Die lautliche Entwicklung exemplarischer Wörter vom Klassischen Latein über das Altfranzösische bis zum Neufranzösischen. (Wiedergabe des Wandels in Formeln)


Hausarbeit (Hauptseminar), 2007

5 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

1.) pira "Birne"

Klass. Latein Vulgärlatein Altfranzösisch Neufranzösisch

pĭra> pẹ:ra> peire> poire [pwa:r]

p-> p-> p-> p-

-ĭ- (unbetont)> -ẹ:- (betont)> -éi- > -wá-
-ra (betont)> -ra (unbetont)> -re> -r

Das "p" am Wortanfang ist bei der lautlichen Entwicklung erhalten geblieben, was der Regel folgt, dass der Anlautkonsonant erhalten bleibt, weil der Artikulationsaufwand zu Beginn einer Silbe groß ist[1]. Die Endung war im Lateinischen "-ra", wohingegen sie im Alt- und Neufranzösischen "re" ist. Die wohl markanteste Veränderung ist, dass der kurze Vokal "ĭ", der beim klassischen Latein auf das "p" folgte, sich im Vulgärlatein in ein geschlossenes "ẹ" entwickelt hatte und beim Altfranzösischen als "éi" auftaucht. Im Neufranzösischen findet sich an dieser Stelle ein [wa], dass /oi/ geschrieben wird. Dies zeigt die Entwicklung, die sich bei den betonten Vokalen vollzogen hat: Im klassischen Latein ist der betonte Vokal entweder lang oder kurz, doch im Vulgärlatein wird auch der kurze betonte Vokal gedehnt und dadurch lang[2]: ĭ>ẹ: . Aus "pera" wird durch Diphthongierung im Altfranzösischen "peire", in dem aus dem Monophthong [ẹ:] sich der Diphthong [ei] entwickelte.

2.) novu(m) "neu"

Klass. Latein Vulgärlatein Altfranzösisch Neufranzösisch

nǒvum> nōvem > nuef> neuf [nœf]

n-> n-> n-> n-

-ǒ- (unbetont)> -ō- (betont)> -ué-> -œ
-um (betont)> -em (unbetont)> -Wegfall> -Wegfall
-v-> -v-> -f> -f

Der Anlautkonsonant /n/ bleibt hier ebenfalls wie bei 1.) erhalten. Der kurze Vokal /ǒ/ erscheint im Vulgärlateinischen zunächst als offener, langer Vokal und durch die Diphthongierung des [ō] steht im Altfranzösischen an dieser Stelle nun der Diphthong [ué], der schließlich im Neufranzösischen zum [œ] wurde. Auch bei den Wortendungen haben sich bei der Entwicklung einige Veränderungen vollzogen. So existierte im klassischen Latein die Endung "- um", die auch noch im Vulgärlateinischen durch die Endung "-em" fortgeführt wurde , die jedoch im Alt- und Neufranzösischen weggefallen ist. Außerdem wurde das stimmhafte /v/ des Lateinischen im Alt- und Neufranzösischen durch das stimmlose /f/ ersetzt. Dies entspricht der Regel, dass Auslautkonsonanten, die durch den Schwund des Endsilbenvokals erst zu "neuen" Auslautkonsonanten geworden sind, erhalten bleiben, jedoch, wenn sie vorher stimmhaft waren, stimmlos werden[3].

3.) servu(m) "Knecht"

Klass. Latein Vulgärlatein Altfranzösisch Neufranzösisch

sĕrvu(m)> servo> serf> serf [sεRf]

s-> s-> s-> s-

-ĕ-(unbetont)> -e-(betont)> -e-> -e-
-r-> -r-> -r-> -r-
-v-> -v-> -f-> -f-
-u(m) (betont)> -o (unbetont)> Wegfall> Wegfall

[...]


[1] vgl. Große, Ernst Ulrich: Altfranzösischer Elementarkurs. München 1971, S. 42

[2] vgl. Große, S. 26

[3] vgl. Große, S. 44

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Die lautliche Entwicklung exemplarischer Wörter vom Klassischen Latein über das Altfranzösische bis zum Neufranzösischen. (Wiedergabe des Wandels in Formeln)
Hochschule
Universität Siegen
Note
1,3
Autor
Jahr
2007
Seiten
5
Katalognummer
V199063
ISBN (eBook)
9783656254263
Dateigröße
459 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
lautliche Entwicklung, Altfranzösisch, Neufranzösisch, Klassisches Latein, Etymologie
Arbeit zitieren
Christina Müller (Autor), 2007, Die lautliche Entwicklung exemplarischer Wörter vom Klassischen Latein über das Altfranzösische bis zum Neufranzösischen. (Wiedergabe des Wandels in Formeln), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/199063

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die lautliche Entwicklung exemplarischer Wörter vom Klassischen Latein über das Altfranzösische bis zum Neufranzösischen. (Wiedergabe des Wandels in Formeln)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden