Instandsetzen eines Lichtwellenleiters im MOST-Ring (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

13 Seiten, Note: 1,5


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Angaben
1.1 Angaben zum Ausbilder
1.2 Angaben zum Auszubildenden
1.3 Prüfungsort und Datum

2. Thema, Situation der Unterweisung und Lernziele

3. Lernzielbereiche
3.1 Kognitiver Lernbereich
3.2 Psychomotorischer Lernbereich
3.3 Affektiver Lernbereich

4. Unterweisungsmethode
4.1 Gewählte Methode
4.2 Begründung der Methode

5. Arbeitsmittel für die Unterweisung

6. Ablauf der Unterweisung
6.1 Stufe 1.
6.2 Stufe 2.
6.3 Stufe 3.
6.4 Stufe 4.

7. Anlage zur Vertiefung des Erlernten

1. Angaben

1.1 Angaben zum Ausbilder

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.2 Angaben zum Auszubildenden

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.3 Prüfungsort und Datum

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

2. Thema, Situation der Unterweisung und Lernziele

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Lernzielbereiche

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

4. Unterweisungsmethode

4.1 Gewählte Methode

Unterweisung nach der Vier-Stufen-Methode in Verbindung mit einem Lehr/Lerngespräch.

4.2 Begründung zur gewählten Methode

Die Vier-Stufen-Methode in Verbindung mit einem Lehr/Lerngespräch ist eine der besten Möglichkeiten die angestrebten Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kenntnisse praxisnah zu vermitteln. Besonders bei dem Instandsetzen eines Lichtwellenleiters ist es sinnvoll diese Methode anzuwenden, da die gesamten Prozesse, Abläufe und Arbeitsmittel dem Auszubildenden zuerst erklärt, vorgeführt und anschließend wiederholt werden müssen. Danach sollte der Auszubildende in der Lage sein, die Arbeitsabläufe selbstständig durchführen und begründen zu können. Der Ausbilder kontrolliert dabei, fragt nach und greift bei möglicherweise entstehenden Fehlern ein. Der Auszubildende wird somit auf seinem Lernweg zum Erfolg begleitet. Durch mehrmaliges Wiederholen und Üben, werden die Fertigkeiten des Auszubildenden gefestigt, so dass er am Ende selbst in der Lage ist einen Lichtwellenleiter fachgerecht Instandzusetzen.

5. Arbeitsmittel für die Unterweisung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

6. Ablauf der Unterweisung

6.1 Stufe 1 -Vorbereitungs und Einstiegsphase (Dauer ca. 10 Minuten)

Ich habe mit meinem Auszubildenden rechtzeitig einen Termin für die Unterweisung vereinbart und ihm das Thema, Uhrzeit und Ort mitgeteilt. Aus eigener Erfahrung ist die Konzentration/Leistungsbereitschaft des Auszubildenden vormittags am höchsten, deshalb habe ich die Unterweisung für 9.45 Uhr nach der Frühstückspause angesetzt.

Als Ausbildungsort habe ich eine Hebebühne im hinteren Teil der Werkstatt ausgewählt. An diesem Arbeitsplatz sind die Störfaktoren durch andere Mechaniker oder andere Umstände am geringsten. Das benötigte Werkzeug habe ich bereits vor der Pause in der richtigen Reihenfolge bereit gelegt.

Nachdem ich meinen Auszubildenden freundlich begrüßt habe und eine entspannte und freundliche Lernatmosphäre geschaffen habe (um die nötige Motivation und Lernbereitschaft zu schaffen). Erkläre ich ihm den Sinn und Zweck dieser Unterweisung.

Um sicherzustellen dass der Auszubildende das nötige Vorwissen beherrscht und ich ihn nicht über- oder unterfordere, wiederhole ich kurz sein bisher gelerntes Wissen mit ihm. So kann ich seineFähigkeiten stärken und sicherstellen, dass der Auszubildende sein Wissen und seine Kenntnisse festigt. Um Schwachstellen vorzubeugen, weise ich den Auszubildenden darauf hin, dass er jederzeit Fragen stellen und sich bei Unklarheiten auch Notizen anfertigen soll.

Anschließend wiederhole ich noch kurz die Gefahren bei Arbeiten an elektrischen Systemen und die Unfallverhütungsvorschriften für Arbeiten an Kraftfahrzeugen.

6.2 Stufe 2 – Erklärungs und Einarbeitungsphase (Dauer ca. 15 Minuten)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

6.3 Stufe 3 – Kontrollphase (Dauer ca. 20 Minuten)

Der Auszubildende soll nun selbstständig ein Stück Lichtwellenleiter vorbereiten und seine Arbeit anschließend bewerten.

Bevor er beginnt weise ich ihn noch kurz darauf hin welche Folgen ein falsch Gecrimpter Lichtwellenleiter haben kann und das dadurch die Funktionalität des Bus-Systems nicht sichergestellt ist.

Ich überwache nun den Auszubildenden bei der Arbeit und lasse mir jeden seiner Arbeitsschritte erklären, was er weshalb macht. So kann ich feststellen, ob er die einzelnen Arbeitsschritte verstanden hat und ob er alles in die Praxis umsetzen kann. Meine Aufgabe bei dieser Stufe ist es dem Auszubildenden bei Rückfragen zur Seite zu stehen und ihm beratend Hilfe zu leisten. Zudem motiviere ich den Auszubildenden mit angemessenem Loben und greife bei Fehlern mit konstruktiver Kritik ein um ihm zu helfen diese in Zukunft zu verhindern.

6.4 Stufe 4 – Vertiefungs- und Übungsphase (Dauer ca. 30 Minuten)

Der Auszubildende soll nun sein gewonnenes Wissen vertiefen und üben. Deshalb lasse ich ihn an ein paar weiteren Lichtwellenleitern die verschiedenen Kontakte aufcrimpen. Während dieser Übung arbeite ich weiter an dem Fahrzeug um ihm bei Fragen und Problemen behilflich zu sein.

Nach dem Anfertigen der Lichtwellenleitern bespreche ich mit dem Auszubildenden seine Werke. Bei Erreichen des Lernzieles lobe ich den Auszubildenden und sage ihm, dass ich ihn diese Tätigkeit künftig selbstständig ausführen lasse.

Nach dem der Auszubildende sein praktisches Wissen erweitert hat, habe ich ihm noch zwei Theoretische Aufgaben vorbereitet, um seine duale Ausbildung mit der Berufsschule zu festigen (siehe Anhang). Diese Aufgaben werde ich am Ende des Tages mit dem Auszubildenden besprechen. Bei dieser Gelegenheit weise ich den Auszubildenden auf den Eintrag in seinem Ausbildungsnachweis hin.

[...]

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Instandsetzen eines Lichtwellenleiters im MOST-Ring (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)
Note
1,5
Autor
Jahr
2010
Seiten
13
Katalognummer
V162135
ISBN (eBook)
9783640805532
ISBN (Buch)
9783640805464
Dateigröße
1719 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Kfz, Elektrik, MOST, Bussystem, Lichtwellenleiter;, LWL
Arbeit zitieren
Mischa Pietsch (Autor), 2010, Instandsetzen eines Lichtwellenleiters im MOST-Ring (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/162135

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Instandsetzen eines Lichtwellenleiters im MOST-Ring (Unterweisung Kfz-Mechatroniker / -in)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden