Das fachgerechte Eindecken eines 4-Gänge-Menüs (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau)

Unterweisungsentwurf zur Ausbildereignungsprüfung


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

8 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Rahmenbedingungen
1.1 Die Auszubildende
1.2 Der Ausbildungsort
1.3 Zeit und Dauer der Unterweisung
1.4 Soziale Rahmenbedingungen – Handlungskompetenzen
1.5 Ausbildungsmittel

2. Didaktische Analyse
2.1 Thema der Unterweisung
2.2 Lernziele
2.2.1 Richtlernziele
2.2.2 Groblernziele
2.2.3 Feinlernziele
2.2.3.1 Kognitiver Lernzielbereich
2.2.3.2 Affektiver Lernzielbereich
2.2.3.3 Psychomotorischer Lernzielbereich

3. Methodische Analyse
3.1 Unterweisungsmethode
3.1.1 Medieneinsatz
3.2 Ablauf der Unterweisung
3.2.1 Stufe 1:Vorbereiten und Erklären
3.2.2 Stufe 2:Vormachen und Erklären
3.2.3 Stufe 3: Nachmachen
3.2.4 Stufe 4: Auswertung und Übung

4. Lernerfolgskontrolle

1. Rahmenbedingungen

1.1 Die Auszubildende

Die Auszubildende Julia G. ist 18 Jahre alt und befindet sich im ersten Ausbildungsjahr. Sie hat den Realschulabschluss und konnte bereits während der Schulferien erste Erfahrungen durch Praktika in verschiedenen Restaurantbetrieben sammeln.

Der Auszubildenden ist durch vorangegangene, praktische Unterweisungen bekannt, wie Tischdecken fachgerecht aufzulegen sind. Das theoretische Eindecken des Tisches wurde während des Unterrichts vermittelt.

1.2 Der Ausbildungsort

Der Unterweisungsraum ist das Hotelrestaurant, damit Julia G. ideale Bedingungen für die Praxis erlangen kann. Der Tisch ist bereits mit Tischwäsche eingedeckt.

1.3 Zeit und Dauer der Unterweisung

Die Unterweisung dauert ca. 15 min. und findet von 10:45 – 11:00 Uhr statt.

1.4 Soziale Rahmenbedingungen – Handlungskompetenzen

Julia G. besitzt große Eigeninitiative, Ausdauer und Selbständigkeit. Sie hat eine rasche Auffassungsgabe und lernt schnell neues. Sie ist in die Gruppe der Auszubildenden integriert.

1.5 Ausbildungsmittel

Der Tisch ist mit einem sauberen Tischtuch eingedeckt. Zur Unterweisung wird benötigt: 2x Servietten, 2x Suppenteller, 2x Suppenlöffel, 2x Vorspeisenteller,
2x Vorspeisenbestecke,
2x Hauptgangteller, 2x Hauptgangbestecke,
2x Brotteller, 2x Brotmesser, 2x Dessertbestecke, 2x Wassergläser,
2x Weißweingläser, 2x Rotweingläser

2. Didaktische Analyse

2.1 Thema der Unterweisung

Die Unterweisung umfasst einen Teil des Ausbildungsberufes (Teil III, lfd.Nr: 3, d (§ 5 Nr. 3d) Ausrichten von Festlichkeiten und Veranstaltungen) der Verordnung über die Berufsausbildung zur Fachkraft im Gastgewerbe.

2.2 Lernziele

2.2.1 Richtlernziel

Das Richtlernziel im Ausbildungsrahmenplan lautet: „Ausrichten von Festlichkeiten und Veranstaltungen“ (§5 Nr. 3).

2.2.2 Groblernziel

Die Auszubildende soll bei der Ausrichtung von Festlichkeiten und Veranstaltungen mitwirken (§5 Nr. 3d). Dazu gehört auch das genaue und sorgfältige Eindecken eines Tisches.

2.2.3 Feinlernziel

Die Auszubildende soll fachgerecht, selbständig, sauber, und effizient schnellstmöglich ein 4-Gänge-Menü eindecken können. Die einzelnen Arbeitsschritte sowie Anordnung des Bestecks und der Teller sollen beherrscht werden.

2.2.3.1 Kognitiver Lernzielbereich

Die Auszubildende kennt die verschiedenen Arbeitsmaterialien, kann diese benennen, sowie Fachwissen abrufen. Sie weiss, wie ein korrekt eingedeckter Tisch auszusehen hat und kann dies reproduzieren. Gleichzeitig kann sie das Erlernte kombinieren und den Gegebenheiten anpassen (z.B. 5-Gänge-Menü).

2.2.3.2 Affektiver Lernzielbereich

Der Auszubildenden sind die einzelnen Arbeitsschritte bewusst und sie erachtet diese als sinnvoll. Sie arbeitet nicht nur gewissenhaft, ordentlich, motiviert und interessiert, sondern versucht der Arbeit einen persönlichen Wert zu geben. Die Beachtung von Sicherheitsaspekten, der verantwortungsvolle Umgang mit Arbeitsmitteln, sowie Sorgfalt bei der Arbeit und Hygiene sind wichtige Schlüsselqualifikationen, die bei dieser Ausbildungseinheit vermittelt werden sollen. Die Auszubildende lernt den Stellenwert eins ordnungsgemäß gedeckten Tisches kennen.

2.2.3.3 Psychomotorischer Lernzielbereich

Die Auszubildende erlernt alle relevanten Bewegungsabläufe und Arbeitsschritte. Sie kann diese durch Abruf in eine richtige Handhabung umsetzen. Alle Bewegungen sind effizient, korrekt, sicher und fließend.

3. Methodische Analyse

3.1 Unterweisungsmethode

Um die praktischen Kenntnisse des Tischeindeckens zu übermitteln und einzuüben, wählt der Ausbilder die 4-Studen-Methode. Der Ausbilder motiviert die Auszubildende, macht den Arbeitsablauf vor, sie macht die einzelnen Arbeitsschritte nach und der Ausbilder kontrolliert sie dabei.

3.1.1 Medieneinsatz

Es wird ein Tageslichtprojektor eingesetzt, um die Anordnung des Bestecks und der Teller grafisch darzustellen.

3.2 Ablauf der Unterweisung

3.2.1 Stufe 1: Vorbereiten und Erklären (3min.)

1. Kontaktaufnahme/Begrüßung
2. Wiederholen der letzten Unterweisung im Lehrgespräch

Um den Lernerfolg der letzten Unterweisung zu festigen (Das richtige Auflegen von Tischwäsche) soll das Fachwissen der Auszubildenden getestet und ggf. verbessert werden.

3. Bekanntgabe des neuen Thema

Der Auszubildenden soll klar werden, dass das fachgerechte Eindecken eines 4-Gänge-Menüs in logischer Reihenfolge zu den anderen Unterweisungen steht.

4. Lernziel

Der Auszubildenden werden die Lernziele genannt, um ihr das Ziel der Unterweisung vor Augen zu führen.

5. Motivation

Der Ausbilder muss versuchen, das Interesse der Auszubildenden zu wecken, z.B. durch Fragen, ob sie das Tischeindecken von zu Hause schon kann oder das sie die Kenntnisse auch privat sehr gut nutzen kann.

[...]

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Das fachgerechte Eindecken eines 4-Gänge-Menüs (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau)
Untertitel
Unterweisungsentwurf zur Ausbildereignungsprüfung
Hochschule
Oldenburgische Industrie- und Handelskammer (IHK)
Veranstaltung
Ausbildereignungsprüfung
Note
1,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
8
Katalognummer
V162819
ISBN (eBook)
9783640792566
ISBN (Buch)
9783640792528
Dateigröße
443 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Unterweisungsentwurf, Gastronomie, 4-Gänge-Menü, Eindecken, AdA, Restaurantfachmann, Ausbildereignungsprüfung
Arbeit zitieren
Anna Grasmik (Autor), 2010, Das fachgerechte Eindecken eines 4-Gänge-Menüs (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/162819

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Das fachgerechte Eindecken eines 4-Gänge-Menüs (Unterweisung Restaurantfachmann/-frau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden