Vorauswahl von Bewerbungsunterlagen (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann / -kauffrau)

Unterweisungsentwurf nach der Fallmethode


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

15 Seiten


Leseprobe

Gliederung:

I. Allgemeine Daten und Vorüberlegungen

II. Beschreibung der Ausgangssituation

III. Didaktische Vorüberlegungen
1. Auswahl des Themas
2. Lernziele
a) Richtlernziel
b) Groblernziel
c) Feinlernziel

IV. Methodische Vorüberlegungen
1. Auswahl und Begründung der Unterweisungsmethode (Fallmethode)
2. Hilfsmittel und Medien

V. Durchführung der Unterweisung
1. Einleitung
2. 1.-6. Phase der Fallmethode

VI. Abschluss und Nachbereitung

VII. Anlagen

I. Allgemeine Daten und Vorüberlegungen

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

II. Beschreibung der Ausgangssituation

Die Ausbildungssituation:

Die Auszubildenden befinden sich im ersten Quartal des zweiten Ausbildungsjahres zum/zur Industriekaufmann/-frau. Im Verlauf ihrer Ausbildung haben sie bereits den Lagerbereich, den Einkauf und die Buchhaltung durchlaufen.

Sie werden nun seit einer Woche in der Personalabteilung ausgebildet und mit den inhaltlichen und formalen Voraussetzungen an Bewerbungen vertraut gemacht.

Der Ausbilder und die Auszubildenden kennen sich bereits aus vorausgegangenen Unterweisungen und Beurteilungsgesprächen.

Die Auszubildenden haben bisher überdurchschnittlich gute Leistungen erbracht. Dies kann auch den vorausgegangenen Beurteilungen entnommen werden.

Angaben zur Person:

Guide ist 18 Jahre alt und lebt seit Beginn der Ausbildung alleine in Wülfrath. Nach Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife hat er die Ausbildung in unserem Hause begonnen. Dazu zog er bei seinen Eltern aus, die am Niederrhein leben.

Der Auszubildende befindet sich auf der Entwicklungsstufe eines Erwachsenen. Er ist vollkommen selbständig und verantwortungsvoll. Er ist sowohl geistig als auch sozial sehr weit entwickelt. In seiner Freizeit betreut er eine Kindergruppe in seinem Heimatort. Er ist schnell, pünktlich und kreativ. Er ist stets höflich und hilfsbereit, sowohl gegenüber Kollegen als auch Vorgesetzten.

Angela ist 20 Jahre alt und wohnt bei ihren Eltern. Ihr Schulabschluss ist das Abitur. Auch sie befindet sich auf der Ausbildungsstufe einer Erwachsenen. Sie zeigt Eigeninitiative und ist sorgfältig und verantwortungsvoll. Sie ist sowohl geistig als auch sozial sehr weit entwickelt. In ihrer Freizeit spielt sie Handball.

Die Auszubildende ist gegenüber ihren Kollegen und Vorgesetzten stets zuvorkommend.

Beide Auszubildenden lernen optimal an komplexen, realitätsnahen Problemsituationen.

Lernort:

Die Unterweisung findet im Besprechungszimmer statt, um Störungen des Arbeitsablaufes und Störungen durch die Arbeitsatmosphäre am Arbeitsplatz zu vermeiden. Die Auszubildenden können sich vollkommen auf die Aufgabe konzentrieren und in einer ruhigen Atmosphäre lernen. Alle benötigten Medien und Hilfsmittel stehen bereit.

Unterweisungszeitpunkt und Dauer der Unterweisung:

Die Unterweisung findet um 08:15 Uhr morgens statt, da um diese Zeit die Leistungsbereitschaft des Menschen besonders hoch ist. Die Unterweisung soll 20 Minuten dauern.

III. Didaktische Vorüberlegungen

1. Auswahl des Themas

Das Thema wurde in Anlehnung an den Ausbildungsrahmenplan über die Ausbildung zum Industriekaufmann gewählt.

Lfd.Nr. 7.2 Personaldienstleistungen a) Instrumente zur Personalbeschaffung und Personalauswahl anwenden.

2. Lernziele

2.1 Richtlernziel

lt. §4 der Verordnung über die Berufsausbildung zum/zur Industriekaufmann/-frau sollen die Auszubildenden Kenntnisse und Fertigkeiten im Rahmen der Personalauswahl erhalten.

2.2 Groblernziel

Das Groblernziel ist die selbständige Bearbeitung von Bewerbungseingängen.

2.3 Feinlernziel

Die Auszubildenden sollen in der Lage sein, selbständig eine Bewerbung auf formale Anforderungen zu prüfen und sie entweder mit einem Absageschreiben an den Bewerber zurückzuschicken oder der Bewerbungsroutine zuzuführen.

kognitiver Bereich:

- die Auszubildenden sollen
- die formalen Anforderungen an Bewerbungen kennen
- die Bestandteile einer Bewerbung kennen
- eventuelle Fehler oder fehlende Bestandteile benennen können
- den Aufbau des Anschreibens an die Bewerber kennen
- den Weg der Bewerbung durch die Personalabteilung kennen

psycho-motorischer Bereich:

der psycho-motorische Bereich wird hier nicht angesprochen. affektiver Bereich: Die Auszubildenden sollen

- die formale Bewerbungskontrolle korrekt beherrschen
- sauber und ordentlich arbeiten

Schlüsselqualifikationen:

Durch die Partnerarbeit innerhalb der Fallmethode soll die Methoden-, Sozial- und Problemlösungskompetenz gesteigert werden. Es sollen das kooperative Arbeiten und die Motivation sowie Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt gefördert werden.

IV. Methodische Überlegungen:

1. Auswahl und Begründung der Methode:

Fallmethode

Es handelt sich in der zuvor genannten Unterweisung um die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die im Betrieb Anwendung finden sollen.

Die Arbeitsaufgabe ist ein Beispiel aus der betrieblichen Praxis in Form eines Buchhaltungsvorganges und wird zum Gegenstand der Unterweisung gemacht. Hier soll vorwiegend neben den Schlüsselqualifikationen die Entscheidungs- und Problemlösungskompetenz der Lernenden in betrieblichen Zusammenhängen gefördert werden.

Die Anwendung der Fallmethode hat einen großen Übungs- und Trainingseffekt, da sie die Lernenden mit komplexen Problemsituationen aus dem Berufsleben konfrontiert. Die Lösung dieser Fälle soll Lernprozesse in Gang setzen und auf betriebsnahes Arbeiten vorbereiten. Die berufliche Realität kann durch Fallbeispiele gut simuliert und vorbereitet werden. Durch die Partnerarbeit innerhalb der Unterweisung wird das Sozialverhalten, das Vertreten des persönlichen Standpunktes und das Durchsetzungsvermögen trainiert.

Die Auszubildenden sollen nach dieser Unterweisung in der Personalabteilung eingesetzt werden.

Die Fallmethode ist in sechs verschiedene aufeinander folgende Phasen unterteilt:

1. die Konfrontation

2. die Information

3. die Exploration

4. die Resolution

5. die Disputation

6. die Kollation

2. Hilfsmittel und Medien:

Musterbewerbungen

Checkliste "erste Durchsicht"

Ablehnungsschreiben an den Bewerber Stifte

Postkörbe

[...]

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Vorauswahl von Bewerbungsunterlagen (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann / -kauffrau)
Untertitel
Unterweisungsentwurf nach der Fallmethode
Veranstaltung
Praktische Prüfung Ausbildereignung
Autor
Jahr
2010
Seiten
15
Katalognummer
V151253
ISBN (eBook)
9783640664450
ISBN (Buch)
9783640665105
Dateigröße
485 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Dieser Unterweisungsentwurf kann als Anregung dienen, wie der eigene Entwurf aussehen könnte. Es wurde die Fallmethode gewählt, da diese Methode in der kaufmännischen Ausbildung einen optimalen Lernerfolg erzielen kann.
Schlagworte
Industriekaufmann, Kaufmann, AEVO, AdA, kaufmännisch, Fallmethode, Ausbildung, Eignung, praktisch, IHK, Train the trainer, Bewerbung, Auswahl, formal, Prüfung, Unterweisung, Unterweisungsentwurf, Entwurf, Personal, Ausbilder, Ausbildereignungsprüfung
Arbeit zitieren
Thorsten Spicker (Autor), 2010, Vorauswahl von Bewerbungsunterlagen (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann / -kauffrau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/151253

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Vorauswahl von Bewerbungsunterlagen (Unterweisungsentwurf Industriekaufmann / -kauffrau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden