Suizid als Akt der Selbstbestimmung? Psychologische und ethische Betrachtung


Hausarbeit, 2023

21 Seiten, Note: 1,3


Inhaltsangabe oder Einleitung

Ist ein Suizid als ein letzter Akt der Selbstbestimmung, als frei entschiedener und willentlich herbeigeführter eigener Tod bis hin zum durch ärztliche Assistenz unterstützen Sterben als Wegmarke auf einem Kontinuum eines menschenrechtlich und moralisch vertretbaren und wünschenswerten Todes zu verstehen?
Diesen Fragen nach psychologischen und ethischen Dimensionen des Spannungsfeldes Suizid möchte die vorliegende Arbeit nachgehen. Einer definitorischen Darstellung und Erklärungsmodellen zu Suizid, inklusive der aktuellen Diskussionen zum assistierten Suizid, folgen die Fragen nach Selbstbestimmung und einem Recht auf ein selbstbestimmtes, eigenverantwortetes Sterben.

Details

Titel
Suizid als Akt der Selbstbestimmung? Psychologische und ethische Betrachtung
Hochschule
FernUniversität Hagen  (Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften, Institut für Philosophie)
Veranstaltung
Medizinethik
Note
1,3
Autor
Jahr
2023
Seiten
21
Katalognummer
V1355041
ISBN (eBook)
9783346864734
ISBN (Buch)
9783346864741
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Suizid, Suizidalität, Assistierter Suizid, Ethik, Medizinethik
Arbeit zitieren
Sonja Holzner-Michna (Autor:in), 2023, Suizid als Akt der Selbstbestimmung? Psychologische und ethische Betrachtung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1355041

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Suizid als Akt der Selbstbestimmung? Psychologische und ethische Betrachtung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden