Die Begleitung der 'Badinerie' von Johann Sebastian Bach mit Orff- und Körperinstrumenten

Eine handlungsorientierte Erarbeitung rhythmischer Bausteine


Unterrichtsentwurf, 2004
13 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Inhalt

1. Thema der Reihe

2. Aufbau der Reihe
2.1 Auflistung der Stundenthemen

3. Darstellung des didaktischen Schwerpunkts der Unterrichtsstunde
3.1 Bezug zur Fachwissenschaft und Fachdidaktik
3.2 Zum Stück
3.3 Zur Methode
3.4 Minimal- und Maximalanforderung

4. Übergeordnete Aufgabe und dazugehörige Teilaufgaben
4.1 Übergeordnete Aufgabe
4.2 Teilaufgaben

5. Lernvoraussetzungen der Schüler und Schülerinnen
5.1 Interesse an den Aufgaben
5.2 Fähigkeit zum Lösen der Aufgaben
5.3 Fähigkeiten zum sozialen Lernen

6. Verlaufsplan der Unterrichtsstunde

7. Literatur

1. Thema der Reihe

Handlungsorientierte Erarbeitung rhythmischer Bausteine zu „Badinerie“ aus der Suite Nr.2 h-moll von Johann Sebastian Bach mit dem Ziel, das Stück mit Orff- und Körperinstrumenten adäquat begleiten zu können.

2. Aufbau der Reihe

2.1 Auflistung der Stundenthemen

2.1.1 Kennen lernen des Stücks und abstraktes Malen zur Musik mit dem Ziel, das Erkennen der verschiedenen „Bausteine“ des Stücks anzubahnen und graphisch zu notieren.

2.1.2 Bewegung mit Tüchern / Bällen zur Musik mit dem Ziel, den Rhythmus des Stücks und seine Motivwechsel nachzuvollziehen.

2.1.3 Erarbeitung eines rhythmischen Spiel-mit-Satzes zu „Badinerie“ aus der h-moll Suite von J.S. Bach mit dem Ziel, das Lied mit Instrumenten rhythmisch begleiten zu können.

2.1.4 Wiederholung der erarbeiteten Begleitung und Erfinden weiterer Begleitmöglichkeiten zu prägnanten Merkmalen des Stücks zur Vertiefung und Erweiterung des Spiel-mit-Satzes.

2.1.5 Proben des Spiel-mit-Satzes, um Sicherheit für die Aufführung zu gewinnen.

2.1.6 Aufführung des Stückes zur Würdigung und Präsentation der Arbeitsergebnisse.

3. Darstellung des didaktischen Schwerpunkts der Unterrichtsstunde

3.1 Bezug zur Fachwissenschaft und Fachdidaktik

Der Schwerpunkt der Unterrichtseinheit liegt in der Erarbeitung eines rhythmischen Spiel-mit-Satzes zur „Badinerie“ aus der h-moll Suite von J.S. Bach. Demnach ist die Stunde dem Bereich „Musik machen mit Instrumenten - Musik wiedergeben“ zuzuordnen. Für den Musikunterricht in den Klassen 3 und 4 wird gefordert, dass die Schüler und Schülerinnen „zu geeigneten Musikstücken unterschiedlicher Stilrichtungen auf Instrumenten rhythmisch und teilweise auch melodisch mitspielen, dabei die Eigenschaften des Stücks untersuchen und verdeutlichen“, aber auch „Lieder formbezogen rhythmisch, harmonisch oder melodisch begleiten.“[1]

Spielen die Schülerinnen und Schüler zur Musik, die vom Band oder von CD erklingt, spricht man von Spiel-mit-Stücken. Die Schüler und Schülerinnen bekommen die Gelegenheit, gleichzeitig Musik zu machen und Musik zu hören, deren Struktur sie handelnd erfahren können. Durch das Begleiten der Musik unter Beachtung musikalischer Vorschriften können die Kinder den Aufbau des Werkes durch ihr eigenes Tun nachvollziehen. Die Theorie wird direkt erfahrbar und stellt keinen rein kognitiven Lerngegenstand dar.

Die Schülerinnen und Schüler lernen beim gemeinsamen Musizieren zu Spiel-mit-Stücken nicht nur, auf den Verlauf der Musik zu hören, sondern auch, auf einen Dirigenten zu achten und bestimmte Regeln des Zusammenspiels zu befolgen.

3.2 Zum Stück

Im Mittelpunkt der Unterrichtsreihe steht das Stück „Badinerie“ aus der h-moll Suite von J.S. Bach. Das Stück hat einen fröhlichen, spritzigen Charakter und ist in seiner rhythmischen und melodischen Anlage durchsichtig. Obwohl es sich um ein Konzertstück aus dem Bereich der Tänzerischen Musik und nicht um Programmmusik handelt, fällt es nicht schwer, bildhafte Vorstellungen beim Hören der Musik zu bekommen. Badinerie bedeutet laut Duden „ein scherzhaft, tändelndes Musikstück“, dementsprechend spielerisch und lebendig fallen spontane Assoziationen aus.

Der erste musikalische Baustein besteht aus drei Tönen, wobei der erste und dritte Ton gleich sind. Der Baustein wird sequenzartig dreimal unter Nutzung der Töne des h-moll - Dreiklangs abwärts verschoben. Es entsteht das Motiv a, das von der Querflöte im 2/4 Takt gespielt wird.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das folgende Motiv b zeichnet sich besonders durch die durchgängige, fließende Sechzehntelbewegung aus und kann als Antwort auf Motiv a interpretiert werden.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthaltenAbbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Motiv a wird wiederholt und es folgt eine etwas ruhigere Figur, das Motiv c. Das Motiv c setzt sich aus Sechzehntel- und Achtelnoten zusammen. Seine besondere Einprägsamkeit machen zwei Sextsprünge aufwärts aus.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthaltenAbbildung in dieser Leseprobe nicht enthaltenAbbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Es folgt ein verändertes, erweitertes Motiv b (fließende Sechzehntelbewegung), das den ersten Teil abschließt.

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthaltenAbbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Der zweite Teil des Stücks bedient sich Variationen der Motive des ersten Teils.

Motiv a:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Motiv b´(Antwort auf Motiv a):

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Motiv b erweitert:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Motiv c:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Das Stück endet mit spielerisch zusammenwirkenden Variationen der Anfangsmotive und ihrer Umkehrungen.

Schlussteil:

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthaltenAbbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Die „Badinerie“ dauert auf der CD inklusive aller Wiederholungen ca. 1:20 Minuten.

[...]


[1] Lehrplan, S. 10

Ende der Leseprobe aus 13 Seiten

Details

Titel
Die Begleitung der 'Badinerie' von Johann Sebastian Bach mit Orff- und Körperinstrumenten
Untertitel
Eine handlungsorientierte Erarbeitung rhythmischer Bausteine
Note
2,0
Autor
Jahr
2004
Seiten
13
Katalognummer
V27761
ISBN (eBook)
9783638297233
Dateigröße
596 KB
Sprache
Deutsch
Anmerkungen
Erarbeitung eines rhythmischen Spiel-mit-Satzes zu 'Badinerie' aus der h-moll Suite von J.S. Bach. Spielen die Schülerinnen und Schüler zur Musik, die vom Band oder von CD erklingt, spricht man von Spiel-mit-Stücken. Die Schüler und Schülerinnen bekommen die Gelegenheit, gleichzeitig Musik zu machen und Musik zu hören, deren Struktur sie handelnd erfahren können. Durch das Begleiten der Musik können die Kinder den Aufbau des Werkes handelungsorientiert erfahren. 3./4./5. Schuljahr
Schlagworte
Handlungsorientierte, Erarbeitung, Bausteine, Badinerie, Suite, Johann, Sebastian, Bach, Ziel, Stück, Orff-, Körperinstrumenten
Arbeit zitieren
Julia Scholz (Autor), 2004, Die Begleitung der 'Badinerie' von Johann Sebastian Bach mit Orff- und Körperinstrumenten, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/27761

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Die Begleitung der 'Badinerie' von Johann Sebastian Bach mit Orff- und Körperinstrumenten


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden