Stadterneuerung und Stadtumbauprozesse am Beispiel Leipzig


Hausarbeit, 2013

18 Seiten, Note: 1,3


Leseprobe

Inhaltsverzeichnis

Abbildungsverzeichnis

1 Einleitung

2 Begriffsklärung
2.1 Stadterneuerung
2.2 Stadtumbau

3 Stadterneuerung in Leipzig nach 1990
3.1 Ausgangssituation Leipzig 1990
3.2 Leipzig im Umbruch
3.3 Erneuerung der Innenstadt
3.4 Ausbau Stadtrand und Umland

4 Stadtumbauprozesse
4.1 Stadtentwicklungsstrategien für das Wohnen in Leipzig
4.1.1 „Stadtentwicklungsplan Wohnungsbau- und Stadterneuerung“ (STEP W+S)
4.1.2 „Wohnungspolitisches Konzept“
4.2 Stadtentwicklung ab dem Jahr 2000 anhand von Beispielen
4.2.1 Einzelne Beispiele für Maßnahmen im Westen der Stadt
4.2.2 Exemplarische Maßnahmen im Osten der Stadt

5 Fazit

6 Quellenverzeichnis

Literatur

Materialien

Online-Quellen

Abbildungsverzeichnis

Abbildung 1: Stadtvilla Leipzig; Zustand 1999

Abbildung 2: Stadtvilla Leipzig 1870; Zustand 1994

Abbildung 3: Leipzig: Umzug im Umlandgemeinden 1995-2003 und Sanierungsprojekte im Stadtgebiet

Abbildung 4 Luftaufnahme des Flughafen Leipzig 1999

Abbildung 5: Henriettenpark

Abbildung 6: „Stattpark“

Abbildung 7: Stadtteilpark Rabet mit sog. „Aktivband“ im Sommer 2004.

1 Einleitung

Die Städte und Gemeinden Ostdeutschlands befanden sich bis Ende 1989 in einem maroden Zustand. Der Mangel an Baustoffen und Arbeitskräften aber auch das politische Desinteresse und die allgemeine Wohnungspolitik in der DDR führten zu einem anhaltenden Verfallsprozess, der besonders die historische Bausubstanz in den Innenstädten betraf. Die Wiedervereinigung Deutschlands im Oktober 1990 und der daraufhin einsetzende Bauboom stellten eine einmalige Chance dar, veraltete Gebäude in der Innenstadt zu sanieren und Investitionen in Neubauten zu leisten. Am Beispiel Leipzig soll im Folgenden gezeigt werden, wie mit diesen und anderen Herausforderungen dieser Zeit umgegangen wurde.

Seit dem Jahr 1990 befindet sich die Stadt Leipzig in einem Umbruch, der sich auf weite Bereiche der städtischen Entwicklung ausgewirkt hat. Die vielen baulichen Maßnahmen haben das Stadtbild sehr verändert und dazu beigetragen, den Charme vergangener Tage wieder erlebbar zu machen. Doch dieser Umgestaltungsprozess ist noch nicht beendet und birgt auch Risiken und Gefahren. Wirtschaftliche Probleme, Bevölkerungsverluste, Landschaftsveränderung durch Großbauprojekte und Wohnungsleerstand sind seit der Wende die bestimmenden Themen der Stadtentwicklung vor allem ostdeutscher Städte. Die vorliegende Hausarbeit mit dem Titel „Stadterneuerung und Stadtumbauprozesse nach 1989 bis heute am Beispiel Leipzig“ geht der Frage nach, ob und wie die Stadt Leipzig die städtebaulichen Herausforderungen bewältigte, mit denen sie nach der Wiedervereinigung konfrontiert war. Veröffentlichungen des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und das ihm untergeordnete Institut für Bau-, Stadt- und Raumforschung, sowie Veröffentlichungen der Stadt Leipzig selbst werden dabei u.a. herangezogen. Zu Beginn werden die Begriffe Stadterneuerung und Stadtumbau erklärt. Danach wird die Situation in Leipzig nach 1990 näher beschrieben. Daraufhin werden verschiedene Konzepte zur Umgestaltung der Stadt in den Blick genommen und die Umsetzung von ausgewählten Maßnahmen näher beleuchtet, wobei der Fokus dabei auf der Bewältigung des Wohnungsleerstandproblems liegt. Am Ende der Arbeit wird die Frage beantwortet, ob es der Stadt gelungen ist angemessen auf die Veränderungen der Zeit zu reagieren.

2 Begriffsklärung

2.1 Stadterneuerung

Bei der Stadterneuerung handelt es sich um Maßnahmen zur Beseitigung städtebaulicher Missstände vor allem in innerstädtischen Stadtteilen. Zu diesen Maßnahme gehören insbesondere Modernisierung und Abriss von Gebäuden, die Funktionsstärkung einzelner Gebiete und die Verbesserung des Wohnumfeldes in förmlich festgelegten Sanierungsgebieten (BBSR, o.J.).

2.2 Stadtumbau

Der um die Jahrtausendwende aufgekommene Begriff des Stadtumbaus wird als komplexer, die Gesamtstadt umfassender Anpassungsprozess beschrieben und „steht für ein breit gefasstes Verständnis aller Arten von Umgestaltung städtischer Räume zur Anpassung an veränderte, soziale, ökonomische, kulturelle, demographische und klimatische Gegebenheiten“(Robischon 2010: 31).

Vor allem als Reaktion auf den ökonomischen Strukturwandel und den Bevölkerungsrückgang initiierten Bund und Länder im Jahr 2002 das Städtebauförderungsprogramm „Stadtumbau Ost“ (BMVBS 2012: 7). Der im Osten Deutschland betriebene „Stadtumbau“ erfolgte jedoch hauptsächlich durch Abriss von den in der DDR errichteten Plattenbauten und entsprach somit nicht dem oben beschriebenen umfassenden Begriffsverständnis (Robischon 2010: 31). „Der zunehmend bedeutsame Stadtumbau der letzten Jahre vollzieht sich in erster Linie in Großwohnsiedlungen. Hier geht es vor allem um den Abriss industriell gefertigter Plattenbauten im Osten“(BBSR, o.J).

3 Stadterneuerung in Leipzig nach 1990

3.1 Ausgangssituation Leipzig 1990

Die Stadt Leipzig durchlebt ab 1990 einen großen Umbruch, indem fast alle Bereiche der städtischen Entwicklung betroffen sind (Flagge; Hellmuth 2001: 9). Die deutsche Teilung hatte zahlreiche Folgen für die Stadtentwicklung. Die Stadt, die vorher große europäische Bedeutung hatte, musste sich aufgrund des DDR-Systems mit einem stark verkleinerten Einflussbereich abfinden. Aber nicht nur funktionell, sondern auch städtebaulich hinterließen 40 Jahre DDR zahlreiche stadtprägende Einschnitte. Die gründerzeitlichen Quartiere verfielen zu großen Teilen, da nicht in deren Sanierung investiert wurde. Den modernen Anforderungen an Stadtorganisation und Kommunikation konnte Leipzig ebenfalls wegen zu geringer Investitionen nicht mehr gerecht werden. Dazu kam der im großen Umfang durchgeführte Bau von Platten-Wohnbauten in den Randgebieten und die gleichzeitige Vernachlässigung der Innenstadt. Dies führte zu großen Veränderungen der städtebaulichen Struktur (ebd. 9f). Die Umweltsituation im Umland verschlechterte sich stetig durch den massiven Braunkohleabbau.1989 entstand ein Verlust von zehntausend industriellen Arbeitsplätzen, da ganze Wirtschaftszweige wie Schwerindustrie, Chemie und der Energiesektor wegbrachen (IÖR – Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e. V., 2012).

Die vor dem Verfall stehenden Gründerzeitquartiere, die hohe Umweltbelastung, sowie die hohe Arbeitslosigkeit prägten die schlechte Ausgangssituation in Leipzig zu Beginn der 90er Jahre.

3.2 Leipzig im Umbruch

Nach dem Zerfall der DDR, befand sich die Stadt Leipzig im Umbruch. Der riesige Investitionsboom stellte eine große Chance für Stadt und Bewohner dar. Fünfzig Prozent der Gebäude wurden saniert und die Ausstattung der Wohnungen wurde auf aktuelle Bedürfnisse angepasst. Die folgenden Abbildungen 1 und 2 zeigen eine Stadtvilla in Leipzig vor und nach erfolgter Sanierung.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 1: Stadtvilla Leipzig; Zustand 1999

(Quelle: Gormsen 2001: 10)

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Abbildung 2: Stadtvilla Leipzig 1870; Zustand 1994

(Quelle: Gormsen 2001: 10)

Durch zahlreiche neue Dienstleistungsunternehmen und Banken entstanden neue Arbeitsplätze. Die Stadt selbst erreichte das Prädikat „Boomtown des Ostens“, aufgrund bedeutender Großbauprojekte, sowie den Ausbau der Telekommunikations- und der Verkehrsinfrastruktur (Flagge; Hellmuth 2001: 10).

[...]

Ende der Leseprobe aus 18 Seiten

Details

Titel
Stadterneuerung und Stadtumbauprozesse am Beispiel Leipzig
Hochschule
Fachhochschule Erfurt
Note
1,3
Autor
Jahr
2013
Seiten
18
Katalognummer
V273921
ISBN (eBook)
9783656663485
ISBN (Buch)
9783656663492
Dateigröße
747 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
stadterneuerung, stadtumbauprozesse, beispiel, leipzig
Arbeit zitieren
Sebastian Kober (Autor), 2013, Stadterneuerung und Stadtumbauprozesse am Beispiel Leipzig, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/273921

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Stadterneuerung und Stadtumbauprozesse am Beispiel Leipzig



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden