Capped Outperformance Zertifikat: Bewertung eines innovativen Finanzproduktes


Seminararbeit, 2012

18 Seiten, Note: 2,0


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Allgemein
2.1 Was sind Zertifikate?
2.2 Was ist ein Capped Outperformance Zertifikat?

3 Bewertung
3.1 Portfolio aus Einzeloptionen
3.2 Bewertung der Einzeloptionen
3.3 Bewertungsformel

4 Sensivitätsanalyse
4.1 Untersuchung der Vertragsparameter
4.2 Untersuchung der Marktparameter

5 Absicherungsstrategie
5.1 Allgemein
5.2 Delta - Hedging

6 Fazit

Literaturverzeichnis

Anhang

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Auszahlungsprofil eines Capped Outperformance Zertifikat

Abbildung 2: Delta - Faktor des Beispielzertifikats für unterschiedliche Volatilitäten

Abbildung 3: Gamma - Faktor des Beispielzertifikats für unterschiedliche Volatilitäten

Abbildung 4: Theta - Faktor des Beispielzertifikats für unterschiedliche Volatilitäten

1 Einleitung

Strukturierte Finanzprodukte erfreuen sich seit einiger Zeit großer Beliebtheit bei Anlegern. Der Markt für diese Finanzinnovationen wächst seit zwei Jahrzehnten stark an1, so belief sich das Gesamtvolumen des deutschen Zertifikatemarkts Ende Juni 2012 auf 100,2 Milliarden Euro2.

Ein Hauptgrund für den rasanten Anstieg der innovativen Finanzprodukte sind die lukrativen Ertragsmöglichkeiten, die bei einer Geldanlage oder einer Direktinvestition in ein Wertpapier nicht in diesem Ausmaß gegeben sind. Ferner bieten strukturierte Finanzprodukte einen Zugang zu Asset-Klassen, in die ein Privatanleger gewöhnlich nicht investieren kann3. Außerdem reduzieren sie am Markt anfallende Transaktionskosten, indem mehrere einzelne Finanzprodukte in einem einzigen Produkt kombiniert werden.

Emittenten strukturierter Finanzprodukte sind große Investmentbanken, die auf zwei Wege für ihre Innovationen entschädigt werden. Zum Einen erhalten sie einen positiven, monopolistischen Gewinn auf dem Primärmarkt, wenn die neuen Produkte ausgegeben werden. Zum Anderen erhalten die Emittenten einen Erlös durch größere Marktanteile und niedrigere Marketingkosten im Gegensatz zu Nachahmern auf dem konkurrenzbetonten Sekundärmarkt4.

Diese wissenschaftliche Arbeit stellt eines der innovativen, strukturierten Finanzprodukte, das Capped Outperformance Zertifikat, vor.

Zuerst wird erläutert, was ein Zertifikat im Allgemeinen ist, worauf ein Überblick über das Capped Outperformance Zertifikat folgt. Das dritte Kapital beschäftigt sich mit der Bewertung des Zertifikats beziehungsweise mit der Ermittlung des fairen Preises. Anschließend folgt in Kapitel vier die Sensitivitätsanalyse, ehe in Kapitel fünf eine Absicherungsstrategie vorgestellt wird. Das sechste Kapitel beendet diese Arbeit mit einer Zusammenfassung der Risiken und Vorteilen eines Capped Outperformance Zertifikat.

2 Allgemein

2.1 Was sind Zertifikate?

Zertifikate sind Schuldverschreibungen, die von Banken emittiert werden. Verglichen mit Anleihen oder Geldanlagen erhält der Käufer eines Zertifikats keinen festen Zinssatz, vielmehr hängt seine Rückzahlung von der Wertentwicklung des zugrundeliegenden Basiswertes, auch Underlying genannt, ab. Basiswerte von Zertifikaten sind Aktien, Indizes, aber auch Anleihen oder Rohstoffe5.

2.2 Was ist ein Capped Outperformance Zertifikat?

Das Capped Outperformance Zertifikat ist auch bekannt unter den kommerziellen Namen „Sprintzertifikat“, „Speeder“ oder „Double Chance Zertifikat“. Es ist eines der strukturierten Finanzprodukte, die von großen europäischen Banken (u.a. ABN AMRO, Barclays, Deutsche Bank, DZBANK, HSBC Trinkaus) emittiert werden. Das Capped Outperformance Zertifikat ist an einen vorher festgelegten Basiswert gekoppelt, von dessen Kursentwicklung über einen vertraglich vereinbarten Zeitraum, die Rückzahlung des Zertifikats abhängt.

Der Anleger hat die Chance in einem bestimmten Bereich, dem Outperformancebereich, überproportional an der Entwicklung des Basiswertes zu partizipieren. Kursgewinne werden innerhalb des Outperformancebereich mit einer vertraglich geregelten Partizipationsrate α multipliziert, die immer größer als 100 Prozent ist6. Der Outperformancebereich erstreckt sich vom Basispreis K des Zertifikats, bis zum Cap X. Auch diese Vertragsparameter werden im Vorfeld vereinbart. Der Cap ist nicht als maximaler Rückzahlungsbetrag zu verstehen, vielmehr ist es der Punkt, an dem der Investor nicht mehr von einem Kursanstieg des zugrundeliegenden Underlyings profitiert. Infolgedessen ist das Gewinnprofil eines Capped Outperformance Zertifikat nach obenhin beschränkt. Die maximale Rückzahlung lässt sich folgendermaßen berechnen: Obgleich der Käufer eines Capped Outperformance Zertifikat die Chance hat überproportional an Kursgewinnen zu partizipieren, im Vergleich zu einer Direktinvestition in den Basiswert, geht er kein höheres Risiko ein. Denn sollte der Kurs unter den Basispreis fallen, ist der Verlust identisch mit dem der Direktinvestition. Ersatzweise verzichtet der Anleger auf jegliche Sonderzahlungen, wie beispielsweise Dividendenausschüttungen des Basiswertes. Die beschriebenen Szenarien lassen sich wie folgt formal zusammenfassen:

Daraus ergibt sich jenes Auszahlungsprofil:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Auszahlungsprofil eines Capped Outperformance Zertifikat

3 Bewertung

3.1 Portfolio aus Einzeloptionen

Es ist notwendig das Zertifikat in seine Einzelteile zu zerlegen, um es bewerten zu können. Mithilfe der Duplikation entsteht ein Portfolio aus Einzeloptionen, welches die gleichen Zahlungsströme generiert, wie das zu duplizierende Zertifikat7. Das Capped Outperformance Zertifikat lässt sich durch drei verschiedene Positionen replizieren. Am Einfachsten lässt sich das anhand des Auszahlungsprofil in Abbildung 1 zeigen. Die Steigung im Ursprung beträgt eins, demzufolge wird ein Zero Strike Call mit einem Basispreis K = 0 auf den Basiswert gehalten. Im Outperformancebereich nimmt die Steigung zu, da diese von der Partizipationsrate abhängig ist. Um den Outperformancebereich zu replizieren benötigt man (α - 1) Call - Optionen in der long - position. Der Basispreis dieser Call - Optionen muss identisch sein mit dem Basispreis des Zertifikats. Schließlich fällt die Steigung auf Null, wenn der Cap erreicht wurde. Dies lässt sich mithilfe von α Call - Optionen in der short - position mit dem Basispreis K = X replizieren. Zusammenfassend besteht das Portfolio aus den folgenden drei Positionen:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

3.2 Bewertung der Einzeloptionen

Um den fairen Preis der drei Einzeloptionen zu ermitteln, wird das Black-Scholes- Modell8 verwendet. Es ergeben sich folgende Call Preise:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

[...]


1 Vgl. Hernández, R., Lee, W. Y. und Liu P. (2007): The Market and Pricing of Outperformance Certificates

2 http://www.derivateverband.de/DE/MediaLibrary/Document/Statistics/06%20PM%20Marktvolumen %20Juni%202012.pdf, Abruf am 26.08.2012

3 Vgl. Löhr, A. und Cremers, H. (2007): Deskription und Bewertung strukturierter Produkte unter besonderer Berücksichtigung verschiedener Marktszenarien. Frankfurt School of Finance & Management No. 82

4 Vgl. Hernández, R., Lee, W. Y. und Liu P. (2007): The Market and Pricing of Outperformance Certificates

5 http://wirtschaftslexikon.gabler.de/Archiv/16194/zertifikat-v9.html, Abruf am 26.08.2012

6 In der Regel werden Zertifikate mit Partizipationsraten zwischen 150% und 400% angeboten.

7 http://de.wikipedia.org/wiki/Duplikation_(Finanztheorie), Abruf am 26.08.2012

8 Das Black - Scholes - Modell wird mit all seinen Annahmen in dieser Arbeit als bekannt vorausgesetzt.

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Capped Outperformance Zertifikat: Bewertung eines innovativen Finanzproduktes
Hochschule
Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
Note
2,0
Autor
Jahr
2012
Seiten
18
Katalognummer
V233438
ISBN (eBook)
9783656504658
ISBN (Buch)
9783656504757
Dateigröße
495 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
BWL, Investition, Finanzierung, Zertifikat
Arbeit zitieren
Tobias Braun (Autor:in), 2012, Capped Outperformance Zertifikat: Bewertung eines innovativen Finanzproduktes, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/233438

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Capped Outperformance Zertifikat: Bewertung eines innovativen Finanzproduktes



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden