"Drowning by numbers". (Die Verschwörung der Frauen) - Peter Greenaway. Filmanalyse zur Bedeutung der Zahlen


Seminararbeit, 1993
12 Seiten, Note: 1

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1.1. Kurze Inhaltsangabe
1.2. Spontaner Eindruck vom Film

2.1. Leitende Fragestellung
2.2. Hypothese

3. Untersuchungen und Interpretation
3.1. Die Zahlen als Gesamtheit
3.2. Die Besonderheit der Zahlen 3 und 7

4. Offene Fragen

1.1. Kurze Inhaltsangabe

Der Film "Drowning by Numbers", deutsch "Die Verschwörung der Frauen", von Peter Greenaway erzählt die Geschichte dreier Frauen, Cissie Colpitts 1, 2 und 3, Großmutter, Mutter und Tochter, die innerhalb kurzer Zeit alle drei ihre Männer ermorden.

Der Leichenbeschauer Madgett wird bereits nach dem ersten Mord von Cissie 1 an ihrem Mann Hardy in die Verschwörung miteinbezogen, da er sich bereiterklärt, für den ertränkten Toten einen Totenschein auf Herzversagen auszustellen. Madgett verlangt dafür von Cissie 1 körperliche Zuwendung.

Einmal in die Verschwörung hineingeraten stellt Madgett auch für die weiteren zwei offensichtlich Ermordeten Totenscheine aus, mit der Forderung nach zärtlicher, körperlicher Zuwendung von Cissie 2 und 3. Die Frauen gewähren ihm dies jedoch nicht.

Bevor der Leichenbeschauer jedoch aufgrund dieser Zurückweisung der Frauen zum Verräter werden kann, bringen die Frauen ihn zusammen um.

1.2. Spontaner Eindruck vom Film

Da mir "The Cook, The Thief, His Wife and Her Lover" ("Der Koch, der Dieb, seine Frau und ihr Liebhaber") von P. Greenaway bekannt war und sehr gut gefiel, erwartete ich von "Drowning by Numbers" ähnlich herb-opulente Bilder und Szenen. Ich empfand "Die Verschwörung der Frauen" weniger dramatisch.

Das Filmgeschehen entwickelt sich langsam, aber unaufhörlich. Dem ersten Mord folgt die erste Verschwörung, dieser die zweite Verschwörung am Wasserturm, dann erfolgt der Mord der Cissie 2 und man weiß bereits, daß auch Cissie 3 ihren Bellamy umbringen würde. Identifizieren konnte ich mich mit keinem der im Film auftretenden Protagonisten.

Besonders aufgefallen sind mir die einzelnen Insekten- und Kriechtierstudien, die den gesamten Film durchziehen, und zwei ungewöhnliche Beleuchtungen, einmal den Himmel über dem Schwimmbad, als Cissie 3 Bellamy umbringt, und zum anderen bei Smuts Selbstmord die Einstellung des von hinten beleuchteten Baumes.

Einprägsam war auch die zählende Seilspringerin zu Anfang des Filmes. Obwohl ich im Verlauf des Filmes auf Zahlen nicht achtete und mir die konsequente Abzählung von 1 bis 100 während des Filmes nicht auffiel, sondern nur einige Zahlen, erschien mir doch die 100, die in der Schlußszene auf dem Boot zu sehen ist, logisch (bei 100 fängt alles wieder von vorne an).

Da erst wurde mir auch der englische Titel des Filmes wieder bewußt, "Drowning by Numbers"; es kann hiermit rein inhaltlich das Ertränken (drowning) eines Mannes nach dem anderen (by numbers) angesprochen sein, aber auch schon die Komponente der Zahlen, eines Zählprozesses an sich in dem Titel mitschwingen.

2.1. Leitende Fragestellung

In dem zu analysierenden Film tauchen immer wieder mehr oder weniger auffällige Zahlen auf. Der Film beginnt mit einem seilspringendem Mädchen, das von 1 bis 100 die Sterne am Himmel zählt. Man könnte annehmen, daß der Film von Beginn an den Zahlen oder einem Zählprozeß unterliegt.

Liegt dies wirklich in der Absicht des Regisseurs? Warum dies so offensichtliche Abzählen von 1 bis 100 zu Anfang des Filmes? Warum über die gesamte Filmlänge immer wieder Zahlen? Ist ein System dahinter zu erkennen? Haben die Zahlen eine bestimmte Bedeutung? Mit wem spielt der Regisseur? Mit seinen Protagonisten, mit den Zahlen oder mit uns, den Zuschauern?

Um auf diese Fragen Antworten zu finden, möchte mich in dieser Arbeit eingehender mit der Bedeutung der Zahlen befassen.

2.2. Hypothese

Der Abzählprozeß von 1 bis 100 bildet ein aufgesetztes, ironisches Ordnungsprinzip und erzeugt den Eindruck von Schicksalhaftigkeit und Unausweichlichkeit des erzählten Geschehens.

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
"Drowning by numbers". (Die Verschwörung der Frauen) - Peter Greenaway. Filmanalyse zur Bedeutung der Zahlen
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel  (Institut für neuere deutsche Literaturwissenschaft)
Veranstaltung
Filmanalyse
Note
1
Autor
Jahr
1993
Seiten
12
Katalognummer
V14522
ISBN (eBook)
9783638198981
ISBN (Buch)
9783640265855
Dateigröße
459 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Drowning, Verschwörung, Greenaway, Zahlen, Drowning by Numbers, Verschwörung der Frauen, Filmanalyse
Arbeit zitieren
M.A. Sabine Lommatzsch (Autor), 1993, "Drowning by numbers". (Die Verschwörung der Frauen) - Peter Greenaway. Filmanalyse zur Bedeutung der Zahlen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/14522

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: "Drowning by numbers". (Die Verschwörung der Frauen) - Peter Greenaway. Filmanalyse zur Bedeutung der Zahlen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden