Novemberrevolution und Versailler Vertrag. Ansporn für Nationalsozialisten?


Seminararbeit, 2018

20 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe


Inhalt

1. Einleitung

2. Rezeption der Ereignisse von 1918/19 durch die NSDAP
2.1. Novemberrevolution im Inneren
2.2. Versailler Vertrag im Äußeren

3. Konsequenzen der Rezeption
3.1. Umgang der Nationalsozialisten mit den „Novemberverbrechern“
3.2. Agitation gegen den Versailler Vertrag

4. Fazit

5. Quellen- und Literaturverzeichnis
5.1. Quellenverzeichnis:
5.2. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Novemberrevolution und Versailler Vertrag. Ansporn für Nationalsozialisten?
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Historisches Institut)
Veranstaltung
Vom Kaiserreich zur Republik: Deutschland 1918/19
Note
1,3
Autor
Jahr
2018
Seiten
20
Katalognummer
V1369282
ISBN (eBook)
9783346899422
ISBN (Buch)
9783346899439
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Erster Weltkrieg, Versailler Vertrag, Novemberrevolution 1918/19, Scheidemann, Liebknecht, Quellenanalyse: Hitler 'Mein Kampf' / Suchenwirth 'Deutsche Geschichte' / NSDAP 'Parteiprogramm', Dolchstoßlegende, Marxismus / Sozialismus
Arbeit zitieren
Jonas Martin Barczik (Autor:in), 2018, Novemberrevolution und Versailler Vertrag. Ansporn für Nationalsozialisten?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1369282

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Novemberrevolution und Versailler Vertrag. Ansporn für Nationalsozialisten?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden