Unterrichtsstunde: Wer war Alfred Krupp?


Unterrichtsentwurf, 2008
9 Seiten

Leseprobe

Thema der Unterrichtsreihe

Die Unterrichtsreihe mit dem Namen „Fortschritt im 19. Jahrhundert- Die industrielle Revolution“ ist die zweite Unterrichtsreihe des ersten Halbjahres und teilt sich in folgende Unterrichtseinheiten:

1. Zeitliche und thematische Einordnung der industriellen Revolution.
2. Entstehung und Entwicklung der Industrialisierung. Erfindungen als wesentlicher Aspekt des Fortschrittes.
3. Arbeits- und Lebensbedingungen während der industriellen Revolution. (Mit Museumsbesuch; Rheinisches Industriemuseum Oberhausen)
4. „Wir erstellen Plakate“. Sicherung der bisherigen Inhalte.
5. Gesellschaftliche und politische Folgen der Industrialisierung und die „soziale Frage“.

Dieser Entwurf bezieht sich auf eine Stunde der dritten Einheit „Leben und Arbeiten während der industriellen Revolution“. Die folgende Stunde bildet zusammen mit dem kommenden Museumsbesuch den Abschluss dieser Einheit. (In Einheit 4 werden die Inhalte jedoch arbeitsteilig wiederholt und ergänzt).

Zuvor wurde somit die zeitliche, geographische und thematische Einordnung der Industrialisierung geklärt und der technische Wandel dieser Zeit fokussiert. Außerdem wurden die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen während der Industrialisierung aus der Perspektive der Fabrikarbeiter verdeutlicht. Die Umsetzung der bisherigen Unterrichtsstunden verlief vor allem handlungs- und schülerorientiert, wobei besonders der Umgang mit schriftlichen Informationsquellen durch verschiedene Methoden der Textbearbeitung bzw. -erschließung im Vordergrund stand. Auch ein Gegenwartsbezug zu den bisherigen Inhalten wurde nicht außer Acht gelassen und durch die individuell gestalteten Arbeitsmaterialien zum Ausdruck gebracht.

Die folgenden Unterrichtseinheiten sollen ebenfalls handlungs- und schülerorientiert umgesetzt und erschlossen werden. Sinn und Zweck dieser Methoden soll es sein, den Schülern einen autonomen Umgang mit Texten und Inhalten nahe zu legen und möglichst viele Lerntypen und Sinne anzusprechen.

Die Unterrichtseinheit „Fortschritt im 19. Jahrhundert- die industrielle Revolution“ ist in den Richtlinien und Lehrplänen für das Fach Geschichte/Politik in Nordrhein- Westfalen in der thematischen Einheit „Fortschritt“ verankert. Die im Lehrplan formulierten historischen wie politisch-sozialwissenschaftlichen Qualifikationen werden durch diese Reihe aufgenommen. Ziel dieser Unterrichtsreihe ist es somit, den Schülern zu verdeutlichen, welche individuellen und gesamtwirtschaftlichen Umwälzungen technischer Fortschritt bewirken kann. Den Schülern sollen die Folgen eines solchen Prozesses klar werden. Dazu zählt: Technischer Wandel, ökonomischer Wandel, sozialer Wandel, rechtlicher und politischer Wandel.

2. Thema der Unterrichtsstunde

Das Thema der Unterrichtsstunde lautet „Wer war Alfred Krupp? Vom Hörspiel zum „Portraits“. Es dient dem Einblick in die Entwicklung eines Unternehmens während der industriellen Revolution und soll nun die Perspektive eines Arbeitgebers aufzeigen. Nachdem die Schüler einiges über die Arbeiter einer Fabrik erfahren haben, sollen sie nun die „andere Seite“ eines Unternehmens kennenlernen und sich gleichzeitig mit einer bedeutenden Persönlichkeit dieser Zeit auseinander setzen. Diese Stunde ist außerdem von großer Bedeutung für den anstehenden Museumsbesuch, da das Unternehmen und die Person Krupp dort häufig zur Sprache kommen werden.

3. Unterrichtsziele

Inhaltlich-fachliche Unterrichtsziele:

Die Schüler sollen durch diese Unterrichtsstunde einen ersten Eindruck über das Unternehmen Krupp gewinnen. Als Leitfaden dazu dient die Person Alfred Krupps. Da das Unternehmen Krupp auch in den nächsten Stunden von Bedeutung sein wird, ist es wichtig, dass die Schüler Hintergrundinformationen zur Entstehung und Entwicklung der Firma erhalten. Weiterhin sollen die Schüler später sowohl aus der Perspektive eines Arbeiters, als auch aus der Sicht eines Unternehmers über die Arbeitsbedingungen reden und urteilen können. Diese Stunde dient also dazu, dass sie nach der Unterrichtseinheit „Leben und Arbeiten während der industriellen Revolution“ ihren Blick auf „das Ganze“ richten können. Zu diesem „Ganzen“ zählen jedoch nicht nur die schlechten Arbeitsbedingungen, sondern auch Kenntnisse über die Personen, die hinter diesen Bedingungen stehen und sie vorgeben. Außerdem sollen sie sich ein Bild machen können von der Entwicklung, Größe und dem Aufbau des Unternehmens. So werden in dieser Stunde erste einführende Informationen zur Person und zum Unternehmen Krupp erarbeitet. Eine tiefergehende Erarbeitung dieses Themas erfolgt ab der darauf folgenden Stunde.

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Unterrichtsstunde: Wer war Alfred Krupp?
Autor
Jahr
2008
Seiten
9
Katalognummer
V128664
ISBN (eBook)
9783640382071
Dateigröße
429 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Geeignet für 8. Klasse
Schlagworte
Unterrichtsstunde, Alfred, Krupp
Arbeit zitieren
Katharina Hardt (Autor), 2008, Unterrichtsstunde: Wer war Alfred Krupp?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/128664

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unterrichtsstunde: Wer war Alfred Krupp?


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden