Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht


Referat (Handout), 2001

10 Seiten, Note: gut


Leseprobe

1 Definition der Didaktik

- Didaktik = Theorie der Ziele, Inhalte und Methoden des Unterrichts, d.h. des Lehrens und Lernens
- Deutschdidaktik: „Theorie des Lehrens und Lernens im Gegenstandsfeld Sprache und Literatur“ (Müller-Michaels, H. in Giehrl/Stocker, 1973, 9)
- Gedichtsdidaktik hat die Eigenschaft, im weiteren Sinne Literaturdidaktik zu sein, die sich ergänzend zum Verscharakter der Lyrik äußert

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

aus: Sowinski, 1980, 21

aus: Beisbart/Marenbach, 1990, 25

- Literaturdidaktik umfasst Zielsetzungen, die immer schon den lesenden und verstehenden Umgang mit Texten voraussetzen
- Literaturdidaktik ist die Theorie des Literaturunterrichts
- Fragen: - „Was gehört zur Literatur?“
- „Unter welchen Bedingungen kann Literatur rezipiert und verstanden werden?“
- der Schüler = der Leser und er ist eine eigenständige Größe
- literaturdidaktische Ansätze müssen sich immer der Spannung zwischen Textanalyseformen und spontanen Lektürezugängen stellen
- die Entwicklung spezifischer literaturdidaktischer Ansätze und Methoden sollte von der Kenntnis eines doppelten Kommunikationsprozesses ausgehen, sprich: Autor – Text, Text – Leser

2 Definition der Lyrik

- Dreiteilung der Literatur in: Lyrik, Epik und Dramatik
- Definition Lyrik: hergeleitet von lyra (Leier, Harfe) vertritt der Begriff immer auch ein musikalisches Element der Sangbarkeit auf der Basis eines Identitätsgefühls oder Identitätsbewusstseins
- Lyrik kann als gesteigerte, wirkungskonzentrierte kristallierte Sprache verstanden werden
- sie kann die gewohnte Alltagsprosa so verfremden, dass sie neu und bisher un-erhört erscheint
- in der Kürze muss die Information liegen
- z. B.: durch Komposition, Wortgebung, Klang- und Schriftbild (also logisch, semantisch, akustisch, graphisch)
- das Zusammenspiel der Hauptkomponenten Musikalität, Identitätsbewusstsein und Kürze macht Lyrik aus
- Lyrik ist im Volkslied (heute Schlager) und im Kirchenlied lebendig
- sie setzt in Spielformen schon im Elternhaus, im Kindergarten und im Vorschulalter ein

[...]

Ende der Leseprobe aus 10 Seiten

Details

Titel
Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht
Hochschule
Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg  (Institut für Germanistik)
Veranstaltung
Proseminar: Grundfragen der Literaturdidaktik
Note
gut
Autor
Jahr
2001
Seiten
10
Katalognummer
V1729
ISBN (eBook)
9783638110617
Dateigröße
527 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Lyrik, Didaktik, Literaturdidaktik, Interpretation
Arbeit zitieren
Kristin Retzlaff (Autor:in), 2001, Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/1729

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Didaktische Begründung für den Umgang mit lyrischen Texten im Unterricht



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden