Verschwörungstheorien in der Querdenken-Bewegung. Heterodoxes Wissen und Verschwörungstheorien als Referenzrahmen der Querdenker:innen

Eine empirische Untersuchung


Masterarbeit, 2021

112 Seiten

Kathrin Ernaux (Autor:in)


Inhaltsangabe oder Einleitung

Im Zuge der Covid-19-Pandemie beschloss die Bundesregierung zahlreiche Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Die Maßnahmen wirkten sich auf die Lebensgewohnheiten jedes Bundesbürgers aus. Es entstanden Unsicherheiten bedingt durch finanzielle Ungewissheit, den Einbruch von Routinen, Einschränkungen des sozialen Lebens und die zukunftsbezogene Planungsunsicherheit. Vor diesem Hintergrund bildete sich Anfang 2020 die Querdenken-Bewegung, die sich als Protestbewegung gegen die von der Regierung verhängten Maßnahmen versteht. Die Mitglieder organisieren sich deutschlandweit in lokalen Ortsgruppen über den Messenger-Dienst Telegram. Medial sorgten die Proteste durch die heterogene Zusammensetzung der Teilnehmenden, die Sichtbarkeit von Verschwörungstheoretiker:innen und die zunehmende Radikalisierung für große Aufmerksamkeit. In dieser Forschungsarbeit wurde den Fragen nachgegangen, welche Einstellungsmerkmale den Referenzrahmen der Querdenker:innen bilden und welchen Einfluss die Nutzung von Netzwerkmedien auf die Rezeption heterodoxer Verschwörungstheorien hat. Es wurden Interviewanfragen in zwölf Ortsgruppen der Querdenken-Chatgruppen gepostet. Dadurch konnten sieben Personen (N=7) rekrutiert werden, die mittels leitfadengestützter E-Mail-Interviews befragt wurden. Die Transkripte wurden mit der Analysesoftware MAXQDA kodiert und durch die qualitative Inhaltsanalyse nach Mayring (2015) ausgewertet. Die Ergebnisse zeigten, dass die Befragten neben den Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus auch die Berichterstattung der öffentlich-rechtlichen Medien sowie die Impfung ablehnten.

Details

Titel
Verschwörungstheorien in der Querdenken-Bewegung. Heterodoxes Wissen und Verschwörungstheorien als Referenzrahmen der Querdenker:innen
Untertitel
Eine empirische Untersuchung
Hochschule
Freie Universität Berlin
Autor
Jahr
2021
Seiten
112
Katalognummer
V1474088
ISBN (eBook)
9783389024393
ISBN (Buch)
9783389024409
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Coronapandemie, Querdenken-Bewegung, Netzwerkmedien, Telegram, qualitative Inhaltsanalyse, heterodoxe Verschwörungstheorien
Arbeit zitieren
Kathrin Ernaux (Autor:in), 2021, Verschwörungstheorien in der Querdenken-Bewegung. Heterodoxes Wissen und Verschwörungstheorien als Referenzrahmen der Querdenker:innen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1474088

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Verschwörungstheorien in der Querdenken-Bewegung. Heterodoxes Wissen und Verschwörungstheorien als Referenzrahmen der Querdenker:innen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden