Fehler, die den Mißerfolg von Softwareprojekten verursachen


Wissenschaftlicher Aufsatz, 2010
8 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Grundlagen
2.1. Definition Software
2.2. Definition Projekt

3. Faktoren für das Scheitern von Projekten
3.1. Risikofaktoren nach Friedrich und Kuptz
3.1.1. allgemeine Faktoren
3.1.2. personelle und institutionelle Faktoren
3.1.3. fachliche und methodische Projektrisiken
3.2. Risikofaktoren nach Franke und Fürnrohr
3.3. Risikofaktoren nach IT-Runaway-Studie von KPMG
3.3.1. Anforderungsanalyse und Spezifikation
3.3.2. Projektplanung und Durchführung
3.3.3. Technologie
3.3.4. Projektfremde Gründe

4. Bezug zur Fallstudie

5. Fazit

Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Die Bedeutung von Software hat in den vergangenen Jahrzehnten beständig zugenommen. Sie ist heute eine wichtige Voraussetzung für erfolgreiche Prozesse im wirtschaftlichen aber auch täglichen Bereich.

Die Kosten der Software haben diejenigen der Hardware schon längst überschritten. Dies zeigt auch die Wichtigkeit auf der finanzwirtschaftlichen Seite.

Die Bedeutung einer Software zeigt aber auch eine Abhängigkeit von deren Funktionsfähigkeit und Aktualität. Um im wirtschaftlichen Bereich konkurrenzfähig zu bleiben, ist eine Neuimplementierung von aktueller Software von großer Bedeutung. Umso erstaunlicher ist es, dass empirische Untersuchungen[1] zeigen, dass 2/3 aller neuen Projekte nicht die geforderte Produktqualität erreichen, 20 % der umfangreichen Projekte mit Zeitverzögerung fertig gestellt werden und 20 % aller Softwareprojekte erfolglos gestoppt werden.

Zuerst werden in dieser Arbeit die Definitionen eines Softwareprojekts festgelegt, dann die allgemeinen Faktoren für den Mißerfolg aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. Es wird folgend ein Bezug zu der Fallstudie hergestellt um dann am Ende ein Fazit zu ziehen.

Ziel dieser Arbeit ist es, anhand der Betrachtung einer Fallstudie die anfängliche Fehlentwicklung eines Softwareprojekts zu betrachten und daraus Faktoren abzuleiten, warum Softwareprojekte in dieser großen Menge scheitern und welche Überlegungen und Vorarbeiten nötig sind, um das Scheitern derartiger Softwareprojekte zu verhindern.

2. Grundlagen

2.1. Definitionen

2.1.1. Definition Software

Das neue Duden-Lexikon[2] definiert Software folgendermaßen:

„Bezeichnung für die zum Betrieb einer Datenverarbeitungsanlage erforderliche nichtapparativen Funktionsbestandteile“.

2.1.2. Definition Projekt

Der Begriff Projekt wird nach DIN 69901[3] definiert als:

„ein Vorhaben, das im Wesentlichen durch die Einmaligkeit der Bedingungen in Ihrer Gesamtheit gekennzeichnet ist, wie z.B.

- Zielvorgabe
- zeitliche, finanzielle, personelle und andere Vorhaben
- projektspezifische Organisation“.

Jedes Projekt weißt seine Problematik auf, da die Aufgaben und Arbeitsabläufe variieren.

3. Faktoren für das Scheitern von Projekten

3.1. Risikofaktoren nach Friedrich und Kuptz

3.1.1. allgemeine Faktoren

Die Risikohöhe nimmt mit Größe und Komplexität der geplanten Software und den Schnittstellen zum Nachbarsystem überproportional zu. Häufig ist auch eine unzureichende Strukturierung zu beobachten.[4]

Wichtig ist auch, dass die speziellen Risikofaktoren des Software-Projekts in die Planung des Projekts mit einbezogen werden müssen.

3.1.2. personelle und institutionelle Faktoren

Folgende Punkte im Personalbereich können dazu beitragen, dass ein Projekt scheitert, oder nicht in geplanter Art und Weise umgesetzt werden kann:

- mangelhafte Unterstützung durch die Geschäftsführung
- unzureichende Freistellung des Projektleiters
- Spannungen und Konflikte im Projektteam
- Fehlende Benutzerakzeptanz
- mangelhafte Information der Fachabteilung
- unzureichende Fachkompetenz der Teammitglieder
- Kompetenzmangel und Intrigenwirtschaft zwischen Projektteam und Anwendern
- Kommunikationsprobleme zwischen Team und Anwendern
- Abteilungsdenken mit „Scheuklappen“
- Demotivation der Anwender aufgrund früherer Projektfehlschläge

3.1.3. fachliche und methodische Projektrisiken

Die unten aufgeführten Punkte stellen dar, wie sich eine falsche Ausführung oder auch Planung auf das Projekt auswirken. Fachliche sowie auch methodische Probleme sind im Alltag immer wieder zu beobachten:

- fehlende und unklare Zielsetzung des Projekts
- utopische Nutzenerwartungen
- unrealistisch kurze Terminvorgaben für die Projektfertigstellung
- mangelhafter Überblick über den Projektstand- und fortschritt
- fehlende Termin- und Kostenüberwachung
- oberflächliche und mangelhafte Entwicklungs- und Produktdokumentation
- ständige Funktionsänderungen und –Erweiterungen des vorhergesehenen Systems
- Schnittstellenprobleme
- dilettantische Tests und fehlende Qualitätskontrolle
- Anpassungsprobleme bei Standardsoftware
- Probleme durch inkompatible Softwareprodukte verschiedener Lieferanten
- Projekterschwernis durch Altlasten
- fehlendes Projektcontrolling

[...]


[1] Caspers, J., Patterns of Software System Failure and Success, 1996.

[2] Das neue Duden-Lexikon in 10 Bänden, Band 9, 2. Auflage, 1989.

[3] DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.), DIN 69901 Projektwirtschaft – Projektmanagement- Begriffe.

[4] Friedrich, D. ; Kuptz, Matthias, Case Study: Bewertung eines Softwareprojekts, Fallstudie Software Projekt, Lerneinheit 1, AKAD, Die Privat-Hochschulen GmbH, 2004.

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Fehler, die den Mißerfolg von Softwareprojekten verursachen
Hochschule
AKAD-Fachhochschule Leipzig  (AKAD)
Veranstaltung
SWE 03
Note
2,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
8
Katalognummer
V156116
ISBN (eBook)
9783640701230
ISBN (Buch)
9783640701100
Dateigröße
450 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fehler, Mißerfolg, Softwareprojekten
Arbeit zitieren
Alexander Gohm (Autor), 2010, Fehler, die den Mißerfolg von Softwareprojekten verursachen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/156116

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Fehler, die den Mißerfolg von Softwareprojekten verursachen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden