20 Minuten für gutes Hardwareverständnis bei Personal Computersystemen


Fachbuch, 2011
14 Seiten

Leseprobe

Inhalt

1. Vorwort / Wichtige Hinweise

2. Grundbestandteile eines Computers
Mainboard
Prozessor
Arbeitsspeicher
Grafikkarte
Festplatte
Optisches Laufwerk
Netzteil
Gehäuse

3. Modulare Bauweise eines Computers
Auf was ist bei der Zusammenstellung
eines neuen Computers zu achten?
Systemart

4. Wichtige Schnittstellen
PCI, PCIe
SATA
USB / FireWire
DVI / HDMI

5. Checkliste

Vorwort

In diesem kurzen Buch möchte ich Ihnen die Bauweise eines Personal Computers in kurzer Zeit näher bringen. Hierzu werden wir im Verlauf des Buches auf die unterschiedlichen Komponenten eines Personal Computers eingehen.

Das Ziel dieses Buches ist es, Ihnen diese Komponenten näher zu bringen, indem Sie lernen:

- Welche Funktionen die einzelnen Komponenten erfüllen.
- Welche Eigenschaften sie besitzen.
- Inwieweit einzelne Komponenten kompatibel zueinander sind.
- Wie Sie die Stabilität und die Geschwindigkeit des Systems beeinflussen können.
- Und wie Sie auf Basis dieses Wissens selbst ein PC-System zusammenstellen können.

Ich werde in diesem Buch nur auf die Details eingehen, die zur Erfüllung der oben genannten Ziele unabdingbar notwendig sind.

Im Anschluss daran finden Sie am Ende des Buches noch eine Checkliste und ein Glossar.

Wichtiger Hinweis:

Trennen Sie den Computer und alle Komponenten vor Veränderungen der Hardware oder beim Zusammensetzen der Komponenten stets vollständig vom Stromnetz.

Sorgen Sie dafür, dass Sie keine elektrostatische Ladung mehr besitzen, fassen Sie hierzu am besten an verschiedene metallische blanke Flächen, wie z. B. Heizkörper, um sich zu entladen. Ein ESD-Stromschlag kann Ihre Hardware zerstören!

Beachten Sie stets die Hinweise und Warnhinweise, die in den Handbüchern der einzelnen Komponenten aufgeführt sind.

Der Autor übernimmt keine Haftung für Schäden jedweder Art, auch nicht für Personenschäden, die durch unsachgemäße oder falsche Anwendung dieses Buches entstehen können. Dieses Buch ist für reine Informationszwecke und ist keine Montageanleitung. Für Irrtümer, Fehler und Druckfehler übernimmt der Autor ebenfalls keine Haftung. Schadensersatzansprüche aus jedwedem Grund sind ausgeschlossen. Sollten einzelne Bestimmungen ungültig sein, bleiben die verbleibenden Bestimmungen hiervon unberührt.

Verwendete Produktnamen, Warenzeichen und geschützte Warenzeichen sind im Besitz ihrer jeweiligen Eigentümer und wurden in der Regel nicht als solche kenntlich gemacht. Die Verwendung dient nur der Information. Das Fehlen einer solchen Kennzeichnung bedeutet nicht, dass es sich um einen freien Namen im Sinne des Waren- und Markenzeichenrechts handelt. Der Autor erkennt alle Produktnamen und Warenzeichen an. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Publikation darf in irgendeiner Form ohne schriftliche Genehmigung des Autors reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Grundbestandteile eines Computers

Das Mainboard oder auch Motherboard genannt, ist das Herzstück eines Computers. Auf ihm werden alle wichtigen Bestandteile eines Computers montiert.

Auch wird das Mainboard mit dem Netzteil zur Stromversorgung der Hauptkomponenten verbunden.

Darunter fallen als Hauptkomponenten:

- Prozessor (CPU)
- Arbeitsspeicher
- Grafikkarte

Bei der Auswahl des Mainboards ist u. a. auf den Formfaktor (die Größe des Mainboards), den Chipsatz, die Art und Geschwindigkeit des montierbaren Arbeitsspeichers, sowie auf den Sockel („Anschluss des Prozessors“) zu achten.

Die beiden wichtigsten Formfaktoren sind ATX und Mikro-ATX (qATX).

ATX Mainboards sind größer als Mikro-ATX Mainboards und passen nicht in alle gängigen Gehäuse, achten Sie deshalb auch darauf ob das Mainboard, dass Sie ausgewählt haben in das Gehäuse passt.

Der Chipsatz beinhaltet die wichtigsten Funktionen eines Mainboards:

Die Art und Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers sowie Prozessors, USB, SATA, PCIe Anschlüsse etc. sind von ihm in Art, Umfang und Geschwindigkeit abhängig.

Da die Art und Geschwindigkeit des Arbeitsspeichers bei einer handelsüblichen Bezeichnung nicht sofort abgelesen werden kann, wenden wir uns diesem Thema erst in der Rubrik Arbeitsspeicher zu.

Auf den Sockel wird der Prozessor (CPU) gesetzt. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Sockeln u. a. den AM3-Sockel von AMD und den Sockel 1366 von Intel.

Eine handelsübliche Bezeichnung für ein Mainboard wäre:

Asus M4A79T Deluxe 790FX AM3 ATX

Diese Bezeichnung zerlegen wir nun in Ihre verschiedenen Bestandteile:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Sie sehen, die wichtigsten Informationen sehen Sie bereits auf den ersten Blick.

Achten Sie beim Kauf eines Mainboards auf das passende Netzteil. Stromanschlüsse sind wie folgt ausgewiesen: „24 Pin + 8 Pin“ oder „ATX 2.x“ oder „EPS“ etc.

Der Prozessor ist die zentrale Recheneinheit eines Computers. Er übernimmt fast alle Berechnungen in einem Computer, die zur Ausführung eines Programms benötigt werden. Die Geschwindigkeit (Taktfrequenz) eines Prozessors wird in GHz gemessen. Er verfügt über einen eigenen „kleinen Arbeitsspeicher“ der in unterschiedliche Schichten aufgeteilt ist (Level1, Level 2 und Level 3 Cache) indem er wichtige Bestandteile eines Programmes auslagern kann.

Die beiden wichtigsten Hersteller sind AMD und Intel.

Prozessoren benutzen unterschiedliche Sockel, wie wir bereits im vorherigen Teil festgestellt haben. Nachstehend sehen Sie eine Tabelle, in der, die für uns wichtigsten Sockel, Ihren Herstellern zugeordnet werden:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Sie können, wie Sie sehen, aufgrund des Sockels auch sehr leicht sofort den Hersteller erkennen.

Die heutigen Prozessoren verfügen meistens über mehrere Rechenkerne, hierdurch können gleichzeitig, mehrere Rechenoperationen , zur gleichen Zeit ausgeführt werden.

Prozessoren werden meistens in 2 Varianten verkauft, Boxed und Tray.

Bei der Boxed Variante erhalten Sie einen Standardkühler für den Prozessor als Beigabe. Bei der Tray Variante hingegen erhalten Sie nur den Prozessor.

Wichtig: Ein Prozessor muss immer gekühlt werden!

Achten Sie beim Kauf eines Kühlers ebenfalls auf den Sockel und verwenden Sie die beigelegte Wärmeleitpaste, die zwischen den Kühler und den Prozessor aufgetragen wird.

Eine handelsübliche Bezeichnung für einen Prozessor bei AMD wäre:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Bei Intel gilt es bis dato zu beachten, dass nicht alle angegebenen Kerne, auch echte Kerne sind. Da Intel die HT-Technologie verwendet, die virtuelle Kerne ermöglicht.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]

Ende der Leseprobe aus 14 Seiten

Details

Titel
20 Minuten für gutes Hardwareverständnis bei Personal Computersystemen
Autor
Jahr
2011
Seiten
14
Katalognummer
V171292
ISBN (eBook)
9783640907311
ISBN (Buch)
9783640907519
Dateigröße
501 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
In diesem kurzen Buch möchte ich Ihnen die Bauweise eines PCs näher bringen. Hierzu werden wir auf die unterschiedlichen Komponenten eines Personal Computers eingehen. Das Ziel dieses Buches ist es, Ihnen diese Komponenten näher zu bringen, indem Sie lernen: • Welche Funktionen die einzelnen Komponenten erfüllen. • Welche Eigenschaften sie besitzen. • Inwieweit einzelne Komponenten kompatibel zueinander sind. • Wie Sie die Stabilität und die Geschwindigkeit des Systems beeinflussen können. • Und wie Sie auf Basis dieses Wissens selbst ein PC-System zusammenstellen können.
Schlagworte
Hardware, PC, Personal Computersysteme, CPU, GPU, Mainboard, RAM, Arbeitsspeicher, Computer, PC konfigurieren, Kompatibilität von Hardware
Arbeit zitieren
Daniel Lautenbacher (Autor), 2011, 20 Minuten für gutes Hardwareverständnis bei Personal Computersystemen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/171292

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: 20 Minuten für gutes Hardwareverständnis bei Personal Computersystemen


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden