Fritz Mauthner und Karl Kraus - Sprachkritik am Anfang des 20. Jahrhunderts


Hausarbeit (Hauptseminar), 2011

22 Seiten, Note: 1,0


Leseprobe


Gliederung

1. Einleitung

2. Fritz Mauthner
2.1 Sprache und Wirklichkeit
2.2 Zufallssinne und Metaphern
2.3 Verstummen als Konsequenz
2.4 Leere Begriffe

3. Karl Kraus
3.1 Die Presse
3.2 Die Phrase

4. Schlussbetrachtungen

5. Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 22 Seiten

Details

Titel
Fritz Mauthner und Karl Kraus - Sprachkritik am Anfang des 20. Jahrhunderts
Hochschule
Friedrich-Schiller-Universität Jena  (Institut für Germanistische Sprachwissenschaft)
Veranstaltung
Geschichte des Deutschen V. Das 19. und 20. Jahrhundert
Note
1,0
Autor
Jahr
2011
Seiten
22
Katalognummer
V181499
ISBN (eBook)
9783656045144
ISBN (Buch)
9783656044666
Dateigröße
465 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Fritz, Mauthner, Karl, Kraus, Sprachkritik, Presse, Kritik, Sinn, 20. Jahrhundert, Metapher, Wirklichkeit, Realität, Sinne, Sprache, Verstummen, Sprachlosigkeit, sprachlos, leere Begriffe, Phrase, Zufallssinne, Symbol, Deutschland, Deutsches Reich, Kaiserreich, Kaiser, Österreich, Deutsches Kaiserreich, Reden, Subjekt, Objekt, Ich, Sprechakt, Sprachgebrauch, Sinneseindruck, Sinneseindrücke, Positivismus, Erkenntniskritik, Erkenntnis, Mystik, Begriffe, Sprachschatz, Begriff, Schweigen, Sprachkultur, Kultur, Schule, Universität, Reform, Bildungsreform, Erziehungsreform, Bildung, Erziehung, Religion, Ersatzreligion, Christentum, Verwissenschaftlichung, Die letzten Tage der Menschheit, Die Fakel, Sprachdenken, Erster Weltkrieg, Propaganda, Krieg, Kriegsberichtserstattung, Journalist
Arbeit zitieren
Falk Hesse (Autor:in), 2011, Fritz Mauthner und Karl Kraus - Sprachkritik am Anfang des 20. Jahrhunderts, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/181499

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Fritz Mauthner und Karl Kraus - Sprachkritik am Anfang des 20. Jahrhunderts



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden