Elemente einer erfolgreichen internen Kommunikation in Tourismusunternehmen


Hausarbeit, 2011

21 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Tabellenverzeichnis

1. Bedeutung der internen Kommunikation

2. Interne Kommunikation
2.1 Begriffsabgrenzung und Definition
2.2 Ziele und Funktionen

3. Elemente der internen Kommunikation
3.1 Persönliche Gespräche
3.2 Betriebsversammlung
3.3 Intranet
3.4 Mitarbeiterzeitung

4. Besondere Aspekte interner Kommunikation in Tourismusunternehmen

5. Schluss

Literaturverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Wichtigkeit der verschiedenen Kommunikationskanäle

Tabellenverzeichnis

Tabelle 1: Funktionen und Aufgaben von interner Kommunikation

Tabelle 2: Instrumente der internen Kommunikation

1. Bedeutung der internen Kommunikation

In Zeiten ständiger Veränderung des Unternehmensumfelds, verstärktem Wettbewerbsdruck und zunehmender Globalisierung spielt die interne Kommunikation eine immer wichtigere Rolle im Unternehmen. Mitarbeiter müssen über die Lage des Unternehmens, aber auch über die Unternehmensziele und daraus abgeleitet ihre eigenen Ziele gut informiert sein um im Unternehmensalltag schnell und flexibel (re)agieren zu können.[1]

Darüber hinaus ist eine gewisse Informationspflicht der Mitarbeiter auch gesetzlich vorgegeben und wird im Zuge zunehmender Akademisierung und höherer Qualifikationen auch verstärkt gefordert. Der Mitarbeiter will (zum Großteil) nicht mehr nur „einfacher Arbeiter“ oder Angestellter sein, sondern übernimmt immer mehr Verantwortung und wird verstärkt in Unternehmensgeschehnisse mit einbezogen. Er will und muss daher auch in die Kommunikation mit einbezogen werden.[2]

Aus diesen Gründen beleuchtet die vorliegende Arbeit die Elemente einer erfolgreichen internen Kommunikation. Dazu findet zunächst in Kapitel 2 eine genaue Begriffsdefinition statt. Hierbei wird besonderer Wert auf eine klare Abgrenzung zwischen interner und externer Kommunikation gelegt. Außerdem wird auf die Funktionen und die Zielsetzungen, die interne Kommunikationsmaßnahmen verfolgen, näher eingegangen. Anschließend gibt Kapitel 3 einen Überblick über die Instrumente der internen Kommunikation und stellt branchenunabhängig die wichtigsten Elemente ausführlicher dar. In Kapitel 4 wird speziell auf die Aspekte in Tourismusunternehmen, am Beispiel Reiseveranstalter, eingegangen. Dieses Vorgehen wird gewählt um zu demonstrieren, dass eine erfolgreiche interne Kommunikation in den meisten Branchen die gleichen Elemente aufweist. Lediglich in einzelnen Ausprägungen gibt es branchenabhängige Besonderheiten zu beachten.

2. Interne Kommunikation

2.1 Begriffsabgrenzung und Definition

Generell versteht man unter Unternehmenskommunikation „,die Gesamtheit sämtlicher Kommunikationsinstrumente und –maßnahmen einer Unternehmung, die eingesetzt werden, um die Unternehmung und ihre Leistungen bei den relevanten Zielgruppen der Kommunikation darzustellen’“[3].

Unterscheiden lässt sich zwischen interner und externer Kommunikation. Erstere beschreibt die Kommunikation nach innen mit den Mitarbeitern, Geschäftsführung und Vorständen des Unternehmens, während zweitere für die Kommunikation nach außen mit Kunden, Lieferanten, Presse, Partnern oder Banken – um nur einen Teil zu nennen – zuständig ist.

Was genau versteht man nun unter dem Begriff der internen Kommunikation? Tatsächlich ist es so, dass es hierfür keine einheitliche Definition gibt und es daher häufig zu einer Gleichsetzung von „interner Kommunikation“, „Mitarbeiterkommunikation“, „interner PR“ und „(inner)betrieblicher Kommunikation“ kommt.[4] Um diese Arbeit nicht zu verkomplizieren sollen auch hier die Begriffe synonym verwendet werden und folgende Definition festgehalten werden:

„Mitarbeiterkommunikation umfasst alle kommunikativen und informativen Vorgänge, die zwischen den Mitgliedern eines Unternehmens oder einer Organisation ablaufen. Sie ist als integrativer Teil eines ganzheitlichen Kommunikationsmanagements zielgerichtet und erfolgsorientiert“[5] und kann sowohl top-down, also auch bottom-up verlaufen.

2.2 Ziele und Funktionen

Zu den wichtigsten Zielsetzungen der internen Kommunikation gehört es die Mitarbeiter über die aktuelle Lage, Unternehmensziele, aber auch Produkte und Leistungen, sowie Neuerungen zu informieren. Darüber hinaus ist es für den Unternehmenserfolg wichtig den Mitarbeiter zu motivieren und eine hohe Identifizierung, Interesse und Vertrauen des Mitarbeiters in das Unternehmen durch die Kommunikation zu erreichen. In Dienstleistungsbereichen, wie der Touristik, ist eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit von besonderer Bedeutung, da ein Großteil der Mitarbeiter in direktem Kundenkontakt steht und sich die Zufriedenheit der Mitarbeiter auch positiv auf die Zufriedenheit der Kunden auswirkt. Generell kann ein Unternehmen durch die Erhöhung des Engagements und der Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter ökonomische Vorteile wie Ertragssteigerungen oder Kostensenkungen generieren. Um dies zu erreichen ist eine aktive und offene Kommunikation Voraussetzung.[6] Weitere Funktionen und Aufgaben interner Kommunikation zeigt Tabelle 1 im Überblick.

Tabelle 1: Funktionen und Aufgaben von interner Kommunikation

Quelle: Heger, 2005, S. 58 (eigene Darstellung)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3. Elemente der internen Kommunikation

Um die in Kapitel 2 angesprochenen Zielsetzungen der internen Kommunikation zu erreichen hat ein Unternehmen unterschiedliche Elemente bzw. Instrumente, die es einsetzen kann. Tabelle 2 gibt einen Überblick über die Möglichkeiten unterschieden nach der Kommunikationsrichtung.

Tabelle 2: Instrumente der internen Kommunikation

Quelle: In Anlehnung an: Bruhn, 2005, S. 1246

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Eine Umfrage im September 2010 unter 143 internen Kommunikationsmanagern aus den unterschiedlichsten Branchen hat insbesondere die Wichtigkeit der Kommunikationskanäle persönliches Gespräch, Intranet, Mitarbeiterversammlung und Mitarbeiterzeitschrift gezeigt (siehe Abbildung 1). Diese werden daher in den nachfolgenden Unterkapiteln näher vorgestellt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


[1] Vgl. Bruhn, 2005, S. 1202

[2] Vgl. Klöfer, 2003, S. 30f; Bohnlein, 1991, S. 39ff

[3] Heger, 2005, S. 56

[4] Vgl. Bohnlein, 1991, S. 4

[5] Einwiller, 2006, S. 225

[6] Vgl. Bohnlein, 1991, S. 45ff; Bruhn, 2005, S. 1221ff

Ende der Leseprobe aus 21 Seiten

Details

Titel
Elemente einer erfolgreichen internen Kommunikation in Tourismusunternehmen
Hochschule
Hochschule München
Note
1,7
Autor
Jahr
2011
Seiten
21
Katalognummer
V173134
ISBN (eBook)
9783640932825
ISBN (Buch)
9783640932702
Dateigröße
516 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
reiseveranstalter, management, kommunikation, tourismus, mitarbeiterzeitung, betriebsversammlung, intranet
Arbeit zitieren
Steffi Meier (Autor), 2011, Elemente einer erfolgreichen internen Kommunikation in Tourismusunternehmen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/173134

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Elemente einer erfolgreichen internen Kommunikation in Tourismusunternehmen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden