Privathaushaltssituation, Umweltbewusstsein und Umweltverhalten

Die Privathaushaltssituation als Determinante des Umweltverhaltens in der Schweiz


Lizentiatsarbeit, 2007

205 Seiten, Note: 5-6


Leseprobe

E1 Bitte geben Sie zu jeder der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie

zustimmen oder nicht zustimmen.

E1a Privatwirtschaft ist das beste Mittel zur Lösung der wirtschaftlichen

Probleme in der Schweiz.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E1b Es ist die Aufgabe des Staates, die Einkommensunterschiede zwischen

den Leuten mit hohem Einkommen und solchen mit niedrigem Einkommen

zu verringern.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E2 Bitte geben Sie mir zu jeder der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie

zustimmen oder ablehnen.

E2a Wir vertrauen zu sehr der Wissenschaft und nicht genug unseren Gefühlen

und dem Glauben.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E2b Alles in allem schadet die moderne Wissenschaft mehr als sie nutzt.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E2c Die moderne Wissenschaft wird unsere Umweltprobleme bei nur geringer

Veränderung unserer Lebensweise lösen.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E3 Bitte geben Sie mir zu jeder der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie

zustimmen oder ablehnen.

E3a Wir machen uns zu viele Sorgen über die Zukunft der Umwelt und zu

wenig um Preise und Arbeitsplätze heutzutage.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E3b Fast alles, was wir in unserer modernen Welt tun, schadet der Umwelt.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E3c Die Leute machen sich zu viele Sorgen, dass der menschliche Fortschritt

der Umwelt schadet.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E4 Bitte geben Sie zu jeder der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie

zustimmen oder ablehnen.

E4a Um die Umwelt zu schützen zu können, braucht die Schweiz

wirtschaftliches Wachstum.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E4b Tierversuche sind gerechtfertigt, wenn dies Menschenleben retten könnte.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E4c Wirtschaftswachstum schadet immer der Umwelt.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E4d Die Erde kann die aktuelle Wachstumsrate der Bevölkerung nicht länger

ertragen.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E5 Welche der folgenden Aussagen über die Natur kommt Ihrer Meinung am

nächsten?

1 ­ die Natur ist heilig und unantastbar, weil sie von Gott geschaffen wurde
2 ­ die Natur ist an sich heilig und unantastbar
3 ­ die Natur ist wichtig, aber nicht unantastbar
4 ­ kann ich nicht sagen

E6a Inwieweit fänden Sie es für sich persönlich akzeptabel, viel höhere Preise

zu bezahlen, um die Umwelt zu schützen?

1 ­ sehr akzeptabel
2 ­ eher akzeptabel
3 ­ weder akzeptabel noch inakzeptabel
4 ­ eher inakzeptabel
5 ­ sehr inakzeptabel
6 ­ kann ich nicht sagen

E6b Inwieweit fänden Sie es für sich persönlich akzeptabel, viel höhere

Steuern zu bezahlen, um die Umwelt zu schützen?

1 ­ sehr akzeptabel
2 ­ eher akzeptabel
3 ­ weder akzeptabel noch inakzeptabel
4 ­ eher inakzeptabel
5 ­ sehr inakzeptabel
6 ­ kann ich nicht sagen

E6c Und inwieweit fänden Sie es für sich persönlich akzeptabel, Abstriche von

Ihrem Lebensstandard zu machen, um die Umwelt zu schützen?

1 ­ sehr akzeptabel
2 ­ eher akzeptabel
3 ­ weder akzeptabel noch inakzeptabel
4 ­ eher inakzeptabel
5 ­ sehr inakzeptabel
6 ­ kann ich nicht sagen

E7 Bitte geben Sie zu jeder der folgenden Aussagen an, inwieweit Sie

zustimmen oder ablehnen.

E7a Für jemand wie mich ist es einfach zu schwierig, viel für die Umwelt zu tun.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E7b Ich tue das, was für die Umwelt richtig ist, auch wenn mich das mehr Geld -der Zeit kostet.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E7c Es gibt Wichtigeres im Leben, als die Umwelt zu schützen.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E7d Es hat keinen Sinn, dass ich soviel wie möglich für die Umwelt unternehme, wenn sich die anderen nicht auch darum kümmern.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E7e Viele Behauptungen über die Gefährdung der Umwelt sind übertrieben.

1 ­ stimme stark zu
2 ­ stimme eher zu
3 ­ weder noch
4 ­ lehne eher ab
5 ­ lehne stark ab
6 ­ kann ich nicht sagen

E8 Wie ist Ihre Meinung zu den folgenden Aussagen?

E8a Antibiotika können Bakterien töten, aber keine Viren.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E8b Die Menschen stammen von früheren Formen von Lebewesen.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E8c Alle Chemikalien können Krebs verursachen, wenn man zuviel von Ihnen durch die Nahrung aufnimmt.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E8d Jede beliebige Dosis Radioaktivität ist für Menschen tödlich.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E8e Die Ursache des Treibhauseffektes ist ein Loch in der Erdatmosphäre.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E8f Jedesmal, wenn wir Öl, Kohle oder Gas verbrauchen, tragen wir zum

Treibhauseffekt bei.

1 ­ ganz sicher richtig
2 ­ wahrscheinlich richtig
3 ­ wahrscheinlich nicht richtig
4 ­ ganz sicher nicht richtig
5 ­ kann ich nicht sagen

E9a Ganz allgemein betrachtet, ist die durch Autos verursachte

Luftverschmutzung Ihrer Meinung nach…

1 ­ äusserst gefährlich für die Umwelt
2 ­ sehr gefährlich für die Umwelt
3 ­ etwas gefährlich für die Umwelt
4 ­ kaum gefährlich für die Umwelt
5 ­ oder überhaupt nicht gefährlich für die Umwelt?
6 ­ kann ich nicht sagen

E9b Und bezogen auf Sie und Ihre Familie, ist die durch Autos verursachte

Luftverschmutzung Ihrer Meinung nach…

1 ­ äusserst gefährlich für Sie und Ihre Familie
2 ­ sehr gefährlich für Sie und Ihre Familie
3 ­ etwas gefährlich für Sie und Ihre Familie
4 ­ kaum gefährlich für Sie und Ihre Familie
5 ­ oder überhaupt nicht gefährlich für Sie und Ihre Familie?
6 ­ kann ich nicht sagen

E10a Ganz allgemein betrachtet, ist die durch die Industrie verursachte

Luftverschmutzung Ihrer Meinung nach…

1 ­ äusserst gefährlich für die Umwelt
2 ­ sehr gefährlich für die Umwelt
3 ­ etwas gefährlich für die Umwelt
4 ­ kaum gefährlich für die Umwelt
5 ­ oder überhaupt nicht gefährlich für die Umwelt?
6 ­ kann ich nicht sagen

E10b Ganz allgemein betrachtet, sind die in der Landwirtschaft eingesetzten

Pflanzenschutzmittel und Chemikalien Ihrer Meinung nach…

1 ­ äusserst gefährlich für die Umwelt
2 ­ sehr gefährlich für die Umwelt
3 ­ etwas gefährlich für die Umwelt
4 ­ kaum gefährlich für die Umwelt
5 ­ oder überhaupt nicht gefährlich für die Umwelt?
6 ­ kann ich nicht sagen

[...]

Ende der Leseprobe aus 205 Seiten

Details

Titel
Privathaushaltssituation, Umweltbewusstsein und Umweltverhalten
Untertitel
Die Privathaushaltssituation als Determinante des Umweltverhaltens in der Schweiz
Hochschule
Universität Zürich  (Soziologisches Institut)
Note
5-6
Autor
Jahr
2007
Seiten
205
Katalognummer
V137533
ISBN (eBook)
9783640449125
ISBN (Buch)
9783640460496
Dateigröße
2211 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Privathaushaltssituation, Umweltbewusstsein, Umweltverhalten, Privathaushaltssituation, Determinante, Umweltverhaltens, Schweiz
Arbeit zitieren
Lic. phil. I Prisca Erb (Autor), 2007, Privathaushaltssituation, Umweltbewusstsein und Umweltverhalten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/137533

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Privathaushaltssituation, Umweltbewusstsein und Umweltverhalten



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden