Literatur und Anarchie

Anarchismus in Aldous Huxleys "Eiland"


Seminararbeit, 2010

7 Seiten, Note: unbenotet- bestanden


Inhaltsangabe oder Einleitung

1. Inhaltszusammenfassung

Der Protagonist Will, ein schiffbrüchiger englischer Reporter, strandet auf der Insel Pala. Er liegt verletzt am Boden, wird von zwei Inselbewohnern gefunden und medizinisch versorgt. Im Laufe der Zeit trifft Will auf einige bedeutungsvolle Inselbewohner. Murugan, der zukünftige Radscha von Pala, Mr. Bahu, der Gesandte von dem Nachbarort Rendang, Dr. MacPhail, der Arzt und Susila, die Schwiegertochter des Arztes, die Will zu verhilft sich selbst besser kennenzulernen.
Will lernt auf der Insel ebenfalls viele, ihm bisher unbekannte und unvertraute Dinge kennen, denen er zunächst skeptisch gegenüber tritt. Wie beispielsweise die moksha-Medizin, die bewusstseinserweiternde Droge bzw. die „Pille der Wahrheit und Schönheit“ (S. 163) und den KAG, den Kinderpflegeverein auf Gegenseitigkeit.
.....................

2. Utopie

In dem Roman „Eiland“ entwirft Huxley eine positive Utopie. (Vgl. S. 2) Meist entsteht
................

Details

Titel
Literatur und Anarchie
Untertitel
Anarchismus in Aldous Huxleys "Eiland"
Hochschule
Universität Regensburg
Note
unbenotet- bestanden
Autor
Jahr
2010
Seiten
7
Katalognummer
V174999
ISBN (eBook)
9783640958078
ISBN (Buch)
9783640958368
Dateigröße
454 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
literatur, anarchie, anarchismus, aldous, huxleys, eiland
Arbeit zitieren
Maria Steiniger (Autor:in), 2010, Literatur und Anarchie, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/174999

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Literatur und Anarchie



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden