Einführung in die Phonetik

Artikulatorische Phonetik


Hausarbeit, 2011
7 Seiten, Note: 1

Leseprobe

Was ist Phonetik

Der menschliche Organismus ist in der Lage eine Vielzahl von Lauten zu produzieren und wahrzunehmen. Die Phonetik untersucht, wie genau diese Laute produziert werden und welche Organe, in welcher Weise an der Erzeugung eines bestimmten Lautes beteiligt sind. Die Ergebnisse der Phonetik werden dann zur Untersuchung in der Phonolgie herangezogen1, welche sich somit zwar auch mit der gesprochenen Sprache beschäftigt, allerdings die „Funktionen von Lauteinheiten innerhalb eines Sprachsystems“ betrachtet und nicht, wie in der Phonetik, mit den „materiellen Eigenschaften mündlicher Äußerungen“. Dabei beschränkt sich die Phonetik nicht auf eine bestimmte Sprache sondern untersucht alle Sprachlaute die ein Mensch in der Lage ist zu produzieren und wahrzunehmen, und versucht diese zu beschreiben2. Diese werden in dem sogenannten „Internationalen phonetischen Alphabet“ (=IPA) dargestellt. Die Phonetik von großem Nutzen beim Erlernen einer Sprache sein, aber auch, um anderen eine Sprache zu lehren. Handelt es sich um die eigene Sprache, so stellen sie fest, wird das Bewusstsein für diese gesteigert.3 „Die Phonetik als allgemeinsprachwissenschaftliche Disziplin beschäftigt sich mit der Hervorbringung, der Beschaffenheit und der Perzeption der Sprachlaute“4. Meibauer zeigt schematisch wie, gemäß des Sprechvorgangs, die Phonetik in drei Kategorien unterteilt wird. Der erste und wichtigste Zweig stellt die Artikulatorische Phonetik dar, welche die vom Sprecher produzierten Laute beschreibt. Die Akkustische Phonetik analysiert wie die Laute als Schallwellen übertragen werden. Der dritte Bereich, die Auditive Phonetik, konzentriert sich auf die Wahrnehmung des Gehörten5, das heißt, „wie die Laute vom Ohr zum Gehirn übertragen und verarbeitet werden.“6

Erzeugung von Lauten:

Laute sind Schallwellen, die durch die Luft, die aus den Lungen gepresst wird erzeugt werden. Die Luft durchläuft dabei die Luftröhre, den Kehlkopf und das Ansatzrohr, welches den Rachen-, Mund- und Nasenraum bezeichnet. Die Luft welche zur Produktion von Lauten dient nennt man Phonationsstrom.1

Bei fast allen Sprachen die Laute durch Ausatmen erzeugt werden, die expiratorische Lautbildung.2 Beim Ausströmen der Luft, wird dieselbe, durch die Stimmbänder, in Schwingungen versetzt und so im Mund- und Rachenraum modifiziert um bestimmte Laute hervorzubringen. Insbesondere die Zunge, aber auch die Lippen spielen eine entscheidende Rolle dabei.3 Die Zunge und die Lippen gehören, mit dem Unterkiefer, zu den aktiven Artikulationsorganen, während der Oberkiefer, der harte Gaumen und der Rachen, zu den passiven Artikulationsorganen zählen.4

Klassifizierung der Laute:

Die Unterteilung in Vokale und Konsonanten prägt die Klassifizierung der Laute. Dabei ist für die Vokale charakteristisch, dass die Luft ungehindert durch den Mundraum passiert und die Stimmbänder vibrieren. Bei den Konsonanten hingegen, erfolgt entweder eine teilweise oder eine komplette Hemmung des Luftstroms im Ansatzrohr.5 Konsonanten können dabei stimmhaft oder stimmlos sein, das heißt, dass nicht bei allen erzeugten Konsonanten die Stimmbänder in Schwingungen versetzt werden.6

[...]


1 (Lehfeldt, 1995, S. 51)

2 (Meibauer, et al., 2002, S. 72)

3 (M.Mees, 2003, S. 2)

4 (Lehfeldt, 1995, S. 51)

5 (Meibauer, et al., 2002, S. 72)

6 (Skandera & Burleigh, 2005, S. 3)

1 (Bruns, 2007)

2 (Volmert (Hrsg.), 2005, S. 62)

3 (Meibauer, et al., 2002, S. 73)

4 (Lehfeldt, 1995, S. 54)

5 (Meyer et al, 2003, S. 65-67)

6 (Lehfeldt, 1995, S. 35)

Ende der Leseprobe aus 7 Seiten

Details

Titel
Einführung in die Phonetik
Untertitel
Artikulatorische Phonetik
Hochschule
Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Note
1
Autor
Jahr
2011
Seiten
7
Katalognummer
V193168
ISBN (eBook)
9783656182887
Dateigröße
418 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Einführung Phonetik, Phonetik, Artikulatorische, Klassifizierung, Laute, Assimilation, Vokale, Stimmbildung
Arbeit zitieren
Susanne Wrobel (Autor), 2011, Einführung in die Phonetik, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/193168

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Einführung in die  Phonetik


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden