Die Macht der Diskursanalyse

Zum Einfluss des Foucaultschen Denkens auf moderne kritische Theorie


Bachelorarbeit, 2011

40 Seiten, Note: 1,7


Leseprobe


Inhaltsverzeichnis

1 Einleitung

2 Bedeutung der Diskursanalyse

3 Machtzugang in der Diskursanalyse bei Foucault
3.1 Die Macht im Untersuchungsfeld der foucaultschen Diskursanalyse
3.2 Strategischer Zugang zur Macht

4 Machteffekte der produktiven Macht
4.1 produktive Macht statt subjektivistische Theorien
4.2 Episteme statt Erkenntnisfähigkeit
4.3 Dispositiv statt Handlungsfähigkeit
4.4 Selbsttechniken statt Identität

5 Fazit

Literatur

Ende der Leseprobe aus 40 Seiten

Details

Titel
Die Macht der Diskursanalyse
Untertitel
Zum Einfluss des Foucaultschen Denkens auf moderne kritische Theorie
Hochschule
Humboldt-Universität zu Berlin  (Sozialwissenschaften)
Note
1,7
Autor
Jahr
2011
Seiten
40
Katalognummer
V232093
ISBN (eBook)
9783656506430
ISBN (Buch)
9783656507956
Dateigröße
755 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Die Methode Diskursanalyse soll befragt werden, wie Foucault in Bezug auf die Machttendenzen des Marxismus, fragt: „Welche Arten von Wissen wollt ihr mit dem Anspruch auf Wissenschaftlichkeit disqualifizieren? [...] welches Subjekt der Erfahrung und des Wissens wollt ihr minorisieren, wenn ihr sagt: ›ich, der ich diesen Diskurs halte, halte einen wissenschaftlichen Diskurs und bin ein Wissenschaftler‹?“ (Foucault 1999: 18f).
Schlagworte
Foucault, Diskursanalyse, Machteffekte, Wissenschaftstheorie, Mikrophysik, Kritische Diskursanalyse, Critical Discourse Analysis, Gegenwissenschaft
Arbeit zitieren
Mathias Wittchen (Autor:in), 2011, Die Macht der Diskursanalyse, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/232093

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Blick ins Buch
Titel: Die Macht der Diskursanalyse



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden