Bücher digitalisieren - eine Kurzanleitung


Vorlage, Beispiel, 2011
18 Seiten

Leseprobe

Bücher Digitalisieren - Tutorial

Hier möchte ich euch gern eine Anleitung geben wie ihr Bücher, Hefte, Zeitungen usw. Digitalisieren könnt.

Benötigte Materialien:

- Scanner oder Digicam
- OCR Programm (Finereader oder Omnipage)
- Festplattenspeicher (~2GB pro Buch) [variert je nach Auflösung, Seitenzahl, Bildformat]
- Viel Zeit

(für ein Taschenbuch ~2h für das Scannen/Fotografieren; ~3h für das einlesen/Bild bearbeiten; ~2h für das OCR erkennen/Rechtschreibprüfung)

Optionale Materialien:

- Beleuchtung (Fotostudiobeleuchtung oder Tageslicht Lampen)
- Stativ beim Fotografieren
- Glasplatte um Seiten immer Plan zu halten

Eins sollte jedem Interessierten klar sein.

Das digitalisieren von Büchern ist eine undankbare und langatmige Beschäftigung. Alle meine Schritte sind nur eine Möglichkeit der Digitalisierung.

Abwandlungen und alternative Schritte sind durchaus Möglich und in vielen Fällen sogar notwendig. Jeder hat andere Möglichkeiten und arbeitet anders.

Nun kommen wir zur Schritt- für- Schritt- Anleitung

1.Der Aufbau

Der Aufbau ist Simpel.

Das Stativ mit der Kamera wird so aufgebaut das man möglichst senkrecht nach unten Fotografiert. Damit das Buch gut vom Hintergrund abgehoben wird empfiehlt es sich, ein schwarzen oder weißen Hintergrund auf den Boden zu legen.

Ich habe festgestellt das sich hierfür ein schwarzes Stoffmauspad hervorragend eignet, weil es zudem Rutschhemmend wirkt.

Auch hat man dadurch ein optischen Anschlag und verdreht das Bild nicht versehentlich beim umblättern.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Laptop wird in der nähe Platziert um zum einen schnell eingreifen zu können und zum anderen um immer mal wieder ein Blick auf die Fotos werfen zu können.

Die Lampen werden von oben leicht Seitlich angebracht und sollten das Buch möglichst gleichmäßig ausleuchten.

Wichtig: Achtet darauf das ihr keinen Schatten in der Buchpfalz werft.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Um den Buchrücken zu schonen bietet es sich auch an ein 2tes Buch oder einen anderen Gegenstand zu haben mit dem man das aufklappen des Buches über ein bestimmten Winkel verhindert. (Der Winkel ist bei jedem Buch unterschiedlich)

Wenn alles Stimmt kann es schon los gehen.

Um eine Möglichst gute Qualität zu gewährleisten Fotografiere ich jedes Blatt einzeln (Also keine Doppelseiten).

Das ist zwar mehr Arbeit, aber für die OCR Erkennung braucht man mindestens 300 DPI.

2.Das Fotografieren

Als erstes sollte man in den manuellen Modus wechseln.

Wir brauchen eine möglichst große Blende damit die Tiefenschärfe so hoch wie möglich ist. Den ISO- Level können wir bei reinem Text ruhig auf 400 stellen.

Jetzt brauchen wir noch einen manuellen Weißabgleich.

Dafür empfiehlt sich die erste oder letzte Seite des Buches zu nehmen, da diese oftmals unbeschriftet sind.

Fokkusiert wird ebenfalls manuell.

Das Buch sollte so rangezoomt werden das man noch 2- 3 cm Luft nach allen Seiten hat, da das Buch beim Blättern leicht wandert.

Wenn man einige Probeaufnahmen mit der Fernbedienung oder falls keine Vorhanden ist via PC oder Selbstauslöser geschossen hat kann man, falls alles passt auch schon loslegen.

Im übrigen ist es egal von welcher Seite das Buch fotografiert wird. Das Bild im nach hinein zu drehen organisiert die Software für uns.

Hier noch mal eine Übersicht der Einstellungen:

Modus: manuell

Blende: so groß wie möglich Weißabgleich: manuell Fokus: manuell (AF- Off)

Auslösung: Fernbedienung/PC Remote/Selbstauslöser Blitz: aus

Iso: 400

Um die Bilder möglichst schnell und Platzsparend zu schießen nehme ich Jpg als Aufnahmeformat. Die Intervalaufnahme starte ich über das Laptop im 7 Sec Zyklus.

Diese Zeit reicht um sowohl umzublättern wie auch das Buch wieder in die richtige Position zu rücken. Auch wird man feststellen das sich die Blätter gern wölben.

Das ist bei leichten Wölbungen kein Problem bei stärkeren kann man ruhig den Finger nehmen und das Blatt runter drücken.

Von der Nutzung einer Glasscheibe, um das Blatt flach zu drücken rate ich ab.

Erstens verlängert das den Umblätterprozess enorm und zweitens kann es so zu hässlichen Spiegelungen kommen.

Den Finger kann man dagegen Leicht retuschieren. (Aber nicht den Finger über Text halten ).

3.Das Abspeichern und Umbenennen

Da ich keine Doppelseiten Fotografiere bewege ich mich einmal das Buch nach hinten (alle geraden Seiten) und danach wieder nach vorn (alle ungeraden Seiten).

Damit die Bilder dennoch sortiert sind nutze ich anschließen den SpeedCommander um die Bilder neu zu benennen.

Hier hat man die Möglichkeit mit Zähler zu arbeiten.

Für die geraden Seiten nehme ich also ein Zähler [c,1,2,3] (die C steht für Zähler, die 1 für die Erste Zahl mit der gezählt werden soll, die 2 steht für die Schrittweite also immer 2 Nummer weiter, die 3 steht für die Anzahl der Ziffern)

Raus kommen jetzt Bilder mit den Namen 001; 003; 005; 007; 253; 255;257.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Für die geraden Seiten Zähle ich rückwärts.

Dafür muss ich mir die Seitenzahl der letzten Seite merken. (z.B. 320) Also gebe ich ein [c,320,- 2,3].

Als Ergebnis erhalte ich jetzt Bilder mit den Namen 320; 318; 316; 314;...012; 010; 008.. .

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Bücher digitalisieren - eine Kurzanleitung
Autor
Jahr
2011
Seiten
18
Katalognummer
V198220
ISBN (eBook)
9783656243397
ISBN (Buch)
9783656248637
Dateigröße
1832 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
bücher, kurzanleitung
Arbeit zitieren
Jesse Manzke (Autor), 2011, Bücher digitalisieren - eine Kurzanleitung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/198220

Kommentare

  • Gast am 18.11.2017

    Schon in der Vorschau sieht man, dass der Text nur so vor Rechtschreibfehlern strotzt. Und dafür soll man Geld ausgeben??

Im eBook lesen
Titel: Bücher digitalisieren - eine Kurzanleitung


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden