Die „50+1-Regelung“ im deutschen Profi-Fußball: Eine neo-institutionalistische Analyse


Bachelorarbeit, 2010

54 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abkürzungsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Die „50+1-Regelung“ im deutschen Profi-Fußball

3 Begriffliche und konzeptionelle Grundlagen - zentrale Begriffe des Neo- Institutionalismus
3.1 Institutionen, Legitimität, Organisationale Felder
3.2 Schrittfolge des institutionellen Wandels
3.2.1 Exogene und endogene Auslöser von institutionellem Wandel
3.2.2 Arten von institutionellem Wandel
3.2.2.1 Prozess der Deinstitutionalisierung
3.2.2.2 Prozess der (Re-)Institutionalisierung
3.2.2.3 Rekombination und Bricolage
3.3 Das Akteurskonzept der neoinstitutionalistischen Organisations- theorie

4 Empirische Untersuchung: Handlungsweisen ausgewählter Akteure
4.1 Darstellung der empirischen Untersuchung
4.2 Form der Analyse: Auswertung und Methodik

5 Verknüpfung des Neo-Institutionalismus mit der Fußballwelt und der „50+1-Regelung“ als Institution
5.1 Einordnung der „50+1-Regelung“ in das Dreisäulenmodell
5.2 Legitimität der Fußballklubs durch die „50+1-Regelung“
5.3 Institutioneller Wandel - Einführung der „50+1-Regelung“ als Nullpunkt 1998
5.3.1 Analyse des Deinstitutionalisierungsprozesses der „50+1-Regelung“ (ex-ante)
5.3.2 Analyse des (Re-)Institutionalisierungsprozesses der „50+1-Regelung“ (ex-post)
5.3.3 Die „50+1-Regelung“ als Resultat von Rekombination und Bricolage
5.4 Fortbestand der „50+1-Regelung“ aus Sicht des Akteurskonzepts: Konservieren, annullieren oder modifizieren..

6 Fazit und Ausblick

Literaturverzeichnis

Anhang

Ende der Leseprobe aus 54 Seiten

Details

Titel
Die „50+1-Regelung“ im deutschen Profi-Fußball: Eine neo-institutionalistische Analyse
Hochschule
Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Note
2,0
Autor
Jahr
2010
Seiten
54
Katalognummer
V169045
ISBN (eBook)
9783640873555
ISBN (Buch)
9783640873616
Dateigröße
1114 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
50+1, Fußball, Neo-Institutionalismus, Martin Kind, DFL, DFB, Hoffenheim
Arbeit zitieren
Mark Wellings (Autor:in), 2010, Die „50+1-Regelung“ im deutschen Profi-Fußball: Eine neo-institutionalistische Analyse, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/169045

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die „50+1-Regelung“ im deutschen Profi-Fußball: Eine neo-institutionalistische Analyse



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden