Otto Steinert: "Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie" - Fotografie als künstlerisches Medium


Seminararbeit, 2009

24 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Die Entwicklung der >subjektiven fotografie< bis 1955

3. Otto Steinert: „Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie“
3.1. Ein strategisches Programm
3.2. Inhalt und Aufbau des Textes
3.2.1.Zentrale Thesen
3.2.2.Ein kunsthistorischer Legitimationsversuch

4. Otto Steinerts Arbeiten: >subjektive fotografie<?
4.1. „Ein-Fuß-Gänger“ und „Lampen an der Place de La Concorde“
4.2. Die späten Fünfziger Jahre: Scheitern eines Programms?

5. Fazit: Einfluss und Bedeutung der >subjektiven fotografie<

6. Literaturverzeichnis

7. Abbildungsverzeichnis

8. Abbildungen

Ende der Leseprobe aus 24 Seiten

Details

Titel
Otto Steinert: "Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie" - Fotografie als künstlerisches Medium
Hochschule
Ruhr-Universität Bochum  (Institut für Kunstgeschichte)
Note
1,0
Autor
Jahr
2009
Seiten
24
Katalognummer
V160490
ISBN (eBook)
9783640735778
ISBN (Buch)
9783640736010
Dateigröße
640 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Otto Steinert, Otto, Steinert, subjektive Fotografie, Fotografie, Medium, künstlerisches Medium, Fototheorie, Gestaltungsmöglichkeiten, Photographie, Legitimation, fünfziger, 50er, Jahre, Theorie, Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie
Arbeit zitieren
Julia Sonnenfeld (Autor:in), 2009, Otto Steinert: "Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie" - Fotografie als künstlerisches Medium, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/160490

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Otto Steinert: "Über die Gestaltungsmöglichkeiten der Fotografie" - Fotografie als künstlerisches Medium



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden