Sachliche und rechtliche Prüfung von Eingangsrechnungen der Frachtführer anhand von Transportberichten und Warenbewegungen (Unterweisung Industriekaufmann /-frau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2010

10 Seiten, Note: bestanden


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis:

1. Ausgangssituation
1.1 Ausbildungsrahmenbedingungen
1.2 Angaben zum Auszubildenden
1.3 Bisher durchlaufene Ausbildungsbereiche

2. Sachanalyse des Themas „Sachliche und rechtliche Prüfung der Eingangsrechnung eines Spediteurs anhand von Transportberichten und Warenbewegungen“
2.1 Einordnung in den Ausbildungsrahmenplan
2.2 Fachliche Analyse des Themas

3. Lernziel
3.1 Richtlernziel
3.2 Groblernziel
3.3 Feinlernziel
3.4 Kompetenzen
3.4.1 Fachkompetenz
3.4.2 Methodenkompetenz
3.4.3 Sozialkompetenz

4. Verlaufsplanung der Unterweisungsmethode: erweiterte Vier-Stufen-Methode
4.1 Stufe I: Vorbereitung
4.2 Stufe II: Vormachen und erklären durch den Ausbilder
4.3 Stufe III: Nachmachen und Erklären durch den Auszubildenden
4.4 Stufe IV: Selbständiges Ausführen durch den Auszubildenden

5. Lernerfolgskontrolle

6. Matrix zur Vier-Stufen-Methode

1. Ausgangssituation

1.1 Ausbildungsrahmenbedingungen

Das ausbildende Unternehmen beliefert täglich mehr als 600 Filialen des Lebensmitteleinzelhandels im Großraum NRW.

Über 200 Mitarbeiter verpflichten sich täglich dem hohen Frische- und Qualitätsanspruch.

Es werden Produkte als Handelsware bezogen. Der Transport erfolgt überwiegend durch mehrere externe Frachtführer. Die Transportrechnungen müssen sowohl mit internen Dokumentationen sowie auf sachliche und rechtliche Richtigkeit überprüft werden.

Es werden zurzeit sechs Auszubildende ausgebildet, darunter zwei zum Industriekaufmann / zur Industriekauffrau.

1.2 Angaben zum Auszubildenden

Herr Lukas ist 20 Jahre alt und befindet sich im 1. Halbjahr des 2. Ausbildungsjahres der Berufsausbildung zum Industriekaufmann. Er ist im Besitz der Fachhochschulreife. Die reguläre Ausbildungszeit von drei Jahren konnte aufgrund seines Abschlusses auf zwei Jahre verkürzt werden.

Herr Lukas hat eine schnelle und gute Auffassungsgabe und kann bisher erlernte Sachverhalte schnell auf neue Gegebenheiten übertragen und der Situation angemessen anwenden. Neuem gegenüber ist er sehr interessiert und aufgeschlossen.

Er ist in der Lage, ihm übertragene Aufgaben konzentriert und mit geringer Fehlerquote zu erledigen. Wird er durch sein Umfeld abgelenkt, entstehen gelegentlich Flüchtigkeitsfehler.

Der Auszubildende ist im Team offen und einsatzfreudig. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und anderen Mitarbeitern ist stets einwandfrei. Seine hohe Lernbereitschaft wird von Ausbildungsbeauftragten sowie Mitarbeitern geschätzt.

1.3 Bisher durchlaufene Ausbildungsbereiche

Der kaufmännische Bereich gliedert sich in alle Bereiche eines Industriebetriebes der Lebensmittelindustrie: Einkauf, Vertrieb, Logistik, Warenwirtschaft, Personalwesen sowie Rechnungswesen/Finanzbuchhaltung. Herr Lukas hat bereits einen großen Teil der Unternehmensprozesse kennengelernt und kann viele laufend anfallende Arbeiten unter Anleitung und begleitender Kontrolle ausführen.

Schwerpunkte seiner Ausbildung waren bisher:

- Überblick über die Struktur des Ausbildungsbetriebes
- Geschäftsfelder des Ausbildungsbetriebes
- Sicherheit und Gesundheitsschutz
- Märkte, Kunden, Produkte und Dienstleistungen
- Geschäftsprozesse und organisatorische Strukturen
- Informationsbeschaffung / Informationssysteme
- Kommunikation und Arbeitsorganisation
- Logistik als integrativer Unternehmensprozess
- Prozesse und Ziele der Logistik unter wirtschaftlichen Aspekten

2. Didaktische Analyse des Themas „Sachliche und rechtliche Prüfung von Eingangsrechnungen der Frachtführer anhand von Transportberichten und Warenbewegungen“

2.1 Einordnung in den Ausbildungsrahmenplan

Der Ausbildungsrahmenplan ist abgedruckt in der Verordnung über die Berufsausbildung zum Industriekaufmann/zur Industriekauffrau vom 23. Juli 2002 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil I S. 2764 vom 26. Juli 2002) und regelt die Inhalte des Ausbildungsberufes sowie deren zeitliche und sachliche Gliederung innerhalb der betrieblichen Lehrpläne.

Das präsentierte Thema ist im Ausbildungsrahmenplan unter Punkt 4 „Integrative Unternehmensprozesse“ (§4 Abs. 1 Nr.4) angesiedelt:

4.1 Logistik (§4 Abs. 1 Nr. 4.1)

e) Produkte und Leistungen annehmen, prüfen und dokumentieren

2.2 Fachliche Analyse des Themas

Der Einzelhandel bietet dem Kunden heute im Lebensmittelbereich eine enorme Sortimentstiefe. Dieses Vollsortiment zeitlich eng begrenzt verkaufsfähiger Ware in der richtigen Menge und Qualität pünktlich am Point of Sales bereitzustellen ist eine große logistische Herausforderung.

Zudem können diese hochwertigen Frische-Artikel nur zu wettbewerbsfähigen Preisen angeboten werden, wenn möglichst große Chargen produziert werden. Daher unterhält das ausbildende Unternehmen einen LKW-Linienverkehr zwischen Produktionsstätten, Auslieferungslagern sowie Handelswarenlieferanten. Dieser Linienverkehr wird überwiegend durch externe Frachtführer abgedeckt. Die Beauftragung sowie Disposition der Fahrzeuge wird durch die zentrale Dispositionsabteilung abgewickelt. Die Rechnungsprüfung erfolgt durch die einzelnen Disponenten, da diese die Rechnung anhand ihrer Transportberichte sowie der Warenbewegungen direkt sachlich und rechnerisch prüfen können.

Ab dem 01. Januar 2004 sind die obligatorischen Pflichtangaben in Rechnungen erweitert worden, die unabdingbare Voraussetzung für den Vorsteuerabzug sind.

Eingangsrechnungen müssen auf folgende vom Gesetzgeber geforderte Kriterien geprüft werden:

- Vollständiger Name des leistenden Unternehmens sowie des Leistungsempfängers
- Die dem leistenden Unternehmen vom Finanzamt erteilte Steuernummer oder die ihm vom Bundesamt für Finanzen erteilte Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-ID-Nummer)
- Das Ausstellungsdatum
- Eine fortlaufende Nummer (Rechnungsnummer) die vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird
- Menge und handelsübliche Bezeichnung der gelieferten Gegenstände oder den Umfang der sonstigen Leistung
- Zeitpunkt (oder Kalendermonat) der Lieferung oder der sonstigen Leistung oder der Vereinnahmung des Entgeltes oder eines Teil des Entgeltes bei Anzahlungen, sofern dieser Zeitpunkt feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist
- Das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung sowie je im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist
- Den anzuwendenden Steuersatz sowie den auf das Entgelt anfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt.
- Auch Gutschriften müssen alle vorgenannten Angaben enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Sachliche und rechtliche Prüfung von Eingangsrechnungen der Frachtführer anhand von Transportberichten und Warenbewegungen (Unterweisung Industriekaufmann /-frau)
Hochschule
Industrie- und Handelskammer zu Dortmund  (Industrie- und Handelskammer zu Dortmund)
Note
bestanden
Autor
Jahr
2010
Seiten
10
Katalognummer
V163799
ISBN (eBook)
9783640783069
ISBN (Buch)
9783640783137
Dateigröße
501 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Sachliche, Prüfung, Eingangsrechnungen, Frachtführer, Transportberichten, Warenbewegungen, Industriekaufmann
Arbeit zitieren
Holger Lüke (Autor), 2010, Sachliche und rechtliche Prüfung von Eingangsrechnungen der Frachtführer anhand von Transportberichten und Warenbewegungen (Unterweisung Industriekaufmann /-frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/163799

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Sachliche und rechtliche Prüfung von Eingangsrechnungen der Frachtführer anhand von Transportberichten und Warenbewegungen  (Unterweisung Industriekaufmann /-frau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden