Altersadjektive des Spanischen und Aufzeigen der wechselseitigen Abgrenzung sowie der Struktur des Wortfeldes der Altersadjektive


Hausarbeit (Hauptseminar), 2007

8 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Da es nicht so leicht möglich ist alle Adjektive dieses Wortfeldes zu erfassen (besonders weil jeder Mensch nur seinen Wortschtz kennt und nicht das ganze System), da es oftmals strittig ist, welche Adjektive man dazu zählen soll oder nicht, werde ich mich auf die geläufigsten und am häufigsten behandelten Adjektive beschränken. Denn auch schon Geckeler war der Ansicht, dass es nicht möglich ist das gesamte Feld zusammen zu tragen, deshalb schlug er ja auch vor, anstatt von Feld, eher von „Sinnbezirk"[1] zu sprechen, da eine „Wortfeldanalyse" stets "unvollständig" erscheint.

Bei der näheren Betrachtung des Wortfeldes der Altersadjektive fällt als wichtiges Unterscheidungsmerkmal sofort auf, dass gewisse Adjektive entweder nur für Belebtes oder nur für Nicht-Belebtes verwendet werden dürfen, wobei es bei anderen Wörtern wiederum Überschneidungen gibt. Als Erstes assoziiert man mit diesem Wortfeld wohl die deutschen Begriffe „jung“, „alt“ und neu“, doch man merkt schnell, dass diese Wörter allein nicht ausreichen und man viel spezifischere Adjektive kennt, um, je nach Kontext, „Alter“ auszudrücken.

Diese Varianten und deren Unterscheidungen möchte ich im Folgenden nun näher analysieren und darstellen. Als erstes beziehe ich mich auf die Adjektive, die den Kontext „alt“ betreffen, danach werde ich die des Kontextes „jung“ darstellen und abschließend nenne ich noch einige Adjektive, die man wohl peripher auch diesem Wortfeld zurechnen kann.

Übersicht über die zentralen Altersadjektive des Spanischen, die ich dem Wortfeld zurechne:

„Alt“

adulto

maduro

mayor

anciano

antiguo

viejo

anticuado

antiquísimo

vetusto

„Jung“

fresco

mozo

nuevo

moderno

reciente

original

joven

juvenil

inmaduro

novato

novel

„Das Wortfeld eher peripher tangierende Adjektive“

actual

ajado

deslucido

ruinoso

usado

estar verde

Zunächst werde ich die Adjektive präsentiern, die man unter dem Oberbegriff "alt" summieren kann.

Das Adjektiv adulto“ kann man in Verbindung mit lebenden Wesen/Personen benutzen, wenn man ausdrücken möchte, dass diese erwachsen bzw. reif sind. Figurativ kann man es auch für nicht Unbelebtes nehmen, beispielsweise in Formulierungen wie den Folgenden: „mentalidad adulta“ und „edad adulta[2] “. Für die Bedeutung „reif“ bei Früchten kann man „adulto“ nicht verwenden, dafür kann in diesem Kontext „maduro“ stehen, was darüber hinaus auch im Zusammenhang mit Personen oder Sachen (wie Plänen) stehen kann. Das Adjektiv „mayor“ kann man nur mit Personen kombinieren, wobei es dann „alt“ und „erwachsen“ bedeutet, denn wenn man es für die Beschreibung von Sachen verwendet, tritt man aus dem Feld der Altersadjektive hinaus, denn dann bedeutet es „wichtig“ oder „groß“.

Das deutsche „alt“ bei Personen kann man ebenfalls mit „anciano“ übersetzen, wobei es Respekt gegenüber der gemeinten Person ausdrücken kann, also wie das Deutsche "hochbetagt" verwendet wird. Verglichen mit mayor“ kann man durch die Verwendung von „anciano“ Respekt gegenüber der „alten Person“ ausdrücken, was man erkennen kann an der deutschen Übersetzung: „betagt“ (neben „alt“). Für „alt“ im Zusammenhang mit Sachen kennt man das Wort „antiguo“, was auch „antik“ und „ehemalig“ bedeuten kann. Oft steht es in historischen Kontexten: verwendet man es zusammen mit Personen, meint man damit, dass diese Personen in der Vergangenheit gelebt haben oder um auszudrücken, dass sich diese bereits seit langer Zeit in einem Ort oder in einer Situation befinden. Hier liegt also wieder nicht die Bedeutung „alt“ vor, im Gegensatz zu dem Verwenden in Bezug auf Nicht-Belebtes, wo es ja gerade „alt“ heißt.

[...]


[1] Geckeler: Zur Wortfelddiskussion. München: Wilhelm Fink Velag, 1971

[2] Beispiel entnommen aus: M. Seco/O.Andrés/G.Ramos: „Diccionario del español actual“. Madrid, 1999

Ende der Leseprobe aus 8 Seiten

Details

Titel
Altersadjektive des Spanischen und Aufzeigen der wechselseitigen Abgrenzung sowie der Struktur des Wortfeldes der Altersadjektive
Hochschule
Universität Siegen
Note
1,3
Autor
Jahr
2007
Seiten
8
Katalognummer
V199068
ISBN (eBook)
9783656254225
Dateigröße
443 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
Altersadjektive, Wortfeld Altersadjektive
Arbeit zitieren
Christina Müller (Autor), 2007, Altersadjektive des Spanischen und Aufzeigen der wechselseitigen Abgrenzung sowie der Struktur des Wortfeldes der Altersadjektive , München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/199068

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Altersadjektive des Spanischen und Aufzeigen der wechselseitigen Abgrenzung sowie der Struktur des Wortfeldes der Altersadjektive



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden