Der Einfluss von kulturgebundenen Lerntraditionen auf Lernerbeurteilungen von mündlicher Fehlerkorrektur im interkulturellen Vergleich


Studienarbeit, 2003

15 Seiten


Leseprobe

Page 2


dies auf der Basis der verfügbaren Resultate beurteilt werden kann, ist die Einstellung der Lerner gegenüber dem Phänomen von mündlicher Fehlerkorrektur eher eine globale, mit gewissen kulturgebundenen Unterschieden.

1. Einleitung

Lange Zeit stand der Fehler als lernpsychologisch zu interpretierendes Produkt im Zentrum unterrichtlich ausgerichteter Forschung. Nachdem seine Bedeutung als wichtiges Erklärungsinstrument für unterschiedliche Prozesse beim Lernvorgang erkannt worden war, sah man ihn weniger als lästiges Übel, das es zu vermeiden galt, sondern vielmehr als hilfreiches Diagnoseinstrument für den Lehrer. Konkrete Fehleranalysen anhand von Lerneräußerungen sind zahlreich. Forschungen zur Fehler-korrektur schließen sich Mitte der siebziger Jahre an. Diese Arbeiten hatten vor allem den wichtigen Effekt, für die Problematik überhaupt zu sensibilisieren und Forschungsrichtungen aufzuzeigen. Konkrete, empirisch abgesicherte Beobachtungen darüber, wie Lehrer dem Fehler im Unterricht tatsächlich begegnen, existieren allerdings kaum. Soweit Empfehlungen zur Fehlerbehandlung gegeben werden, scheinen sie zum großen Teil auf Erfahrungen von Unterrichtspraktiken zu beruhen. Auch in Fremdsprachenvermittlungsmethoden lassen sie sich meist eher auf lernpsychologische Gesamtkonzepte zurückführen als auf konkrete Beobachtungen, wie sich ein spezifisches Korrekturverhalten (Zeitpunkt, Art und Weise der Korrektur etc.) im Unterricht tatsächlich auswirkt und wie Lerner darauf reagieren. Kleppin & Königs (1993) möchten in diesem Beitrag einige Ergebnisse aus verschiedenen von ihnen durchgeführten Untersuchungen zur mündlichen Fehlerkorrektur vorstellen. Die Au-toren beschränken sich dabei auf den Aspekt des Lernerurteils über das mündliche Korrekturverhalten von Fremdsprachenlehrern. Die unterschiedlichen Untersuchungen, die die Autoren dazu heranziehen sind - dies sei einschränkend bereits an dieser Stelle festgestellt - in ihrer Untersuchungsmethodik nur sehr bedingt miteinander zu vergleichen. Es handelt sich dabei um

Ende der Leseprobe aus 15 Seiten

Details

Titel
Der Einfluss von kulturgebundenen Lerntraditionen auf Lernerbeurteilungen von mündlicher Fehlerkorrektur im interkulturellen Vergleich
Hochschule
Universität Hamburg
Autor
Jahr
2003
Seiten
15
Katalognummer
V185951
ISBN (eBook)
9783867469807
ISBN (Buch)
9783656992219
Dateigröße
593 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
einfluss, lerntraditionen, lernerbeurteilungen, fehlerkorrektur, vergleich
Arbeit zitieren
Magister Markus Mross (Autor), 2003, Der Einfluss von kulturgebundenen Lerntraditionen auf Lernerbeurteilungen von mündlicher Fehlerkorrektur im interkulturellen Vergleich, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/185951

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Der Einfluss von kulturgebundenen Lerntraditionen auf Lernerbeurteilungen von mündlicher Fehlerkorrektur im interkulturellen Vergleich



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden