10.

13 Vgl. Ebd. S. 13.

14 Vgl. Ebd. S. 40.

15 Vgl. Ebd. S. 17.

16 Vgl. Schilling: Authentizitat. S. 34.

17 Vgl. Ebd. S. 35.

18 Vgl. Ebd. S. 37.

19 Ebd. S. 39.

20 Vgl. Ebd. S. 39.

21 Vgl. Ebd. S. 43.

22 Vgl. Schilling: Authentizitat. S. 44.

23Vgl. Ebd. S. 45.

Ende der Leseprobe aus 17 Seiten

Details

Titel
Wie Social Media Influencer dem Leitfaden der Echtheit folgen. Am Beispiel "luiseliebt"
Untertitel
"Authentizität ist die Sehnsucht unserer Gegenwart […]"
Autor
Seiten
17
Katalognummer
V1247031
ISBN (Buch)
9783346681386
Sprache
Deutsch
Schlagworte
social, media, influencer, leitfaden, echtheit, beispiel, authentizität, sehnsucht, gegenwart
Arbeit zitieren
Michelle Bieniek (Autor:in), Wie Social Media Influencer dem Leitfaden der Echtheit folgen. Am Beispiel "luiseliebt", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1247031

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wie Social Media Influencer dem Leitfaden der Echtheit folgen. Am Beispiel "luiseliebt"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden