Führungspersönlichkeiten der Deutschen Bank und das Verhältnis zur NS-Führungselite


Essay, 2008

7 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

„Die [Deutsche] Bank war immer mit den Mächtigen verbunden und wurde damit selbst zu einem Teil der Macht. Besonders fatal wurde diese Verbindung in der Zeit der nationalsozialistischen Diktatur .“

Dieses Zitat bescheinigt in sehr anschaulicher Weise, dass es in der Zeit des „Dritten Reiches“ nicht nur darum ging, möglichst hohe Gewinne zu erwirtschaften, sondern vielmehr den wirtschaftlichen wie politischen Einfluss zu stärken, und dies mit den Mächtigen der damaligen Zeit in Deutschland – den Nazis.
Doch wie war das Verhältnis der Bankiers zur NS-Führungselite in Wirklichkeit bestellt? Wurden die Verbrechen und Gräueltaten der selbst erkorenen „braunen Herrenrasse“ stillschweigend geduldet und mit den finanziellen Mitteln der Deutschen Bank gar mitfinanziert, oder gab es unter den Führungspersönlichkeiten des traditionsreichen Bankhauses auch Menschen, die nicht nur Reichtum, Machtausbau und persönliches Prestige trieb? Um Licht in das verborgene Dunkel zu bringen, will ich mich mit der Persönlichkeit des größten deutschen Bankhauses schlechthin näher beschäftigen und diese hinsichtlich ihrer Funktion, ihrer Nähe zur NS – Führungsriege oder auch potentiellen Mitschuld am Geschehenen betrachten – Hermann Josef Abs.

Details

Titel
Führungspersönlichkeiten der Deutschen Bank und das Verhältnis zur NS-Führungselite
Hochschule
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Note
1,3
Autor
Jahr
2008
Seiten
7
Katalognummer
V129794
ISBN (eBook)
9783640349562
Dateigröße
425 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Nationalsozialismus, Deutsche Bank, Regime, Führungselite, Bankier, Banker, Hitler, NS, Geld, Macht, Hermann Josef Abs, Reichsbankpräsident Hjalmar Schacht, Adolf Hitler, Hermann Göring, Baldur von Schierach, Joachim von Ribbentropp, Duce, Nazi, Deutschland
Arbeit zitieren
Roman Behrens (Autor:in), 2008, Führungspersönlichkeiten der Deutschen Bank und das Verhältnis zur NS-Führungselite, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/129794

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Führungspersönlichkeiten der Deutschen Bank und das Verhältnis zur NS-Führungselite



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden