»La religieuse« de Denis Diderot - eine Kurzanalyse

„Die Nonne“ von Denis Diderot


Referat (Handout), 2008

6 Seiten


Gratis online lesen

Inhalt

1. Biografie

2. »La religieuse«
2.1. Charaktere
2.2. Inhalt
2.3. biografische Einflüsse auf die Geschichte

3. Tabu-Brüche in »La religieuse«
3.1. Gesellschaftliche & moralische Tabus
3.2. kirchliche Tabus

4. Zensur zur Zeit Diderots- Was, Wie, Wann

5. Diderots Werk und seine Wirkung auf die Gesellschaft

6. Quellen

1. Denis Diderot ( * 05.10.1713 ; † 31.07.1784)

- Geboren in Langres, Sohn eines wohlhabenden Messerschmiedes, langweilte sich als Schmiedlehrling, ging weiter zur Schule
- Wird mit 13 tonsuriert, geht in die Jesuiten- Schule in Langres und später College in Paris
- Bricht sein Theologiestudium als Abbé (kirchlicher Gelehrter, aber noch keine Gelübde, dürfen zwar nicht heiraten, gehören aber nicht der Mönchsklasse an) ab, um in Paris in den „chantiers/théâtres“ (hölzerne Städte am Flussufer, Unterschlupf illegaler Druckereien, intellektueller Abweichler des Regimes und Krimineller), der „Grub Street“ von Paris (jede größere Stadt hat eine -> Robert Darnton, größtenteils von Verfassern kleiner Romane, Wörterbücher und Zeitgedichte bewohnt) als Schriftsteller zu leben
- Bohémien (damals noch Beleidigung, da eher Roma/Sinti, Gauner, heruntergekommene und verkannte Künstler so genannt wurden, die immer mehr ins Illegale abrutschen )
- Möchte von seinem Vater den Segen für die Hochzeit mit Anne-Toinette Champion erhalten → landet für einige Zeit im Kloster, weil seine Eltern die Hochzeit als schlechte Partie betrachten , flüchtet aus dem Fenster und fährt mit der Postkutsche zurück nach Paris, heiratet heimlich seine Geliebte
- Gegner der Kirche und vor allem der Klöster, vor allem seit seine jüngere Schwester freiwillig ins Kloster geht und dort geisteskrank wird

„ Was für Laute, was für Schreie, welches Seufzen und Stöhnen! Wer hat all die klagenden Leichname in diesen Kerkern eingeschlossen? Welche Verbrechen haben all diese Unglücklichen begangen? [...] Die einen schlagen sich die Brust mit Steinen, andere zerfleischen sich den Leib mit eisernen Krallen; alle tragen Reue, Schmerz und Tod in den Augen. Wer verdammt sie zu solchen Qualen?- Ein Gott, den sie beleidigt haben! – Was für ein Gott ist das? – Ein Gott voller Güte [...]“

6 von 6 Seiten

Details

Titel
»La religieuse« de Denis Diderot - eine Kurzanalyse
Untertitel
„Die Nonne“ von Denis Diderot
Hochschule
Universität des Saarlandes  (Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft)
Veranstaltung
Hauptseminar Zensur und Tabu in der Literatur
Autor
Jahr
2008
Seiten
6
Katalognummer
V178427
Dateigröße
481 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Teilweise stichpunktartig
Schlagworte
Zensur, Literatur, Nonne, Diderot, Komparatistik, Tabu
Arbeit zitieren
Magistra Artium (M.A.) Laura Scheriau (Autor), 2008, »La religieuse« de Denis Diderot - eine Kurzanalyse, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/178427

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: »La religieuse« de Denis Diderot - eine Kurzanalyse



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden