Organisation des Qualitätsmanagements - Umsetzung


Seminararbeit, 2011

19 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungs- / Abkürzungsverzeichnis

1. Einleitung

2. Heutige Bedeutung des Qualitätsmanagements

3. Organisationsentwicklung

4. Anforderung an des Unternehmen
4.1 an die Aufbauorganisation
4.2 an die Ablauforganisation

5. Kommunikation im Qualitätsmanagement
5.1 Interne und externe Kommunikation
5.2 Praxisbeispiel zur Kommunikation

6. Qualitätsbezogene Personalentwicklung
6.1 Zentrale Bausteine qualitätsbezogener Schulungen
6.2 Empowerment

7. Customer Relationship Management

8. Literaturverzeichnis

9. Anhang

Abbildungsverzeichnis:

Abb. 1: Nutzen des Qualitätsmanagements.

Abb. 2: Gegenüberstellung zwischen OE und QM.

Abb. 3: Qualitätsmanagement für Dienstleistungen

Abb. 4: Handlungskompetenzen

Abb. 5: Hierarchiemodell der emotionalen Intelligenz

Abb. 6: Anforderungen und Erfolgsaussichten des CRM

Abb. 7: Beispiele für Kommunikationsseminare.

Abkürzungsverzeichnis:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

1.Einleitung

Ägypten, ca. 2500 v. Chr.: Der zur damaligen Zeit herrschende Pharao Cheops möchte sich ein gewaltiges Denkmal setzen und gibt den Bau einer riesigen Pyramide in Auftrag, die innerhalb seiner Regierungszeit fertiggestellt werden soll. Etwa 20 Jahre später ist diese tatsächlich vollbracht und eines der größten Bauwerke der Menschheit ist entstanden.Ägypten, ca. 4500 Jahre später: Noch immer steht die Cheops-Pyramide. Fast unbeschädigt überstand das Bauwerk vier Jahrtausende voller Veränderungen.[1]

Auf den ersten Blick hat dieses kurze geschichtliche Beispiel eigentlich nichts mit dem Thema Qualitätsmanagement zu tun. Beschäftigt man sich allerdings genauer damit, lässt sich doch feststellen, dass der so modern wirkende Begriff des Qualitätsmanagement doch eigentlich schon fast 4500 Jahre alt ist. Natürlich nicht mit dem gleichen Namen und der heutigen umfangreichen Ausgestaltung und Bedeutung. Aber dennoch ist eindeutig festzustellen, dass schon in den frühen Dynastien Ägyptens auch Qualität und dessen Umsetzung eine große Rolle spielte. Wie sonst, wenn nicht mit hoher qualitativer Planung, hohem qualitativem Material und einem gewissen Management dieser Aspekte, hätte ein Bauwerk, das 4500 Jahre alt ist, noch heute Bestand?

Qualität spielt demnach seit jeher eine sehr wichtige Rolle in unserem Leben, auch wenn sich das Verständnis über diesen Begriff natürlich verändert hat.

Diese Seminararbeit soll die wichtigsten Aspekte des in der heutigen Unternehmenswelt ausgeführte Qualitätsmanagement und dessen Umsetzung darstellen und analysieren, um einen Überblick über das Thema zu geben.

Im ersten Teil der Arbeit geht es zunächst darum, die Frage zu beantworten, welche Bedeutung dem QM im heutigen 21. Jahrhundert zukommt und welche Vorteile durch die Umsetzung entstehen. Im weiteren Verlauf werden dann unterschiedlicheAspekte, die im direkten Zusammenhang zur Umsetzung des QM stehen, dargestellt. Dabei geht es zum einen um die Anforderungen an das Unternehmen, speziell an die Aufbau-und Ablauforganisation. Zum anderen geht es allerdings auch um die Kommunikation und die Personalentwicklung innerhalb des QM. Um das Thema verständlicher zu machen, werden zudem Praxisbeispiele zu einzelnen Themengebieten näher erläutert.

2. Bedeutung des Qualitätsmanagements

In unserer heutigen Welt wird die Bedeutung der Qualität immer wichtiger und stellt mittlerweile auch eine notwendige Unternehmensaufgabe dar. Vor allem im Wettbewerb geht es darum, eine zuverlässige Einhaltung der geforderten Leistungen in möglichst hoher Qualität zu erbringen. Das bedeutet für das einzelne Unternehmen ein maximales Qualitätsbewusstsein zu entwickeln. Dabei ist nicht nur die Kontrolle eines Produktes auf Fehler nach der Fertigung gemeint, sondern die vollständige Überprüfung von Produktionsbeginn bis Pro-duktionsende. Qualität entsteht demnach nicht durch Kontrolle, Qualität entsteht durch die Produktion. Daraus lässt sich ableiten, dass Qualitätsmanagement ein einheitlicher Prozess ist, der die gesamte Unternehmung betrifft.[2]

Allerdings lässt sich der Nutzen des QM aber auch deutlicher charakterisieren. Dabei ist erst einmal feststellen, dass der Ruf gute Qualität zu liefern, harte Arbeit im Unternehmen voraussetzt. Daher ist es besonders wichtig dem Zufall keinen Spielraum zu erlauben und eine zielgerichtete Beeinflussung vor-zunehmen. Ist diese Beeinflussung erfolgreich, kann es zu mehreren Vorteilen für die einzelnen Unternehmen führen.[3]

Zum einen wird durch eine höhere Qualität auch die Attraktivität gesteigert. Hohe Attraktivität kann in diesem Fall auch gleichzeitig einen Imagewandel im positiven Sinn bedeuten. Gewünschte Folge daraus wäre eine Erhöhung der Nachfrage durch eine entweder verbesserte Kundenbindung oder durch die Neugewinnung von Kunden.[4] Dies kann allerdings nur stattfinden, indem innerhalb der Kundenwahrnehmung Leistungen so umgestaltet werden, dass sie vom Kunden erkannt werden.Diesem sollte es daraufhin möglich sein, eine Differenzierung gegenüber anderen Unternehmen vorzunehmen. [5]

Der durch die Steigerung der Qualität gewonnene Kundennutzen kann zudem auch zu einer Erhöhung bzw. zu einer Sicherung des Marktanteils führen.[6]Wird der Blick auf die Kosten gelenkt, wird man zunächst denken, dass die Kontrolle von Qualität auch sehr hohe Kosten mit sich bringt. Allerdings bedeutet Ver-

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 1: Nutzen des Qualitätsmanagements (Eigene Darstellung)

besserung der Qualität natürlich auch, dass Fehlerquellen verringert werden. Demnach entsteht auch eine verbesserte Prozessqualität entlang der Wert-schöpfungskette. Dies führt zwangsläufig auch zu einer Reduzierung der in der Produktion anfallenden Kosten.[7]Ein weiterer positiver Aspekt, der bei einer Steigerung der Qualität anfällt, besteht darin, dass Ressourcen und damit auch die Umwelt geschont werden. Dieser Vorteil ergibt sich vor allem durch die Minimierung des Einsatzes von Zeit, Material, Energie und auch Geld.[8] Natür-lich gibt es auch im Bereich der Umweltschonung Potenziale, eine Imagever-besserung des eigenen Unternehmens zu erreichen.

Um ein Fazit über die Bedeutung des Qualitätsmanagement zu ziehen, lässt sich zusammenfassend darstellen, dass Qualitätsmanagement eine wichtige Aufgabe für Unternehmen darstellt. Qualität sollte dabei als notwendige Aufgabe angesehen werden, um Geschäftsziele zu erreichen und das Unternehmen unter den Aspekten der Kostenminimierung, Kundenbindung und auch der Umweltschonung zu verändern.

3. Organisationsentwicklung

Nach dieser Erläuterung der Bedeutung des Qualitätsmanagement, geht es im Folgenden um einzelne wichtige Aspekte, die in engem Zusammenhang mit der Umsetzung des QM stehen. Das erste Konzept beschreibt die Organisations-entwicklung (OE) innerhalb des Qualitätsmanagements. OE bedeutet dabeidie Planung des systematischen Wandels einer Organisation durch Beeinflussung der Organisations- bzw. Unternehmensstruktur.[9] Da dieses Konzept vor allem im Change-Management (Veränderungsmanagement) schon wirksam einge-setzt wurde, wäre eine Umsetzung innerhalb des Qualitätsmanagement durchaus einleuchtend. Trotz dieser offensichtlichen Wichtigkeit des OE, ist es

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abb. 2: Gegenüberstellung von QM und OE[10]

auffallend, dass es keine Ansätze zur Implementierung in Organisationen gibt. Auch in der einschlägigen Fachliteratur wird die OE im Zusammenhang zum QM kaum berücksichtigt. Dabei ergibt sich die Wichtigkeit derdieses Konzepts bei genauerer Betrachtung der psychologischen bzw. organisationspsycho-logischen Aspekte für das Qualitätsmanagement.

Die auf Seite 4dargestellte Abbildung weist noch einmal genauer auf die Bedeutung der Organisationsentwicklung hin, indem sie anhand bestimmter Kriterien das Qualitätsmanagement und die Organisationsentwicklung gegen-überstellt. Bei diesem Vergleich ist festzustellen, dass die Disziplinen der OE vor allem unterstützend auf die Disziplinen des QM wirken. Besonders auf-fallend ist dies im Kriterium Zielsetzung zu erkennen:

Während als Ziel des QM die Verbesserung von Produktqualität und Wettbewerbs soweie die Entwicklung und Implementierung von QM-Systemen ausgegeben wird, helfen die Zielsetzungen der OE dabei. Diese sind nämlich die Humanisierung der Arbeit, die Persönlichkeitsentwicklung, aber auch die Erhöhung von Leistungsfähigkeit der Organisation. Ähnliche unterstützende Wechselwirkungen sind auch in den anderen aufgezeigten Kriterien zu finden. Eine weitere Gemeinsamkeit von QM und OE besteht im simplen Vergleich der jeweiligen Objektbereiche. Logischerweise lässt sich die OE in jeder Art von Organsition durchführen. Ebenso kann natürlich auch das QM in jeder Orga-nisation umgesetzt werden. Dieser Vergleich unterstreicht noch einmal, dass sich die beiden Konzepte doch eigentlich sehr gut kombinieren lassen. Letztendlich lässt sich also sagen, dass die OE eigentlich ein wichtiges Konzept und eine Hilfe für das QM darstellt. Daher ist es bemerkenswert, dass in der einschlägigen Fachliteratur sowie in den Instrumentarien der Organisation noch kein größerer Zusammenhang zwischen OE und QM besteht.

[...]

Ende der Leseprobe aus 19 Seiten

Details

Titel
Organisation des Qualitätsmanagements - Umsetzung
Hochschule
Westfälische Hochschule Gelsenkirchen, Bocholt, Recklinghausen
Note
2,0
Autoren
Jahr
2011
Seiten
19
Katalognummer
V184575
ISBN (eBook)
9783656094340
ISBN (Buch)
9783656094074
Dateigröße
850 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
organisation, qualitätsmanagements, umsetzung
Arbeit zitieren
Matthias Winter (Autor)Svenja Telle (Autor)Michael Schmiing (Autor), 2011, Organisation des Qualitätsmanagements - Umsetzung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/184575

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Organisation des Qualitätsmanagements - Umsetzung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden