Erstellen einer Gesprächsnotiz (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)


Unterweisung / Unterweisungsentwurf, 2011

9 Seiten, Note: 2,1


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

1. Ausgangslage
1.1. Ausbildungszeitpunkt & Auszubildende (Alter & Geschlecht)
1.2. Vorbildung
1.3. Ausbildungsberuf
1.4. Vorkenntnisse
1.5. Unterweisungsort

2. Lernzielbeschreibung
2.1 Themenwahl
2.2. Ausbildungsrahmenplan & betrieblicher Ausbildungsplan
2.3. Lernziele
2.3.1 Richtlernziel
2.3.2. Groblernziel
2.3.3. Feinlernziel
2.4. Lernbereiche

3. Ausbildungsmittel

4. Unfallverhütung/Sicherheitsvorschriften

5. Motivation

6. Pädagogische Prinzipien
6.1. Aktivität des Auszubildenden
6.2. Anschaulichkeit
6.3. Praxisnähe
6.4. Einheitlicher Sprachgebrauch
6.5. Sachliche Richtigkeit
6.6. Erfolgssicherung

7. Unterweisung
7.1. Begründung der gewählten Unterweisungsmethoden:
7.2. Zeitrahmen
7.3. 4-Stufen Methode
Erstellung einer Gesprächsnotiz
Unterweisungsentwurf zur praktischen Ausbildereignungsprüfung
7.3.1. Vorbereitung, Einweisung & Begrüßung
7.3.2. Vormachen & Erklären
7.3.3. Nachmachen & Erklären
7.3.4. Selbstständig arbeiten lassen

Erstellung einer Gesprächsnotiz

1. Ausgangslage

1.1. Ausbildungszeitpunkt & Auszubildende (Alter & Geschlecht)

Der 16 jähriger Auszubildende, Heinz Feldflug, befindet sich im 2. Monat

des 1. Ausbildungsjahres zum Kaufmann für Bürokommunikation bei der Deutschen

Telekom AG. Herr Feldflug wohnt noch zu Hause bei seinen Eltern, welche beide

arbeitstätig sind. Er hat einen jüngeren Bruder der 5 Jahren alt ist und die Kita

besucht. In seiner Freizeit spielt Herr Feldflug im Verein Fußball und angelt sehr

gerne. Im betrieblichen Umfeld zeigt er sich zuvorkommend, interessiert, fleißig und

engagiert. Jedoch muss er sich bemühen, die ihm bereits bekannten Aufträge,

selbstständig zu erfüllen. Seine Leistungen in der Berufsschule sind befriedigend.

1.2. Vorbildung

Heinz Feldflug hat einen Hauptschulabschluss mit einem

Notendurchschnitt von 2,2 erworben. In dem Beurteilungstext wurde Herr Feldflugs

Engagement und Teamfähigkeit lobenswert erwähnt. Während der Schulzeit hat Herr

Feldflug ein Berufspraktikum bei der Deutschen Post absolviert.

1.3. Ausbildungsberuf

Es handelt sich um den Ausbildungsberuf, Kauffrau / Kaufmann für

Bürokommunikation.

1.4. Vorkenntnisse

Im Bereich der Verhaltensweisen beim Umgang mit Kunden ist Herr Feldflug bereits

mit den Sprachregelungen sowie Verfahren vertraut.

1.5. Unterweisungsort

Es handelt sich bei diesem Konzept um die Unterweisung der Auszubildenden

der Deutschen Telekom AG. Die Deutsche Telekom AG ist das größte

Kommunikationsunternehmen in Deutschland. Die betriebliche Berufsausbildung

findet zu einem Teil während der Betriebseinsätze (z.B. Backoffice, Frontoffice oder

T-Punkt ) und zum anderen Teil an der Berufsbildungsstätte ( innerbetriebliche

zentrale Ausbildungsstätte) statt. In diesem Fall ist der Unterweisungsort das

Ausbildungsbüro des Ausbilders an der Berufsbildungsstätte. Hier kann die

Unterweisung ohne Störungen durchgeführt werden.

Erstellung einer Gesprächsnotiz

2. Lernzielbeschreibung

2.1. Themenwahl

Das gewählte Thema ist das Anfertigen einer Gesprächsnotiz.

2.2. Ausbildungsrahmenplan & betrieblicher Ausbildungsplan

Der Ausbildungsrahmenplan sieht für den Auszubildenden im 1. Ausbildungsjahr

die Vermittlung von Kenntnissen zur betrieblichen Organisation und

Funktionszusammenhänge, insbesondere bei der Erfassung, Verarbeitung und

Verwendung von Informationen und Daten für das Zusammenwirken betrieblicher

Funktionen (Ausbildungsrahmenplan § 3 Abs. 1 Nr. 2.2f) vor.

Der betriebliche Ausbildungsplan wurde nach den sachlichen und zeitlichen

Vorgaben des Ausbildungsrahmenplanes erstellt. Der Ausbildungsplan wird

individuell auf den Auszubildenden zugeschnitten. Der Auszubildende wird zur

Vermittlung der unter 2.1. beschriebenen Fertigkeit in der Berufsbildungsstätte der

Deutschen Telekom AG ausgebildet.

2.3. Lernziele

Der Auszubildenden soll am Ende seiner Ausbildung über alle Fähigkeiten und

Kenntnisse verfügen, die notwendig sind, um den Beruf des Kaufmanns für

Bürokommunikation selbstständig und sicher ausüben zu können.

2.3.1. Richtlernziel

Das Richtlernziel ist es die betrieblichen Organisationen und

Funktionszusammenhänge zu vermitteln.

2.3.2. Groblernziel

Der Auszubildende soll Fertigkeiten und Kenntnisse für die Erfassung, Verarbeitung

und Verwendung von Informationen und Daten für das Zusammenwirken

betrieblicher Funktionen erhalten.

2.3.3. Feinlernziel

Der Auszubildende ist nach dieser Unterweisung befähigt eine Gesprächsnotiz

selbstständig anzufertigen und dieses an die zuständige Person weiterzuleiten.

[...]

Ende der Leseprobe aus 9 Seiten

Details

Titel
Erstellen einer Gesprächsnotiz (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)
Note
2,1
Autor
Jahr
2011
Seiten
9
Katalognummer
V233598
ISBN (eBook)
9783656516613
ISBN (Buch)
9783656531890
Dateigröße
467 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
erstellen, gesprächsnotiz, unterweisung, bürokaufmann
Arbeit zitieren
Christoph Sowa (Autor), 2011, Erstellen einer Gesprächsnotiz (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau), München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/233598

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Erstellen einer Gesprächsnotiz (Unterweisung Bürokaufmann / -kauffrau)



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden