Unzuverlässiges Erzählen in "Casanovas Heimfahrt"


Essay, 2011
5 Seiten, Note: 2,0

Leseprobe

Essay III: Charakterisieren Sie Casanovas Identitätskrise – Sehen Sie in Ihrer Darstellung Anzeichen für unzuverlässiges Erzählen?

Die historische Figur des Frauenverführers Giacomo Girolamo Casanova gab Anlass zu zahlreichen literarischen Werken und Filmen. Dabei wurde er in den meisten Fällen als jugendlicher Abenteurer und Frauenheld dargestellt. In seiner Novelle Casanovas Heimfahrt wählt Arthur Schnitzler jedoch einen anderen Blickwinkel: er beschreibt einen späteren Abschnitt in Casanovas Leben, in dem dieser die Blüte seines Lebens bereits hinter sich hat. Schnitzler spielt dabei mit den Erwartungen seiner Leser, da er nicht den Abenteurer Casanova, sondern den müden Heimkehrer zum Mittelpunkt seiner Novelle macht. Im Verlauf der Novelle wird deutlich, dass sich Casanova in einer Identitätskrise befindet. Die Gründe für diese Krise und deren Auswirkungen sollen im ersten Teil dieses Essays genauer untersucht werden. In einem zweiten Schritt wird das Augenmerk auf der Erzählweise liegen, da sich als Resultat der Identitätskrise an verschiedenen Stellen Anzeichen für unzuverlässiges Erzählen finden lassen.

Schnitzlers Novelle setzt an einem Punkt in Casanovas Leben ein, an dem dieser schon 53 Jahre alt ist und in Mantua auf einen Brief wartet, der ihm die Erlaubnis zur Rückkehr in seine Heimatstadt Venedig erteilt. Während eines morgendlichen Spaziergangs trifft Casanova auf Olivo, einen Freund, dem er 16 Jahre zuvor durch eine Geldspende zur Heirat verholfen hatte. Erfreut über das unerwartete Wiedersehen lädt Olivo seinen alten Freund ein, bei sich zu wohnen. Im weiteren Verlauf der Handlung wird vor allem an den Begegnungen und Unterhaltungen zwischen Casanova und den anderen Bewohnern und Gästen in Olivos Anwesen deutlich, dass sich der Protagonist in einer Identitätskrise befindet. Als Casanova beispielsweise am ersten Abend seines Besuches gebeten wird, von sich zu erzählen, wird klar, wie sehr sich Casanovas Leben gewandelt hat:

Und während er so erzählte und phantasierte, ward ihm fast, als wäre er noch heute der glück- verwöhnte, unverschämte, strahlende Casanova, der mit schönen Frauen durch die Welt gefahren, den weltliche und geistliche Fürsten mit hoher Gunst ausgezeichnet, der Tausende verschwendet, verspielt und verschenkt hatte – und nicht ein herabgekommener Schlucker, den ehemalige Freunde von England und Spanien her mit lächerlichen Summen unterstützten, […] ja er vergaß sogar, dass es ihm wie ein höchstes Ziel erschien, in der Vaterstadt, die ihn einst eingekerkert und nach seiner Flucht geächtet und verbannt hatte, als der geringste ihrer Bürger, als ein Schreiber, als ein Bettler, als ein Nichts – sein einst so prangendes Dasein zu beschließen.[1]

Aus dem jungen, verschwenderischen Abenteurer ist ein verarmter, gealterter Mann geworden, der sich von seinen Freunden aushalten lassen muss. Im obigen Abschnitt wird allerdings deutlich, dass Casanova sich diese Tatsache nicht gerne eingesteht, sondern immer noch vergangenen Zeiten nachhängt und an seinen früheren Abenteuern hängt. Dies zeigt sich auch daran, dass Casanova im Verlauf der Handlung immer wieder gedanklich abschweift und sich an sein früheres Leben erinnert. Offensichtlich hat er sich also noch nicht damit abgefunden, dass sein Leben sich geändert hat.

[...]


[1] Arthur Schnitzler: Casanovas Heimfahrt. Stuttgart 2003. S. 20.

Ende der Leseprobe aus 5 Seiten

Details

Titel
Unzuverlässiges Erzählen in "Casanovas Heimfahrt"
Hochschule
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Note
2,0
Autor
Jahr
2011
Seiten
5
Katalognummer
V278156
ISBN (eBook)
9783656708353
ISBN (Buch)
9783656711711
Dateigröße
432 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
unzuverlässiges, erzählen, casanovas, heimfahrt
Arbeit zitieren
Patricia Schneider (Autor), 2011, Unzuverlässiges Erzählen in "Casanovas Heimfahrt", München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/278156

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Unzuverlässiges Erzählen in "Casanovas Heimfahrt"


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden