Investor Recognition und erwartete Renditen


Bachelorarbeit, 2012

38 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

Symbolverzeichnis

1. Einleitung
1.1 Themenstellung und Inhalt der Arbeit
1.2 Aufbau der Arbeit

2. Konzeptionelle Grundlagen
2.1. Capital Asset Pricing Model
2.1.1. Grundlagen des Capital Asset Pricing Model
2.1.2 Effiziente Portfolios im Capital Asset Princing Model
2.2 Investor Recognition Hypothese
2.2.1 Die Investor Recognition Hypothese als Erweiterung des CAPM ..
2.2.2 Optimierungsproblem der Investor Recognition Hypothese
2.2.3 Determinanten der Schattenkosten und Aktienrenditen

3 Einfluss von Medienberichten und Werbung auf Aktienrenditen
3.1 Steigender Bekanntheitsgrad als Managementziel
3.2 Beeinflussung des Bekanntheitsgrades durch Medienberichterstattung
3.2.1 Definition von Medienberichten im Sinne der IRH
3.2.2 Einfluss von Medienberichten auf Aktienrenditen
3.2.3 Einfluss von Investor Relations auf Aktienrenditen
3.3. Beeinflussung des Bekanntheitsgrades durch Werbemaßnahmen
3.3.1 Definition von Werbung im Sinne der IRH
3.3.2 Einfluss von Werbung auf Aktienrenditen
3.4 Bedeutung der Beeinflussung durch Medienberichte und Werbung
3.4.1 Bedeutung der Beeinflussung für Investoren
3.4.2 Bedeutung der Beeinflussung für Unternehmen

4. Fazit

Literaturverzeichnis

Ende der Leseprobe aus 38 Seiten

Details

Titel
Investor Recognition und erwartete Renditen
Hochschule
Universität zu Köln  (Seminar für Finanzierungslehre)
Note
1,7
Autor
Jahr
2012
Seiten
38
Katalognummer
V189830
ISBN (eBook)
9783656141976
ISBN (Buch)
9783656142331
Dateigröße
1862 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Investor, Anleger, Recognition, Bekanntheit, Bekanntheitsgrad, erwartete Rendite, Aktien, Aktienrendite, CAPM, Capital Asset Pricing Model, Medien, Medienberichte, Berichterstattung, Investor Relations, Public Relations, Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmensbewertung, Informationseffizienz, Kapitalmarkt, Aktienmarkt, Schattenkosten, Shadow Cost, Werbung, Werbemaßnahmen, Portfolio, Sharpe, Lintner, Markowitz, Portfoliotheorie, unsystematisches Risiko, idiosynkratrisches Risiko, Informationskosten, Risikoprämie, Investition, Finanzierung, Kapitalkosten, Shareholder Value, Aktienkurs, Medieneffekt, Publizität, Transparenz, unvollständige Informationen, Medienpräsenz, CEO, Investorenanzahl, Wahrnehmung, Kapitalmaßnahmen, Börsengang, IPO, Kapitalerhöhung, Investmentbank, Finanzkommunikation, Merton, Robert C. Merton, Incomplete Information, Market Equilibrium, Marktgleichgewicht
Arbeit zitieren
Sascha Müße (Autor:in), 2012, Investor Recognition und erwartete Renditen, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/189830

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Investor Recognition und erwartete Renditen



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden