Zum Paradox der Modernisierung nach van der Loo und van Reijen und der Rolle der Individualisierung


Hausarbeit, 2014
12 Seiten, Note: 1,7

Leseprobe

Gliederung

1. Einleitung

2. Modernisierung und dessen Paradoxe nach van der Loo und van Reijen

3. Individualisierung in der zweiten Phase der Modernisierung

4. Fazit

5. Literaturverzeichnis

1. Einleitung

Modernisierung ist ein Teil der gesellschaftlichen und darüber hinausgehenden Entwicklung in der Geschichte der Menschheit. Somit hat sie Auswirkungen auf beinahe alle Lebensbereiche der Akteure einer Gesellschaft und ist entsprechend auch Teil verschiedener Debatten der „Sozial- und Geisteswissenschaften“ (van der Loo, van Reijen 1992: 4), jedoch auch der Psychologie, als ein Zusammenspiel aus Geistes- und Naturwissenschaft.

Da sich in dieser Ausarbeitung jedoch auf die Modernisierung aus soziologischer Sicht konzentriert werden soll, wird erst einmal der Begriff Modernisierung anhand einer Definition der beiden Soziologen van der Loo und van Reijen (mit deren Werk „Modernisierung“ in diesem Essay gearbeitet wird) verdeutlicht:

„ Modernisierung verweist auf einen Komplex miteinander zusammenhängender struktureller, kultureller, psychischer und physischer Veränderungen, der sich in den vergangenen Jahrhunderten herauskristallisiert und damit die Welt, in der wir augenblicklich leben, geformt hat und noch immer in eine bestimmte Richtung lenkt “ (van der Loo, van Reijen 1992: 11).

Weiterhin wird ausgeführt, dass in einer modernen Gesellschaft „für einen Markt produziert“ (van der Loo, van Reijen 1992: 11) wird. Industrielle Komplexe der Massenproduktion wachsen im Zuge der Modernisierung, womit jedoch eine Individualisierung nicht zwangsläufig gehemmt, oder gestoppt wird (van der Loo, van Reijen 1992: 12). Denn durch Modernisierung kommt es zu einer „fortschreitende Rationalisierung unseres Denkens und Handelns“ (ebd.), einer Abnahme von sozialen Unterschieden, Aberglaube und Religion, sowie einer wachsenden Demokratisierung und Individualisierung (ebd.).

Das Augenmerk der modernen Gesellschaft sollte auf Wissenschaft und Technik gerichtet werden (van der Loo, van Reijen 1992: 11), was meiner Meinung jedoch nicht einmal in den technisch am weitesten entwickelten Staaten in einem Umfang getan wird, der der Macht solcher und ihrer Unternehmer entspricht. Des Weiteren wird ein politischer Machtkampf „von mehreren [...] Partein geführt“ (ebd.) und die Urbanisierung schreitet voran (van der Loo, van Reijen 1992: 11,12). In dem folgenden Essay soll kurz die Modernisierungstheorie von van der Loo und van Reijen und spezieller ihre Handlungsfelder und dessen Paradoxe, sowie im zweiten Teil der Ausarbeitung eine Diskussion zur Entwicklung einer Dimension der Modernisierung, nämlich der der Person (also der Individualisierung) folgen.

2. Modernisierung und dessen Paradoxe nach van der Loo und van Reijen

Bei der Darstellung der Handlungsfelder der Modernisierung im Allgemeinen Handlungsschema (Abb. 1) wird auf die 4 Ebenen Struktur, Person, Kultur und Natur verwiesen (van der Loo, van Reijen 1992: 29).

Abb. 1 Allgemeines Handlungsschema

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: van der Loo, van Reijen 1992: 29

Es wird von einer Struktur, bzw. Ordnung(en) in den Interaktionen der gesellschaftlichen Akteure ausgegangen (ebd.). Diese wird beispielsweise von Coleman in seinem Mehrebenenmodell als makrosoziologische Ebene bezeichnet (Huinink 2008: 35). Das in seinen Handlungen eingeschränkte Individuum befindet sich bei Coleman auf der mikrosoziologischen Ebene wieder, auf welcher es durch Handlungen und deren Folgen auf die Makroebene Einfluss nimmt und so auch eine Verbindung zum „Persönlichkeitsaspekt“ (van der Loo, van Reijen 1992: 29) in der Gesellschaft im Wandel der Modernisierung gegeben ist (Huinink 2008: 35).

Die gesellschaftliche Realität kann beschrieben werden als Bedeutungssystem, als „eine Wirklichkeit von Auffassungen, Ideen, Symbolen, Werten, Normen und Bedeutungen“ (van der Loo, van Reijen 1992: 29). Durch diese kulturelle Wirklichkeit werden Handlungen maßgeblich gelenkt, oder erhalten erst einen Sinn, womit hier auch die Wichtigkeit der Kultur verdeutlicht wird (ebd.). Auch die Natur ist eine nicht zu vernachlässigende Dimension, die zwar vom modernen Menschen weitestgehend angepasst wurde und wird, jedoch trotzdem für Abhängigkeiten sorgt und nur bis zu einem bestimmten Punkt als berechenbar erscheint (van der Loo, van Reijen 1992: 29, 30).

Wie bei Colemans Mehrebenenmodell ein Zusammenhang zwischen Individuum und Gesellschaft hergestellt wird, soll auch hier ein Zusammenhang der einzelnen Dimensionen der Modernisierung in der Gesellschaft durch das Handlungsschema der Modernisierung (Abb. 2) dargestellt werden. Wobei auch hier allgemein die Handlung, wie bei Max Weber (dort nur etwas differenzierter), im Mittelpunkt steht (Abels 2002: 129-130).

Abb. 2 Handlungsschema der Modernisierung

Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten

Quelle: van der Loo, van Reijen 1992: 30

In den einzelnen Handlungsfeldern der Modernisierung (Struktur, Person, Kultur, Natur) laufen unterschiedliche Modernisierungsprozesse (Differenzierung, Individualisierung, Rationalisierung, Domestizierung) ab, die sich gegenseitig bedingen und kombiniert werden können (van der Loo, van Reijen 1992: 30). Durch die unterschiedliche historische Entwicklung von Gesellschaft und Individuum in der Moderne hat sich ein Raster von Paradoxien gebildet (van der Loo, van Reijen 1992: 34). Diese beziehen sich jeweils auf die einzelnen Dimensionen der Modernisierung und können durch ihre Entwicklung Einfluss auf die heutige gesellschaftliche Ordnung haben (ebd.).

[...]

Ende der Leseprobe aus 12 Seiten

Details

Titel
Zum Paradox der Modernisierung nach van der Loo und van Reijen und der Rolle der Individualisierung
Hochschule
Universität Bremen  (Soziologie)
Veranstaltung
Sozialstruktur Deutschlands
Note
1,7
Autor
Jahr
2014
Seiten
12
Katalognummer
V294151
ISBN (eBook)
9783656918431
ISBN (Buch)
9783656918448
Dateigröße
543 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
paradox, modernisierung, reijen, rolle, individualisierung
Arbeit zitieren
Max Korbmacher (Autor), 2014, Zum Paradox der Modernisierung nach van der Loo und van Reijen und der Rolle der Individualisierung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/294151

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Zum Paradox der Modernisierung nach van der Loo und van Reijen und der Rolle der Individualisierung


Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden