Sprachliche Mittel zur Darstellung von Exotik

in "Namibia" von Carmen Rohrbach


Hausarbeit, 2009
18 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Inhalt

1. Gegenstand, methodisches Vorgehen, Ziel

2. Charakteristik Reisebericht
2.1 Textcharakteristik von Namibia
2.2 Exotik in Reiseberichten

3. Breite des Sprachmaterials

4. Die Tiefe des Sprachmaterials
4.1 Semantische Netze
4.1.1 Das Wüstenchamäleon
4.1.2 Die Spitzkoppe
4.1.3 Die Wunderblume
4.2 Gekennzeichnete Fremdwörter

5. Fazit und Ausblick

Literatur

Abkürzungsverzeichnis:

1. Gegenstand, methodisches Vorgehen, Ziel

Ich beschäftige mich in meiner Arbeit mit dem Thema „Sprachliche Mittel zur Darstellung von Exotik in Namibia von Carmen Rohrbach“.

Meine ersten Untersuchungen beziehen sich auf den Reisebericht im Allgemeinen, da dieser Text als solcher klassifiziert wird. In diesem Abschnitt erläutere ich die Merkmale und Funktionen dieser Textsorte.

Danach beschreibe ich den Text Namibia, wobei mein Hauptaugenmerk darauf liegt, wie die Autorin sprachliche Mittel einsetzt und was sie mit diesen beschreibt. Hierbei werden weiterhin die Besonderheiten und Eigenarten des Textes aufgezeigt.

Im nächsten Punkt setze ich mich damit auseinander, wie Exotik und Reisebericht miteinander in Beziehung zu setzen sind und ob Exotisches notwendig ist oder nicht. Dabei wird auch die Frage behandelt, mit welchen Zweck diese eingesetzt werden.

Nach diesem theoretischen Teil beginne ich mit meinem Praktischen, indem ich zuerst die Breite des verwendeten Sprachmaterials aufzeige, was an einem Kapitel dargestellt wird. Das Kapitel Der Aba Huab kommt ab wird in diesem Zusammenhang auf alle Möglichkeiten untersucht, wie Exotik, durch Sprache, evoziert wird.

Nach diesem Teil widme ich mich der Untersuchung, um die Tiefe des verwendeten Sprachmaterials zu demonstrieren. Dazu nutze ich die semantischen Netze einerseits und andererseits die im Text gekennzeichneten Fremdwörter. Die semantischen Netze werde ich zuerst allgemein erklären und danach auf mehrere Beispiele anwenden. Im Text sind einige Fremdwörter durch Kursivschrift hervorgehoben. Meine Ziel ist es, diese zu beschreiben und zu klären, warum sie in dieser Art eingesetzt werden. Fremdwörter und semantische Netze werden weiterhin in Bezug zu Exotik gesetzt, wobei geklärt wird, wie sie diese evozieren.

Im letzten Teil meiner selbstständigen Hausarbeit erläutere ich meine Untersuchungsresultate. Dabei erscheint mir wichtig, wie und warum Exotik in Reiseberichten erzeugt wird.

Das Ziel der Arbeit soll die unterschiedlichen sprachlichen Mittel aufzeigen, mit dem Exotisches dargestellt wird und welche verschiedenen Varianten verwendet werden, um dies zu erreichen.

2. Charakteristik Reisebericht

Der von mir ausgewählte Text Namibia lässt sich in die Kategorie der Reiseberichte einordnen. Reiseberichte sind durch mehrere Charakteristika gekennzeichnet. Sie sind in erster Linie informativ und geben einen Ausblick auf das jeweilige Land. Dabei werden die Menschen mit ihren landestypischen Eigen- und Lebensgewohnheiten, Orte mit Sehenswürdigkeiten, geografische Plätze, wie Flüsse, Berge, Täler und Seen, besichtigt und beschrieben. Weiterhin wird die Fauna mit speziellen Warnhinweisen und Verhaltensweisen zu bestimmten Tieren dargestellt. Darüber hinaus wird auf Allgemeines, wie Landessprache, typische Nahrung, Regeln und Gesetze hingewiesen.

Dieser Bericht muss überaus genau und sehr bildlich geschrieben sein, um dem Rezipienten einen ungefähren Ausblick zu verschaffen, wie es in dem jeweiligen Land aussieht. Der Bericht wirkt durch seine Ich-Form authentisch und schafft für den Leser ein Miterleben der Reise.

Ein Reisebericht hat mehr als nur eine Funktion. Als erstes hat er die Intention, Personen für ein Land zu interessieren und sie danach mit grundlegenden Informationen vertraut machen. Weiterführend kann er als Grundlage gesehen werden, um das Land weiter zu erkunden und zu erleben. Um einen Reisebericht zu lesen, muss man nicht zwangsläufig das Land bereisen wollen, denn er hat zudem eine Bildungsfunktion.

Dieser Bericht hat grundsätzlich auch eine Nutzen für den Autor. Er dient als Tagebuch und hält die Einflüsse fest, die auf einen einströmen. Ohne dies wäre der Reisende nicht im Stande die Fülle von Details wiederzugeben.

2.1 Textcharakteristik von Namibia

Die Autorin Carmen Rohrbach bereist, wie der Titel aussagt, Namibia, das im Südwesten von Afrika liegt. Ihre Reise beginnt in den großen Städten, von denen sie danach in das Landesinnere aufbricht. Das Land wird sehr detailliert beschrieben, wobei viele beschreibende Adjektive verwendet werden. Im Vordergrund ihres Berichts stehen Beschreibungen von exotischen Tieren, unberührten Landschaften und fremden Pflanzen. Sie stellt kaum die Lebensgewohnheiten und --umstände der Ureinwohner dar, was darauf schließen lässt, dass es ihr mehr an der Erkundung des Landes an sich liegt und nicht an der Bevölkerung.

Um Bezüge zu Orten oder Sehenswürdigkeiten herzustellen, werden Zitate aus älteren Briefen eingeschoben, die eine Situation authentischer darstellen und dem Leser so eine weitere Ansicht ermöglichen.

Die Autorin streut in ihren Text viele Fach- und Fremdworte ein, um einen möglichen Reisenden mit den nötigen Fachtermini zu konfrontieren. In diesem Zusammenhang geht sie auch oft auf die Lebensumstände in Namibia ein.

Der Text wird zweimal durch Bilderserien unterbrochen, die dem Rezipienten Bilder, die im Textzusammenhang stehen, zeigen.

2.2 Exotik in Reiseberichten

Exotik ist in erster Linie etwas Außergewöhnliches. Das Duden Fremdwörterbuch schreibt dazu: „exotisches Aussehen, Wesen; exotische Beschaffenheit, Gestaltung.“ Exotisch bedeutet in diesem Zusammenhang: „1. fremdländisch, überseeisch und 2. einen fremdartigen Zauber ausstrahlend.“

Grundlegend ist zu unterscheiden, welche Reiseberichte man liest. In einem Bericht über die Mecklenburgische Seenplatte ist weniger Exotik zu erwarten, als wenn ein fremdes und uns unbekanntes Land beschrieben wird. Exotisches wird im Letzteren automatisch enthalten sein, da es in einem Land wie Namibia Wörter oder Tiere gibt, die auf uns fremd und somit exotisch wirken.

Exotik muss oftmals eingesetzt werden, um das typische des Landes zu berichten und Fremdes darzustellen.

Jemand, der in ein solches Gebiet reisen möchte, will nicht mit Einheimischem konfrontiert werden und gerade durch exogenes Sprachmaterial wird das typisch Fremdartige evoziert.

Sie wird darüber hinaus auch mit endogenem Wortgut evoziert, indem man damit etwas Unbekanntes und Fremdes umschreibt.

Zusammenfassend kann man sagen, dass in fast allen Reiseberichten Exotik auftritt, da sie unabdingbar ist.

3. Breite des Sprachmaterials

In dem Kapitel Der Aba Huab kommt ab verwendet Carmen Rohrbach viele verschiedene sprachliche Mittel, um Exotik auszudrücken oder zu evozieren. Das macht sie einerseits bewusst durch exogenes Sprachmaterial und auf der anderen Seite unbewusst durch einheimisches Wortgut.

Das erste Beispiel findet sich bereits in der Kapitelüberschrift.

(1) Der Aba Huab kommt ab

ist insofern exotisch, da es sich in erster Linie um einen Eigennamen handelt, welcher nur im Kontext erschließbar ist. Die fremdartigen Morphemrealisationen wie Aba sind im deutschen Sprachgebrauch nicht enthalten und sind somit etwas Fremdländisches, also Exotisches. Aba Huab wird im Kontext so dargestellt: Am späten Nachmittag dieses ereignisreichen Tages gelange ich zum Aba Huab. Sein breites Flussbett ist trocken. Durch Flussbett wird Aba Huab als fließendes Gewässer gekennzeichnet und somit auch als Eigenname. Der Fachterminus für den Eigenname ist Onym: „Ausdruck, dessen Hauptfunktion die Benennung eines Einzelobjekts ist“ (Fleischer 2002:649). Laut Fleischers Einteilung der Namensarten lässt sich Aba Huab weiter untergliedern als geografischer Name und in dieser Untergruppe als Gewässername. Die Einteilung der Gewässernamen ließe sich noch weiter fortführen, indem Fluss als fließendes Gewässer charakterisiert wird. Bei Der Aba Huab kommt ab entsteht darüber hinaus auf eine andere Weise Exotik, wobei die Bedeutungsrelation von Aba Huab und kommt ab in den Vordergrund treten. Die Verbindung von einem Fluss und kommt ab ist uns als Sprachnutzer nicht geläufig und wird wieder erst durch den Kontext ersichtlich: Wasser! Es riecht nach aufgewühltem Wasser. Der Fluss! Eisiger Schreck durchfährt mich. Der Aba Huab kommt ab, wie die Namibier sagen, wenn ein Trockenfluss plötzlich Wasser führt. Etwas kommt ab trägt in unserem Sprachgebrauch nicht das Sem ,ein Trockenfluss führt plötzlich Wasserʹ und ist für uns somit etwas Exotisches, genau wie der Trockenfluss, der in unseren Breitengraden nicht existiert.

Der

(2) Trockenfluss

ist das nächste Beispiel, wie Autorin Carmen Rohrbach Exotik evoziert. Das Determinativkompositum aus trocken,nicht nass; nicht feucht; nicht flüssigʹ und Fluss,größeres fließendes Gewässerʹ stehen in einer antonymischen Relation zueinander. Das Merkmal der Wortbildung, dass bekanntes Sprachmaterial nach bekannten Mustern kombiniert wird, variiert in diesem Beispiel, da die zwei Lexeme nach einem, uns nicht bekannten, Bedeutungsmuster kombiniert werden. Ein Fluss der nicht fließt ist uns trotz Klimawandel nicht bekannt und erzeugt gerade durch diese Relation zu trocken Exotik. Dieses Beispiel zeigt, wie man auch mit endogenem Sprachmaterial etwas Exotisches zum Ausdruck bringen kann.

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Sprachliche Mittel zur Darstellung von Exotik
Untertitel
in "Namibia" von Carmen Rohrbach
Hochschule
Universität Erfurt
Veranstaltung
Sprache und Exotik
Note
1,7
Autor
Jahr
2009
Seiten
18
Katalognummer
V167557
ISBN (eBook)
9783640873241
ISBN (Buch)
9783656690399
Dateigröße
429 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
sprachliche, mittel, darstellung, exotik, namibia, carmen, rohrbach
Arbeit zitieren
Dave Schröter (Autor), 2009, Sprachliche Mittel zur Darstellung von Exotik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/167557

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Sprachliche Mittel zur Darstellung von Exotik


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden