Korrektes Ausfüllen eines Antrages zur Girokontoeröffnung (private Nutzung) für eine voll geschäftsfähige Person (Unterweisung Bankkaufmann / -frau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2008

20 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausbildungsthema

2. Fachliche Einordnung des Themas

3. Ausbildungswert des Themas

4. Beschreibung des / der Auszubildenden

5. Lernzielbeschreibung

6. Unterweisungsmethode

7. Benennung der Ausbildungsmittel / Medien

8. Ausbildungsplatz / Lernort

9. Verlaufsplanung
9.1. 1. Stufe Vorbereitung
9.2. 2. Stufe Vormachen und Erklären
9.3. 3. Stufe Nachmachen durch den Auszubildenden
9.4. 4. Stufe Auswertung und Übung

10. Lernzielkontrolle

11. AuzugAusbildungsrahmenplan

1. Ausbildungsthema

Das Ausbildungsthema der heutigen Lehrunterweisung lautet:

Korrektes Ausfüllen eines Antrages zur Girokontoeröffnung (private Nutzung) für eine voll geschäftsfähige Person Dem Auszubildenden wird das korrekte Ausfüllen eines Antrages zur Kontoeröffnung vermittelt. Dies geschieht am Beispiel einer Girokontoeröffnung für eine Privatperson. Das Konto soll für den privaten Zahlungsverkehr genutzt werden. Der zukünftige Kontoinhaber hat bereits die Volljährigkeit erreicht. Es wird ein Bevollmächtigter auf das zu eröffnende Konto eingetragen.

2. Fachliche Einordnung des Themas

Die Wahl meines Ausbildungsthemas begründe ich mit dem Ausbildungsrahmenplan für die Berufsausbildung Bankkaufmann / Bankkauffrau, Abschnitt III Kontoführung und Zahlungsverkehr: §3 Nr. 3.1.

b) Konten für Kunden eröffnen, führen und abschließen

Der Auszubildende befindet sich in der Ausbildung zum Bankkaufmann / Bankkauffrau. Der Auszubildende ist derzeit in einer Filiale der Bank eingesetzt. Ziel dieses Ausbildungsabschnittes ist es, den Auszubildenden an die selbständige Beratung von Kunden heranzuführen. Die Eröffnung von Girokonten gehört für einen zukünftigen Kundenberater zum Tagesgeschäft. Mit der heutigen Lehrunterweisung werden die Grundlagen für diese Tätigkeit geschaffen.

Der Auszubildende lernt einen Antrag auf Kontoeröffnung korrekt auszufüllen, um in naher Zukunft selbständig (unter Aufsicht eines Ausbilders) Konten für Kunden zu eröffnen.

3. Ausbildungswert des Themas

Der Auszubildende soll nach seiner Ausbildungszeit in der Kundenberatung eingesetzt werden. Der Auszubildende bringt eine hohe Sozialkompetenz mit und er geht offen auf die Kunden zu. Er arbeitet gern im Kundenservice und soll langsam an die Beratung von Kunden herangeführt werden. Die Beratung von Kunden und der Verkauf von bankeigenen Produkten gehört zum Kerngeschäft der Bank. Der Vertrieb unserer Dienstleistungen und Produkte ist immens und sichert uns das langfristige Bestehen am Markt.

Damit der Auszubildende sich im Kundengespräch auf die Beratertätigkeit, also auf den Kunden und seine Wünsche / Fragen konzentrieren kann, ist es elementar, dass er das korrekte Ausfüllen von Verträgen beherrscht. Nachdem der Auszubildende die Inhalte eines Vertrages kennt, sollte es ihm möglich sein dieses Wissen auf andere Fallarten und sogar auf andere Vertragsarten zu übertragen. Allerdings ist in folgenden Unterweisungen die Abarbeitung von Sonderfällen zu berücksichtigen, bzw. beim Üben ist der Auszubildende mit unterschiedlichsten Fällen zu konfrontieren. Das Ausfüllen solcher Verträge muss dem Auszubildenden sprichwörtlich in Fleisch und Blut übergehen. Bevor er ein „richtiges“ Kundengespräch führen kann, müssen diese Grundlagen geschaffen sein. Bei einem Kundengespräch, dass natürlich erfolgreich, sprich mit der Unterschrift eines Vertrages, abgeschlossen werden soll, wird vom Berater (in diesem Fall der Auszubildende) ein selbstbewusstes, sicheres und kompetentes Auftreten erwartet. Dies kann nur erreicht werden, wenn der Auszubildende sich im Umgang mit der Materie sicher fühlt. Diese Sicherheit soll ihm in der 4. Stufe der Unterweisung gegeben werden.

4. Beschreibung des / der Auszubildenden

Der Auszubildende ist 19 Jahre alt und befindet sich im letzen Drittel des ersten Ausbildungsjahres. Der Auszubildende hat das Abitur nach 12 Klassen erfolgreich abgelegt.

Während der Berufsausbildung zum Bankkaufmann / Bankkauffrau hat der Auszubildende bereits 2 Berufsschulblöcke absolviert.

Der Auszubildende hat in der Berufsschule grundlegende Kenntnisse zum Zahlungsverkehr und der Kontoführung vermittelt bekommen. Die verschiedenen Kontoarten sind dem Auszubildenden bekannt, er kann sie unterscheiden und wesentliche Merkmale nennen. Der Auszubildende hat bereits an einem Verkaufstraining teilgenommen, wo der Umgang mit dem Kunden trainiert wurde. Der Auszubildende hatte die Gelegenheit bei, von Kollegen geführten, Kundengesprächen dabei zu sein.

Die Ausbildung verlief bis jetzt erfolgreich. Der Auszubildende hat sich schnell in das Team der Bank eingegliedert, und er wird auf Grund seiner guten Leistungs- und Lernbereitschaft von seinen Kollegen respektiert. Ihm gefällt die Arbeit offensichtlich sehr gut, er ist ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Aufgaben. Ausbilder und Auszubildender haben ein gutes und kollegiales Ausbildungsverhältnis. Der Auszubildende wird gesiezt, aber von den meisten Kollegen mit dem Vornamen angesprochen.

5. Lernzielbeschreibung

Der Auszubildende füllt, die zur Kontoeröffnung notwendigen Daten, selbständig und korrekt in die dafür vorgesehenen Datenfelder ein. Er arbeitetet zügig, achtet aber auf die nötige Sorgfalt.

Der Auszubildende nennt, ohne zur Hilfenahme von Fachliteratur, mind. 2 Gründe dafür, dass die Kontoeröffnung nur mit der Vorlage des Personalausweises vorgenommen werden darf.

6. Unterweisungsmethode

Die Unterweisung erfolgt nach der Vier-Stufen-Methode.

Das Ausfüllen eines Kontovertrages ist für den Auszubildenden eine komplexe Aufgabe. Es gibt sehr viele Dinge zu beachten und es bedarf viel Übung, um später im Fall einer „echten“ Kontoeröffnung keine Fehler zu machen.

Die Vier-Stufen-Methode bereitet den Auszubildenden zunächst auf das Unterweisungsthema vor. In der 2. Stufe macht der Ausbilder die nötigen Arbeitsschritte 5 vor, die einzelnen Schritte werden mit verbalen Erklärungen begleitet. Der Ausbilder begründet seine Vorgehensweise.

Dann ist es die Aufgabe des Auszubildenden, den eben gezeigten Arbeitsgang selbständig zu wiederholen und die einzelnen Schritte ebenfalls zu kommentieren. Der entscheidende Vorteil dieser Methode ist, dass der Auszubildende die Arbeitsschritte gleich nachmacht und so erste Praxis erhält. Der Inhalt wird nicht nur theoretisch vermittelt, sondern es wird durch das Vormachen und das gleichzeitige Erklären, Theorie und Praxis verbunden.

Der Auszubildende wiederholt die Arbeitschritte, erklärt und begründet sein Handeln. Dies gibt mir als Ausbilder ein sofortiges Feedback, ob der Auszubildende den zu vermittelnden Arbeitsgag verstanden hat.

Da das Ausbildungsthema sehr übungsintensiv ist, bekommt der Auszubildende in der 4. Stufe die Möglichkeit den Ablauf des Ausfüllens eines Antrages auf Kontoeröffnung selbständig zu üben.

Die Vier-Stufen-Methode ist lernaktiv, der Auszubildende kann selbst aktiv werden.

Durch das sofortige Nachmachen prägen sich die Abläufe beim Auszubildenden schnell ein.

7. Benennung der Ausbildungsmittel / Medien

- Formular zur Eröffnung eines Girokontos
- Allgemeine Geschäftsbedingungen
- Personalausweis
- dokumentenechter Schreiber (Kugelschreiber)
- Lineal

8. Ausbildungsplatz / Lernort

Die Lehrunterweisung wird in dem Beratungsbüro des Ausbilders durchgeführt. Es sind dort alle für die Unterweisung benötigten Materialien vorhanden. Außerdem schafft dieser Ort eine nahezu identische Situation zu einem realen Kundengespräch.

Es sind keine Störungen, zum Beispiel durch einen Anruf oder einen Kollegen, zu erwarten.

9. Verlaufsplanung

Zunächst einige allgemeine Anmerkungen.

Die Unterweisung findet in der Sozialform der Einzelunterweisung statt und wird von der Ausbilderin Jana Klüß vorgenommen.

Der Zeitpunkt der Unterweisung soll so gewählt werden, dass der Auszubildende sich im Optimum seiner Leistungskurve befindet und somit eine hohe Aufnahmefähigkeit vorweist.

Ich wähle daher einen Montag morgen 10:00 Uhr für die Terminisierung dieser Unterweisung. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Auszubildende im Verlauf der Woche das Gelernte gleich in der Praxis anwenden kann.

9.1. 1. Stufe Vorbereitung

Anmerkung:

In der Realität sind alle benötigten Arbeitsmittel am Beraterplatz vorhanden.

Schreibwerkzeuge befinden sich auf dem Schreibtisch bzw. in der Schreibtischschublade. Sämtliche Verträge und Vertragsbedingungen befinden sich in einem Schrank innerhalb des Beratungsbüros.

Im Falle der Unterweisung liegen die benötigten Verträge und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf dem Tisch, die Schreibutensilien liegen ebenfalls bereit.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 20 Seiten

Details

Titel
Korrektes Ausfüllen eines Antrages zur Girokontoeröffnung (private Nutzung) für eine voll geschäftsfähige Person (Unterweisung Bankkaufmann / -frau)
Hochschule
Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein  (Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein)
Note
1,3
Autor
Jahr
2008
Seiten
20
Katalognummer
V167022
ISBN (eBook)
9783640840830
Dateigröße
563 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
korrektes, ausfüllen, antrages, girokontoeröffnung, nutzung), person, bankkaufmann
Arbeit zitieren
Jana Kluess (Autor), 2008, Korrektes Ausfüllen eines Antrages zur Girokontoeröffnung (private Nutzung) für eine voll geschäftsfähige Person (Unterweisung Bankkaufmann / -frau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/167022

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Korrektes Ausfüllen eines Antrages zur Girokontoeröffnung (private Nutzung) für eine voll geschäftsfähige Person (Unterweisung Bankkaufmann / -frau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden