Was bedeutet es, eine Fledermaus zu sein?

Versuch einer konkreten Antwort


Seminararbeit, 1996

41 Seiten


Inhaltsangabe oder Einleitung

In seinem viel beachteten Aufsatz “Was bedeutet es, eine Fledermaus zu sein?" zeigte Thomas Nagel, dass auch Fledermäuse 'irgendwie' Empfindungen haben.

Was es für eine Fledermaus - wie für irgendein Lebewesen - bedeutet zu sein, ist so aber kaum beantwortet. Einerseits ist die Antwort auf diese Frage vom äusseren Kontext und damit interagierend von inneren, auch physiologischen Gegebenheiten abhängig. In einem ersten Schritt trägt der Autor dieses aus den Naturwissenschaften erkennbare Wissen zusammen. ln Übereinstimmung mit der Interaktionstheorie von Sir Karl R. Popper und Sir John C. Eccles zeigt der Autor, dass Gedächtnis und damit Wissen materialisierbar ist, soweit, als dies zu beobachtbaren Verhaltensmustern führen kann. Damit wird Gedächtnis und Wissen als weitgehend abgekoppelt von Bewusstsein betrachtet.

Aus dieser Perspektive stösst aber auch der Autor an fundamentale Grenzen der Naturwissenschaft.

Weiterhin basierend auf der lnteraktionstheorie billigt der Autor deshalb dem Bewusstsein eine nicht physikalistische Struktur zu. Mit der Betrachtung der Fledermaus gelingt es ihm - im Unterschied zur Interaktionstheorie, welche sich ausschliesslich auf den Menschen bezieht - zu zeigen, dass das Bewusstsein weniger als 'selbstbewusster Geist', als vielmehr als 'das Selbst an sich' eine eigene Entität besitzen könnte.

Dieses 'Selbst' differenzierte der Autor in Anlehnung an C.G. Jung weiter und ermöglicht damit den Versuch konkreter Antworten auf die umfassende Frage: Was beutetet es, eine Fledermaus zu sein?

Eine Antwort schliesslich, welche auch eine Reflexion zur grosse Frage zulässt:

Was bedeutet es, Mensch zu sein.

Details

Titel
Was bedeutet es, eine Fledermaus zu sein?
Untertitel
Versuch einer konkreten Antwort
Hochschule
Universität Zürich  (Philosophisches Seminar)
Veranstaltung
Seminar 'Das Problem der Willensfreiheit'
Autor
Jahr
1996
Seiten
41
Katalognummer
V1436518
ISBN (eBook)
9783346992024
ISBN (Buch)
9783346992031
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Leib-Seele-Problem, Karl R. Popper, John C. Eccles, Analytische Philosophie des Geistes, Thomas Nagel, Bewusstseinstheorien, reduktiver Materialismus, Carl Gustav Jung, Philosophische Psychologie, Interaktionstheorie, Das Selbst, Fledermäuse
Arbeit zitieren
Rolf Gall (Autor:in), 1996, Was bedeutet es, eine Fledermaus zu sein?, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1436518

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Was bedeutet es, eine Fledermaus zu sein?



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden