Die Abhängigkeit der Frau in der Wiener Moderne. Arthur Schnitzlers "Bertha Garlan"


Hausarbeit, 2021

9 Seiten, Note: 2,0

Anonym


Inhaltsangabe oder Einleitung

Bis heute bietet die Thematik der abhängigen Frau in der Gesellschaft eine große Präsenz. Vermutlich werden wir uns auch in der Zukunft noch damit auseinandersetzen. Arthur Schnitzler thematisiert in vielen seiner Werke die großen Erwartungen in einer Gesellschaft an die Frau. Die Epoche der Wiener Moderne bietet einen guten Einblick in die Vergangenheit. Mit Arthur Schnitzler und seinem Werk Frau Bertha Garlan möchte ich mich beschäftigen. Anhand der Methode der gender-studies kann man die Thematik sehr gut beleuchten. Diese Literaturmethode setzt den Fokus auf die Geschlechterrollen. Infolgedessen werde ich mich mit den Gesichtspunkten „Die Abhängigkeit der Frau um 1900“, „Abhängigkeit in Bertha Garlan“, „Verhalten heute“ und dem Fazit beschäftigen.

Details

Titel
Die Abhängigkeit der Frau in der Wiener Moderne. Arthur Schnitzlers "Bertha Garlan"
Hochschule
Universität Leipzig  (Institut für Germanistik)
Note
2,0
Jahr
2021
Seiten
9
Katalognummer
V1420843
ISBN (eBook)
9783346978974
ISBN (Buch)
9783346978981
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Abhängigkeit der Frau, Wiener Moderne , Arthur Schnitzler, Bertha Garlan
Arbeit zitieren
Anonym, 2021, Die Abhängigkeit der Frau in der Wiener Moderne. Arthur Schnitzlers "Bertha Garlan", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1420843

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Abhängigkeit der Frau in der Wiener Moderne. Arthur Schnitzlers "Bertha Garlan"



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden