Italienische Jugendsprache - Ein Überblick


Hausarbeit, 2011

9 Seiten


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Einleitung

2. Hauptteil
2.1. Jugendsprache – Eine Varietät
2.1.1. Entstehung der Jugendsprache
2.1.2. Italienische Jugendsprache – Wortklärung
2.1.3. Warum gibt es eine Jugendsprache?
2.1.4. Besonderheiten
2.1.5. Aus welchen Teilen setzt sich die Jugensprache zusammen?
2.1.6. Ebenen des Italienischen
2.2. Merkmale des Wortschatzes
2.2.1. Wortbildung
2.2.2. Semantische Besonderheiten

3. Zusammenfassung

4. Bibliographie

1. Einleitung

In dieser Arbeit befasse ich mich mit der italienischen Jugendsprache und werde diese näher erläutern. Zunächst einmal werde die Entwicklung der jugendspezifischen Sprache aufzeigen und den Begriff an sich erklären. Anschließend werde ich auf besondere Ausdrücke des Sprachgebrauchs der Jugendlichen eingehen. Dabei werde ich unter anderem Jugendsprache auf die Motivation als auch auf die Funktion der Sprecher der Jugendsprache untersuchen. Daran werde ich dann bestimmte Eigenschaften der Jugendlichen aufzeigen, welches unter Berücksichtigung verschiedener Kommunikations-bedinungen geschieht. Des Weiteren werde ich die wichtigsten Bestandteile aus anderen Varietäten des Italienischen darstellen, sodass nachvollzogen werden kann, wie sich die Jugendsprache zusammensetzt. Auch die verschiedenen Ebenen der italienischen Sprache finden sich in meiner Arbeit wieder.

Im zweiten Teil der Arbeit befasse ich mich mit dem Wortschatz der Jugendsprache sowie mit der Bildung dieser durch das „Handwerkzeug“ der Sprache wie z.B. Prä- und Suffigierung und Ähnliches. Zum Schluss der Arbeit folgen ein paar Beispiele aus der Semantik, um dortige Besonderheiten des Jugendsprachwortschatzes zu zeigen.

2. Hauptteil

2.1. Jugendsprache – Eine Varietät

2.1.1. Entstehung der Jugendsprache

Erst seit geraumer Zeit wird der Jugend in Italien eine eigene Sprache zugesprochen. Seit den 70er Jahren gibt es zwar Wortschatzsammlungen, die der Jugendsprache zugeordnet wurden, jedoch fanden diese in fachlichen Kreisen wenig bis keine Beachtung. Eine jugendspezifische Varietät der italienischen Sprache wird den Jugendlichen erst in den 80er Jahren anerkannt. Auch mit dem Fortschritt der Zeit ist das Sprachverhalten der Jugendlichen noch nicht vollständig dargestellt und findet seinen Hauptträger in den Massenmedien (Radtke 1993, 128-131).

2.1.2. Italienische Jugendsprache – Wortklärung

Es stellt sich die Frage, inwiefern die Sprache der Jugendlichen in Italien eingeordnet werden kann. Die Form als eine überregionale Umgangssprache in Anlehnung an das italiano parlato erscheint hierbei am sinnigsten. Charakteristisch hierfür ist das leichte Verständnis der Sprache und sich von bestehenden Normen abwendet sowie Formen bildet, die auch im italiano comune zu finden sein könnten. Parallel dazu existieren Gemeinsamkeiten zum italiano popolare, der niederen Volkssprache in Italien.

Es gibt jedoch auch einen politischen Ansatz als Erklärung für die Entwicklung der italienischen Jugendsprache. Demnach entstand bei den politischen Bewegungen, der Jugendrevolte in Bologna 1977 und der contestazione 1986, das sogenannte Protestvokabular und trug maßgeblich zur Entwicklung der jugendspezifischen Sprache bei (Radkte 1993, 158-159).

2.1.3. Warum gibt es eine Jugendsprache?

Jugendliche wollen sich abgrenzen und greifen daher auf ihren eigenen Sprachgebrauch zurück. Sie können nicht als „ enità omogenea “ betrachtet werden, sondern hier ist und muss die Rede von „‘segmenti di giovanile ‘“[1] sein (Banfi 1994, 152). Das bedeutet, dass die Untergruppen der Jugendlichen sich an verschiedene Muster halten. Das kann zum Beispiel die Musik oder die Kleidung sein, die die Sprache nachhaltig beeinflussen (Banfi 1994, 154). Das eine Gruppe von Jugendlichen nun eine eigene Sprache verwendet, hat drei Ursachen: zum einen will man sich bewusst von der Außenwelt abgrenzen und zum anderen ist es ein klares Zeichen des inneren Zusammenhalts. Des Weiteren behauptet sich der Einzelne innerhalb der Gruppe und erfüllt seine Rolle in dieser durch die Sprache (Sobrero 1992, 47).

2.1.4. Besonderheiten

Wie wohl in jeder Sprachenvarietät sind die Sprecher der Jugendsprache keine homogene Einheit und kann so mit dem Begriff „Heterogenität“ beschrieben werden. Die Heterogenität bezieht sich ins Besondere auf die „ compresenza di elementi di provenienza diversa “ (Còveri 1988b, 233). Die Wörter werden nicht nur aus den Elementen der anderen Varietäten übernommen, sondern es handelt sich hierbei auch um Wortbildungsverfahren. Diese Wortbildungen werden auch in den Sprachgebrauch der Jugendlichen übertragen (Còveri 1988b, 233). Einer der größten Unterschiede der Jugendsprache im Vergleich mit der Sprache der Erwachsenen ist „ una forte accelerazione dellla dinamica linguistica “ sowie die daraus folgende „ labilità di molte forme “. Genauso wie Modeerscheinungen[2] kommen und gehen, entstehen und verschwinden auch Teile der Jugendsprache (Banfi 1994, 155).

[...]


[1] Als wichtigste Unterscheidungskriterien nennt E. Banfi Alter, städtischesoder ländliches Umfeld, soziales Umfeld, Bildungsgrad, Zugang zu Kulturgütern und ideologische Orientierung der Jugendlichen (Banfi 1994, S.152).

[2] Beispiel hierfür ist das sogenannte paninarese (Banfi 1994, 155), die Sprache einer Gruppe von Jugendlichen in Mailand in den achtziger Jahren, benannt nach ihrem Treffpunkt, einer Bar namens „Panino“. Überregionale Verwendung haben gewisse Ausdrücke dank einem starkenMedieninteresse gefunden (Cortelazzo 1994, 310).

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Italienische Jugendsprache - Ein Überblick
Hochschule
Christian-Albrechts-Universität Kiel  (Romanistik)
Autor
Jahr
2011
Seiten
9
Katalognummer
V171245
ISBN (eBook)
9783640904792
ISBN (Buch)
9783640904976
Dateigröße
427 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
italienische, jugendprache
Arbeit zitieren
Franka Röder (Autor), 2011, Italienische Jugendsprache - Ein Überblick, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/171245

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Italienische Jugendsprache - Ein Überblick



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden