Wandel der Lernkultur und pädagogische Organisationsentwicklung


Essay, 2011

5 Seiten, Note: 2,0

Anonym


Leseprobe

ESSAY

Wie bereits in den meisten unserer Unterrichtstunden gefallen, ist der Begriff der „Neuen Lernkulturen“ eines der Oberbegriffe, anhand derer wir versucht haben Strukturen und Prozesse in Organisationen zu verstehen bzw. zu erklären. Als wünschenswert haben wir angenommen, dass Lernkulturen Neugier wecken und alles als selbstverständlich Erachtete in Frage zu stellen verhelfen sollten. Es sollte in Organisationen möglich gemacht werden Neues zu erforschen und auszuprobieren, mit dem Ziel der Optimierung von Strukturen und Handlungsmuster. Festgefahrene Denkmuster, ganz egal in welchem Zusammenhang, werden nämlich als weniger nützlich und fruchtbar angesehen. Der Wandel von fixen Strukturen zu einer eher offeneren Art der Organisationsführung, der Begriff „Lernende Organisation“ und Chancen in einer sich ständig ändernden Gesellschaft wettbewerbsfähig bleiben zu können sind Themen meines Essays. Dabei interessiert mich die Frage nach notwendigen Lernstrukturen in Organisationen, die es einem Unternehmen ermöglichen marktfähig zu bleiben und (exogene) Probleme effektiv zu lösen.

Der Begriff des Lebenslangen Lernens dürfte heutzutage schon lange kein Fremdwort mehr sein. Einst erworbene Qualifikationen qualifizieren Einen nicht für ewig. Vielmehr muss mit Hilfe von Weiter- und Fortbildungen neues Wissen erlernt bzw. das vorhandene Wissen ausgebaut werden. Ein sich ständiges (Neu-) Qualifizieren betrifft jedoch nicht mehr nur jeden Einzelnen, sondern ist inzwischen auch für viele Organisationen in der Zeit des ständigen Wandels von großer Bedeutung, um auf dem Markt bestehen bleiben zu können. Ausgangspunkt vieler Anpassungsprozesse im organisationalen Bereich sind also die Mitglieder bzw. Arbeiter eines Unternehmens. Wenn einst Organisationen mit festen Strukturen und Werten assoziiert wurden, so ist es heute unmöglich an so einem Gedanken festzuhalten. Vielmehr müssen Arbeiter wie auch Führungskräfte Fähigkeiten wie Leistungskraft, Innovation und Flexibilität besitzen, damit die Organisation sich effektiv auf instabile Marktgegebenheiten einstellen kann. Indem Organisationen und Unternehmen immer mehr in Arbeitskräfte investieren, wächst die Entwicklung zur so genannten lernenden Organisation stark an. Organisationen sind also von nun an sich immer in Bewegung befindende Gebilde, die auf innere wie äußere Einflüsse reagieren. Wie anfangs beschrieben sind neue Lernkulturen in diesem Zusammenhang von großer Relevanz, da neue Erfahrungen dazu verhelfen die Wissensbasis und mögliche Handlungsspielräume in der Organisation an die neuen Erfordernisse der Umwelt anpassen zu können1.

[...]


1 Vgl. Wikipedia, Lernende Organisation

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Wandel der Lernkultur und pädagogische Organisationsentwicklung
Hochschule
Universität Potsdam
Veranstaltung
Wandel der Lernkultur und pädagogische Organisationsentwicklung
Note
2,0
Jahr
2011
Seiten
5
Katalognummer
V190350
ISBN (eBook)
9783656151319
Dateigröße
418 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
wandel, lernkultur, organisationsentwicklung
Arbeit zitieren
Anonym, 2011, Wandel der Lernkultur und pädagogische Organisationsentwicklung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/190350

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Wandel der Lernkultur und pädagogische Organisationsentwicklung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden