Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht


Referat (Handout), 2001

10 Seiten, Note: gut


Leseprobe

1 Definition der Didaktik

- Didaktik = Theorie der Ziele, Inhalte und Methoden des Unterrichts, d.h. des Lehrens und Lernens
- Deutschdidaktik: „Theorie des Lehrens und Lernens im Gegenstandsfeld Sprache und Literatur“ (Müller-Michaels, H. in Giehrl/Stocker, 1973, 9)
- Gedichtsdidaktik hat die Eigenschaft, im weiteren Sinne Literaturdidaktik zu sein, die sich ergänzend zum Verscharakter der Lyrik äußert

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

aus: Sowinski, 1980, 21

aus: Beisbart/Marenbach, 1990, 25

- Literaturdidaktik umfasst Zielsetzungen, die immer schon den lesenden und verstehenden Umgang mit Texten voraussetzen
- Literaturdidaktik ist die Theorie des Literaturunterrichts
- Fragen: - „Was gehört zur Literatur?“
- „Unter welchen Bedingungen kann Literatur rezipiert und verstanden werden?“
- der Schüler = der Leser und er ist eine eigenständige Größe
- literaturdidaktische Ansätze müssen sich immer der Spannung zwischen Textanalyseformen und spontanen Lektürezugängen stellen
- die Entwicklung spezifischer literaturdidaktischer Ansätze und Methoden sollte von der Kenntnis eines doppelten Kommunikationsprozesses ausgehen, sprich: Autor – Text, Text – Leser

2 Definition der Lyrik

- Dreiteilung der Literatur in: Lyrik, Epik und Dramatik
- Definition Lyrik: hergeleitet von lyra (Leier, Harfe) vertritt der Begriff immer auch ein musikalisches Element der Sangbarkeit auf der Basis eines Identitätsgefühls oder Identitätsbewusstseins
- Lyrik kann als gesteigerte, wirkungskonzentrierte kristallierte Sprache verstanden werden
- sie kann die gewohnte Alltagsprosa so verfremden, dass sie neu und bisher un-erhört erscheint
- in der Kürze muss die Information liegen
- z. B.: durch Komposition, Wortgebung, Klang- und Schriftbild (also logisch, semantisch, akustisch, graphisch)
- das Zusammenspiel der Hauptkomponenten Musikalität, Identitätsbewusstsein und Kürze macht Lyrik aus
- Lyrik ist im Volkslied (heute Schlager) und im Kirchenlied lebendig
- sie setzt in Spielformen schon im Elternhaus, im Kindergarten und im Vorschulalter ein

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht
Hochschule
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg  (Institut für Germanistik)
Veranstaltung
Proseminar: Grundfragen der Literaturdidaktik
Note
gut
Autor
Jahr
2001
Seiten
10
Katalognummer
V1729
ISBN (eBook)
9783638110617
Dateigröße
527 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Lyrik, Didaktik, Literaturdidaktik, Interpretation
Arbeit zitieren
Kristin Retzlaff (Autor), 2001, Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1729

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden