Dschihad und Kampf im Heiligen Koran und in der Überlieferung

Arabisch und Deutsch


Fachbuch, 2015

98 Seiten


Leseprobe

Einführung تَـمْـهـيـد

Der Begriff Dschihad bedeutet Anstrengung, Kampf, Bemü­hung, Einsatz und bezeichnet in derislamischen Religion die Anstrengung bzw. den Kampf auf dem Wege Gottes. Die vor­liegende Arbeit befasst sich mit diesem Begriff im Bezug auf den Koran (ab Seite 7) und die Überlieferung (ab Seite 79).

Der Koran (arabisch al-Qur’an) „Lesung, Vortrag“ ist die Of­fenbarung Gottes an den Propheten Muhammad, vermittelt durch den Erzengel Gabriel. Er ist in einer einzigartigen Sprachform – keiner Reimprosa – abgefasst und wurde in ei­nem Zeitraum von 23 Jahren verkündet. Die erste schriftliche Niederlegung entstand nach dem Tode des Propheten zu Zeiten des ersten Kalifen Abu Bakr (632-634). Die endgültige Fas­sung wurde in der Zeit des dritten Kalifen Uthman (644-656) erstellt. Seinerzeit wurden alle älteren Koranschriften einge­sammelt und vernichtet. Im Jahre 1923 erstellte die Al-Azhar-Universität die offizielle ägyptische Koranausgabe.

Der Koran besteht aus 114 Kapiteln (Suren) mit unter­schiedlicher Anzahl von Versen (Zeichen). Er ist in der Regel in 30 und 60 Teile geteilt. Diese Einteilung in gleich lange Abschnitte findet vor allem in der Liturgie Verwendung. Nach der sogenannten kufischen Verszählung sowie der offiziellen ägyptischen Ausgabe besteht der Koran aus 6236 Versen. Daneben existieren noch andere Verszählungen. Von den 114 Suren wurden 82 in Mekka und 20 in Medina offenbart. 12 Suren sind den Offenbarungsort betreffend umstritten. Im Titel der einzelnen Suren werden Name der Sure, Anzahl der Verse und Offenbarungsort (Mekka oder Medina) angegeben. Die mekkanischen Verse sind jene, die vor der Hidschra «Auswan­derung» nach Medina im Jahre 622 hinabgesandt wurden. Die medinensischen Verse sind solche, die nach der Auswanderung nach Medina offenbart wurden. Wenn eine Sure als mekka­nisch oder medinensisch bezeichnet wird, bedeutet dies ledig­lich, dass der überwiegende Teil der in dieser Sure enthaltenen Verse in Mekka oder Medina herabgesandt wurde. Nach An­sicht der Mehrheit der islamischen Gelehrten wurden die fol­genden 20 Suren in Medina offenbart: 2, 3, 4, 5, 8, 9, 24, 33, 47, 48, 49, 57, 58, 59, 60, 62, 63, 65, 66, 110. Insgesamt 82 Suren wurden in Mekka herabgesandt. Bei den nachstehenden 12 Suren ist es umstritten, ob sie mekkanisch oder medinen­sisch sind: 1, 13, 55, 61, 64, 83, 97, 98, 99, 112, 113, 114. Die Benennung der Sure richtet sich nach einem bestimmten Wort, das darin vorkommt, beschreibt jedoch nicht unbedingt ihren Hauptinhalt. Die Suren sind weder inhaltlich noch chronolo­gisch geordnet, auch nicht grob der Länge nach absteigend, wie in vielen Publikationen zu lesen ist. Und noch etwas: Es gibt im Koran keine 72 Paradiesjungfrauen (Huris). In der Überset­zung von Rudi Paret steht im Kapitel 55 Folgendes: „72 Huris, in den Zelten abgesperrt.“ 72 bezeichnet die Versnummer.

Von besonderer Bedeutung für Muslime sind die erste Sure (die Eröffnung) und Vers 255, Sure 2 (Thronvers), die auch oft in der arabischen Kalligraphie dargestellt werden. Alle Suren außer der neunten (die Buße) beginnen mit der sogenannten "Basmala" (Im Namen des barmherzigen und gnädigen Got­tes), die aber nur bei der ersten Sure als Vers mitgezählt wird. Eine wichtige Teildisziplin der Koranwissenschaften ist die Lehre der rituellen Rezitation, da der Koran von seiner Ge­staltung her eher auf den mündlichen Vortrag ausgelegt ist. Sie befasst sich unter anderem mit der Aussprache, der Vortrags­geschwindigkeit und der Einhaltung von Pausen. Die Koran­erläuterung (Exegese) nimmt innerhalb der Koranwissenschaf­ten den bedeutendsten Platz ein. Was die Übertragung des Koran in andere Sprachen betrifft, stimmen die meisten isla­mischen Gelehrten darin überein, dass eine perfekte Über­setzung nicht möglich ist, da sie mit einer Deutung einhergeht. Sie empfehlen daher, den Koran im Originaltext zu studieren.

Dschihad und Kampf im Koran الجِهاد والقِتال في القُرْآن الكَريم

Nachstehende Koranverse befassen sich mit Dschihad, Dschi­hadisten, Kampf, kämpfen, töten und Krieg. Die Verse sind nach der Anordnung der Suren 1 bis 114 aufgeführt. Auf jeden Vers folgen drei Übersetzungen aus folgenden Werken und in deren Reihenfolge:

1. Abu-r-Rida’ Muhammad Ibn Ahmad Ibn Rassoul: Al-Qur’an

Al-Karim und seine ungefähre Bedeutung in deutscher

Sprache. Islamische Bibliothek 2009.

2. Rudi Paret: Der Koran. Übersetzung von Rudi Paret. Ver-

lag W. Kohlhammer, 7. Auflage, Stuttgart 1996.

3. Frank Bubenheim und Dr. Nadeem Elyas: Der edle Qur'an

und die Übersetzung seiner Bedeutungen in die deutsche

Sprache (ohne Erscheinungsort und -jahr).

- Näheres zu den vier Übersetzern, Seite 78, Index der hier

vor­kom­­­menden Suren, Seite 98.

وَلاَ تَقُولُوا لِمَنْ يُقْتَلُ فِي سَبيلِ اللَّهِ أَمْوَاتٌ بَلْ أَحْيَاءٌ وَلَكِنْ لاَ تَشْعُرُونَ (البقرة : 154)

Sure 2, Vers 154: Und nennt nicht diejenigen, die auf Allahs Weg getötet wurden, "Tote". Denn sie leben, ihr aber nehmt es nicht wahr. (Rassoul)

Sure 2, Vers 154: Und sagt nicht von denen, die um der Sache Gottes willen getötet werden, (sie seien) tot. (Sie sind) viel­mehr lebendig (im Jenseits). Aber ihr seid euch (dessen) nicht bewußt. (Paret)

Sure 2, Vers 154: Und sagt nicht von denen, die auf Allahs Weg getötet werden, sie seien tot! Nein! Vielmehr sind sie leben­dig; aber ihr nehmt es nicht wahr.(Bubenheim/Elias)

وَقَاتِلُوا فِي سَبِيلِ اللَّهِ الَّذِينَ يُقَاتِلُونَكُمْ وَلاَ تَعْتَدُوا إِنَّ اللَّهَ لاَ يُحِبُّ الْمُعْتَدِينَ (البقرة : 190)

Sure 2, Vers 190: Und kämpft auf dem Weg Allahs gegen die­jenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht. Wahr­lich, Allah liebt nicht diejenigen, die übertreten. (Rassoul)

Sure 2, Vers 190: Und kämpft um Gottes willen gegen diejenigen, die gegen euch kämpfen! Aber begeht keine Über­tretung (indem ihr den Kampf auf unrechtmäßige Weise führt)! Gott liebt die nicht, die Übertretungen begehen. (Paret)

Sure 2, Vers 190: Und kämpft auf Allahs Weg gegen die­jenigen, die gegen euch kämpfen, doch übertretet nicht! Allah liebt nicht die Übertreter. (Bubenheim/Elias)

وَاقْتُلُوهُمْ حَيْثُ ثَقِفْتُمُوهُمْ وَأَخْرِجُوهُمْ مِنْ حَيْثُ أَخْرَجُوكُمْ وَالْفِتْنَةُ أَشَدُّ مِنَ الْقَتْلِ وَلاَ تُقَاتِلُوهُمْ عِنْدَ الْمَسْجِدِ الْحَرَامِ حَتَّى يُقَاتِلُوكُمْ فِيهِ فَإِنْ قَاتَلُوكُمْ فَاقْتُلُوهُمْ كَذَلِكَ جَزَاءُ الْكَافِرِينَ (البقرة : 191). فَإِنِ انْتَهَوْا فَإِنَّ اللَّهَ غَفُورٌ رَحِيمٌ (البقرة : 192)

Sure 2, Vers 191: Und tötet sie, wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten. Und kämpft nicht gegen sie bei der heiligen Moschee, bis sie dort gegen euch kämpfen. Wenn sie aber gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

Sure 2, Vers 192: Wenn sie aber aufhören, so ist Allah Allver­zeihend, Barmherzig. (Rassoul)

Sure 2, Vers 191: Und tötet sie (d.h. die heidnischen Gegner), wo (immer) ihr sie zu fassen bekommt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben! Der Versuch (Gläubige zum Ab­fall vom Islam) zu verführen ist schlimmer als Töten. Jedoch kämpft nicht bei der heiligen Kultstätte (von Mekka) gegen sie, solange sie nicht (ihrerseits) dort gegen euch kämpfen! Aber wenn sie (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie! Derart ist der Lohn der Ungläubigen.

Sure 2, Vers 192: Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treib en) aufhören (und sich bekehren), so ist Gott barmherzig und bereit zu vergeben. (Paret)

Sure 2, Vers 191: Und tötet sie, wo immer ihr auf sie trefft, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben, denn Ver­folgung ist schlimmer als Töten! Kämpft jedoch nicht gegen sie bei der geschützten Gebetsstätte, bis sie dort (zuerst) gegen euch kämpfen. Wenn sie aber (dort) gegen euch kämpfen, dann tötet sie. Solcherart ist der Lohn der Ungläubigen.

Sure 2, Vers 192: Wenn sie jedoch aufhören, so ist Allah All­verge­bend und Barmherzig. (Bubenheim/Elias)

وَقَاتِلُوهُمْ حَتَّى لاَ تَكُونَ فِتْنَةٌ وَيَكُونَ الدِّينُ لِلَّهِ فَإِنِ انْتَهَوْا فَلاَ عُدْوَانَ إِلاَّ عَلَى الظَّالِمِينَ (البقرة : 193)

Sure 2, Vers 193: Und kämpft gegen sie, bis es keine Verwirrung (mehr) gibt und die Religion Allah gehört. Wenn sie aber aufhören, so soll es keine Gewalttätigkeit geben außer gegen diejenigen, die Unrecht tun. (Rassoul)

Sure 2, Vers 193: Und kämpft gegen sie, bis niemand (mehr)

versucht, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, und bis nur noch Gott verehrt wird! Wenn sie jedoch (mit ihrem gottlosen Treiben) aufhören (und sich bekehren), darf es keine Übertretung geben (d.h. dann sind alle weiteren Übergriffe untersagt), es sei denn gegen die Frevler. (Paret)

Sure 2, Vers 193: Und kämpft gegen sie, bis es keine Verfolgung mehr gibt und die Religion (allein) Allahs ist. Wenn sie jedoch aufhören, dann darf es kein feindseliges Vorgehen geben außer gegen die Ungerechten. (Bubenheim/ Elias)

الشَّهْرُ الْحَرَامُ بِالشَّهْرِ الْحَرَامِ وَالْحُرُمَاتُ قِصَاصٌ فَمَنِ اعْتَدَى عَلَيْكُمْ فَاعْتَدُوا عَلَيْهِ بِمِثْلِ مَا اعْتَدَى عَلَيْكُمْ وَاتَّقُوا اللَّهَ وَاعْلَمُوا أَنَّ اللَّهَ مَعَ الْمُتَّقِينَ (البقرة : 194)

Sure 2, Vers 194: Der heilige Monat ist für den heiligen Monat, und für die geschützten Dinge ist Wiedervergeltung (bestimmt). Wer nun gegen euch gewalttätig handelt, gegen den handelt in gleichem Maße gewalttätig, wie er gegen euch gewalttätig war, und fürchtet Allah und wißet, dass Allah mit den Gottesfürchtigen ist. (Rassoul)

Sure 2, Vers 194: Der heilige Monat (diene zur Vergeltung) für den heiligen Monat! Auch die sacra fallen unter (das Gesetz der) Wiedervergeltung. Wenn nun einer gegen euch Übergriffe begeht (indem er den Landfrieden bricht?), dann zahlt ihm mit gleicher Münze heim! Und fürchtet Gott! Ihr müßt wissen, daß er mit denen ist, die (ihn) fürchten. (Paret)

Sure 2, Vers 194: Der Schutzmonat ist für den Schutzmonat, und (für) die unantastbaren Dinge ist Wiedervergeltung. Wenn jemand gegen euch übertritt, dann geht (auch ihr) in gleichem Maß gegen ihn vor, wie er gegen euch übertreten hat. Und für-­

chtet Allah und wißt, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist. (Bubenheim/Elias)

كُتِبَ عَلَيْكُمُ الْقِتَالُ وَهُوَ كُرْهٌ لَكُمْ وَعَسَى أَنْ تَكْرَهُوا شَيْئًا وَهُوَ خَيْرٌ لَكُمْ وَعَسَى أَنْ تُحِبُّوا شَيْئًا وَهُوَ شَرٌّ لَكُمْ وَاللَّهُ يَعْلَمُ وَأَنْتُمْ لاَ تَعْلَمُونَ (البقرة : 216)

Sure 2, Vers 216: Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, dass euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, dass euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wißet es nicht. (Rassoul)

Sure 2, Vers 216: Euch ist vorgeschrieben, (gegen die Un­gläubigen) zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber viel­leicht ist euch etwas zuwider, während es gut für euch ist, und vielleicht liebt ihr etwas, während es schlecht für euch ist. Gott weiß Bescheid, ihr aber nicht. (Paret)

Sure 2, Vers 216: Vorgeschrieben ist euch zu kämpfen, obwohl es euch zuwider ist. Aber vielleicht ist euch etwas zu­wider, während es gut für euch ist, und vielleicht ist euch etwas lieb, während es schlecht für euch ist. Allah weiß, ihr aber wißt nicht. (Bubenheim/Elias)

يَسْأَلُونَكَ عَنِ الشَّهْرِ الْحَرَامِ قِتَالٍ فِيهِ قُلْ قِتَالٌ فِيهِ كَبِيرٌ وَصَدٌّ عَنْ سَبِيلِ اللَّهِ وَكُفْرٌ بِهِ وَالْمَسْجِدِ الْحَرَامِ وَإِخْرَاجُ أَهْلِهِ مِنْهُ أَكْبَرُ عِنْدَ اللَّهِ وَالْفِتْنَةُ أَكْبَرُ مِنَ الْقَتْلِ وَلاَ يَزَالُونَ يُقَاتِلُونَكُمْ حَتَّى يَرُدُّوكُمْ عَنْ دِينِكُمْ إِنِ اسْتَطَاعُوا وَمَنْ يَرْتَدِدْ مِنْكُمْ عَنْ دِينِهِ فَيَمُتْ وَهُوَ كَافِرٌ فَأُوْلَئِكَ حَبِطَتْ أَعْمَالُهُمْ فِي الدُّنْيَا وَالآخِرَةِ وَأُوْلَئِكَ أَصْحَابُ النَّارِ هُمْ فِيهَا خَالِدُونَ (البقرة : 217)

Sure 2, Vers 217: Sie befragen dich über das Kämpfen im

heiligen Monat. Sprich: "Das Kämpfen in ihm ist schwer­wiegend. Doch das Abbringen vom Weg Allahs und nicht an Ihn zu glauben und (den Zutritt) zur heiligen Moschee (zu ver­wehren) und deren Bewohner daraus zu vertreiben, ist schwer­wiegender vor Allah. Und die Verführung ist schwerwiegender als Töten." Und sie werden nicht ablassen, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurem Glauben abbringen, wenn sie dazu imstande sind. Wer sich aber von euch von seinem Glauben abbringen läßt und als Ungläubiger stirbt – das sind diejenigen, deren Taten wertlos sein werden in dieser Welt und im Jenseits. Sie werden die Bewohner des Feuers sein, und darin werden sie ewig verweilen. (Rassoul)

Sure 2, Vers 217: Man fragt dich nach dem heiligen Monat, (nämlich) danach, (ob es erlaubt ist) in ihm zu kämpfen. Sag: In ihm Kämpfen ist ein schweres Vergehen (w. wiegt schwer). Aber (seine Mitmenschen) vom Weg Gottes Abhalten – und nicht an ihn Glauben –, und (Gläubige) von der heiligen Kult­stätte (Abhalten), und deren Anwohner daraus Vertreiben, (all das) wiegt bei Gott schwerer. Und der Versuch, (Gläubige zum Abfall vom Islam) zu verführen, wiegt schwerer als Töten. Und sie (d.h. die Ungläubigen) werden nicht aufhören, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurer Religion abbringen – wenn sie (es) können. Und diejenigen von euch, die sich (etwa) von ihrer Religion abbringen lassen und (ohne sich wieder bekehrt zu haben) als Ungläubige sterben, deren Werke sind im Dies­seits und im Jenseits hinfällig. Sie werden Insassen des Höllen­feuers sein und (ewig) darin weilen. (Paret)

Sure 2, Vers 217: Sie fragen dich nach dem Schutzmonat1, danach, in ihm zu kämpfen. Sag: In ihm zu kämpfen ist schwerwiegend. Aber von Allahs Weg abzuhalten – und Ihn zu verleugnen –, und von der geschützten Gebetsstätte (abzuhal­ten) und deren Anwohner von ihr vertreiben, ist (noch) schwer­wiegender bei Allah. Und Verfolgung ist schwerwiegender als Töten. Und sie werden nicht eher aufhören, gegen euch zu kämpfen, bis sie euch von eurer Religion abgekehrt haben – wenn sie (es) können. Wer aber unter euch sich von seiner Re­ligion abkehrt und dann als Ungläubiger stirbt –, das sind die­jenigen, deren Werke im Diesseits und im Jenseits hinfällig werden. Das sind Insassen des (Höllen)feuers. Ewig werden sie darin bleiben. (Bubenheim/Elias)

إِنَّ الَّذِينَ آمَنُوا وَالَّذِينَ هَاجَرُوا وَجَاهَدُوا فِي سَبِيلِ اللَّهِ أُوْلَئِكَ يَرْجُونَ رَحْمَتَ اللَّهِ وَاللَّهُ غَفُورٌ رَحِيمٌ (البقرة : 218)

Sure 2, Vers 218: Wahrlich, jene, die glauben und ausgewan-

dert sind und sich auf dem Weg Allahs mit aller Kraft einsetzen, die sind es, die auf die Barmherzigkeit Allahs hof­fen. Und Allah ist Allverzeihend, Barmherzig. (Rassoul)

Sure 2, Vers 218: Diejenigen (aber), die glauben, und diejenigen, die ausgewandert sind und um Gottes willen Krieg geführt (w. sich abgemüht) haben, dürfen auf die Barmher­zigkeit Gottes hoffen. Gott ist barmherzig und bereit zu ver­geben. (Paret)

Sure 2, Vers 218: Diejenigen (aber), die glauben, und diejeni­gen, die auswandern und sich auf Allahs Weg abmühen, sie hoffen auf Allahs Erbarmen. Allah ist Allvergebend und Barm­herzig. (Bubenheim/Elias)

وَقَاتِلُوا فِي سَبِيلِ اللَّهِ وَاعْلَمُوا أَنَّ اللَّهَ سَمِيعٌ عَلِيمٌ (البقرة : 244)

Sure 2, Vers 244: Und kämpft auf dem Weg Allahs und wißet, daß Allah Allhörend und Allwißend ist. (Rassoul)

Sure 2, Vers 244: Und kämpft um Gottes willen! Ihr müßt wissen, daß Gott (alles) hört und weiß. (Paret)

Sure 2, Vers 244: Und kämpft auf Allahs Weg und wißt, daß

Allah Allhörend und Allwissend ist. (Bubenheim/Elias)

أَلَمْ تَرَ إِلَى الْمَلإِ مِنْ بَنِي إِسْرَائِيلَ مِنْ بَعْدِ مُوسَى إِذْ قَالُوا لِنَبِيٍّ لَهُمُ ابْعَثْ لَنَا مَلِكًا نُقَاتِلْ فِي سَبِيلِ اللَّهِ قَالَ هَلْ عَسَيْتُمْ إِنْ كُتِبَ عَلَيْكُمُ الْقِتَالُ أَلاَّ تُقَاتِلُوا قَالُوا وَمَا لَنَا أَلاَّ نُقَاتِلَ فِي سَبِيلِ اللَّهِ وَقَدْ أُخْرِجْنَا مِن دِيَارِنَا وَأَبْنَائِنَا فَلَمَّا كُتِبَعَلَيْهِمُ الْقِتَالُ تَوَلَّوْا إِلاَّ قَلِيلاً مِنْهُمْ وَاللَّهُ عَلِيمٌ بِالظَّالِمِينَ (البقرة : 246)

Sure 2, Vers 246: Hast du nicht nachgedacht über die Vor­nehmen von den Kindern Israels (in der Zeit) nach Moses, als sie zu einem Propheten unter ihnen sagten: "Setze für uns einen König ein, damit wir auf dem Weg Allahs kämpfen!" Er sagte: "Ist es nicht möglich, dass ihr, wenn euch vorgeschrieben ist zu kämpfen, doch nicht kämpfen werdet?" Sie sagten: "Was sollte uns dazu bewegen, dass wir nicht auf dem Weg Allahs kämpfen, wo wir doch aus unseren Häusern vertrieben und von unseren Söhnen (getrennt) worden sind?" Doch als ihnen vorgeschrieben wurde zu kämpfen, da wandten sie sich ab bis auf wenige von ihnen.Und Allah kennt die Un­gerechten. (Ras-soul)

Sure 2, Vers 246: Hast du nicht die Vornehmen von den Kindern Israels (in der Zeit) nach Mose gesehen? (Damals) als sie zu einem ihrer Propheten sagten: 'Schick uns einen König, damit wir (unter seiner Führung) um Gottes willen kämpfen'! Er sagte: 'Vielleicht werdet ihr (aber), wenn euch vorge­schrieben ist zu kämpfen, (doch) nicht kämpfen?' Sie sagten: 'Warum sollten wir denn nicht um Gottes willen kämpfen, wo wir doch aus unseren Wohnungen und von unseren Söhnen weg vertrieben worden sind?' Als ihnen aber dann vorge­schrieben wurde zu kämpfen, wandten sie sich mit wenigen Ausnahmen ab (und wollten nichts davon wissen). Gott weiß über die Frevler Bescheid. (Paret)

Sure 2, Vers 246: Siehst du nicht die führende Schar von den Kin­dern Isra'ils nach Musa, als sie zu einem ihrer Propheten sagten: „Setze einen König für uns ein, damit wir auf Allahs Weg käm­pfen."? Er sagte: "Werdet ihr vielleicht, wenn euch zu kämpfen vor­geschrieben ist, doch nicht kämpfen?" Sie sagten: "Warum sollten wir nicht auf Allahs Weg kämpfen, wo wir doch aus unseren Wohnstätten und von unseren Söhnen vertrieben worden sind?" Doch als ihnen vorgeschrieben wurde zu kämpfen, kehrten sie sich – bis auf wenige von ihnen – ab. Und Allah weiß über die Ungerechten Bescheid. (Bubenheim/ Elias)

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَذَرُوا مَا بَقِيَ مِنَ الرِّبَا إِنْ كُنْتُمْ مُؤْمِنِينَ (البقرة : 278) فَإِنْ لَمْ تَفْعَلُوا فَأْذَنُوا بِحَرْبٍ مِنَ اللَّهِ وَرَسُولِهِ وَإِنْ تُبْتُمْ فَلَكُمْ رُؤُوسُ أَمْوَالِكُمْ لاَ تَظْلِمُونَ وَلاَ تُظْلَمُونَ (البقرة : 279)

Sure 2, Vers 278: O ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah und verzichtet auf das, was noch übrig ist an Zinsen, wenn ihr Gläubige seid.

Sure 2, Vers 27 9: Und wenn ihr dies nicht tut, dann ist euch Krieg angesagt von Allah und Seinem Gesandten. Doch wenn ihr bereut, dann soll euch euer Kapital zustehen, so dass weder ihr Unrecht tut, noch euch Unrecht zugefügt wird. (Rassoul)

Sure 2, Vers 278: Ihr Gläubigen! Fürchtet Gott! Und laßt künftig das Zinsnehmen bleiben, wenn (anders) ihr gläubig seid!

Sure 2, Vers 279: Wenn ihr (es) nicht tut, dann sei euch Krieg angesagt von Gott und seinem Gesandten! Wenn ihr euch jedoch bekehrt (und auf weiteres Zinsnehmen verzichtet), steht euch euer (ausgeliehenes) Kapital (als Eigentum) zu, so daß weder ihr Unrecht tut (indem ihr Zins nehmt) noch euch Un­recht getan wird (indem man euch um euer Kapital bringt). (Paret)

Sure 2, Vers 278: 0 die ihr glaubt, fürchtet Allah und laßt das sein, was an Zins(geschäften) noch übrig ist, wenn ihr gläubig seid.

Sure 2, Vers 279: Wenn ihr es aber nicht tut, dann laßt euch Krieg von Allah und Seinem Gesandten ansagen! Doch wenn ihr bereut, dann steht euch euer (ausgeliehenes) Grundvermö­gen zu; (so) tut weder ihr Unrecht, noch wird euch Unrecht zu­gefügt. (Bubenheim/Elias)

قَدْ كَانَ لَكُمْ آيَةٌ فِي فِئَتَيْنِ الْتَقَتَا فِئَةٌ تُقَاتِلُ فِي سَبِيلِ اللَّهِ وَأُخْرَى كَافِرَةٌ يَرَوْنَهُمْ مِثْلَيْهِمْ رَأْيَ الْعَيْنِ وَاللَّهُ يُؤَيِّدُ بِنَصْرِهِ مَنْ يَشَاءُ إِنَّ فِي ذَلِكَ لَعِبْرَةً لِأُولِي الأَبْصَارِ (آل عمران : 13)

Sure 3, Vers 13: Es war euch ein Zeichen zuteil geworden in den beiden Scharen, die aufeinandertrafen: Die eine Schar kämpfte auf dem Weg Allahs, die andere war ungläubig. Sie sahen mit eigenen Augen (ihre Gegner) doppelt (so zahlreich). Und Allah stärkt mit Seinem Beistand, wen Er will. Wahrlich, darin liegt eine Lehre für die, die Einsicht haben. (Rassoul)

Sure 3, Vers 13: Ihr hattet ein Zeichen an zwei Scharen, die (im Kampf) aufeinandertrafen: eine Schar, die um Gottes wil­len kämpfte, und eine andere, ungläubige, die sie (d.h. die Gläubigen) nach dem Augenschein für zweimal so viel ansahen wie sie (selber waren, während sie in Wirklichkeit zahlenmäßig noch stärker waren). Gott stärkt mit seiner Hilfe, wen er will. Das ist ein Grund zum Nachdenken für diejenigen, die Einsicht haben. (Paret)

Sure 3, Vers 13: Ihr hattet ja ein Zeichen in zwei Scharen, die auf­einandertrafen: Die eine kämpfte auf Allahs Weg und eine andere, ungläubige. Sie sahen sie dem Augenschein nach zweimal so viel, wie sie (selbst waren). Und Allah stärkt mit Seiner Hilfe, wen Er will. Darin ist wahrlich eine Lehre für diejenigen, die Einsicht besitzen. (Bubenheim/Elias)

أَمْ حَسِبْتُمْ أَنْ تَدْخُلُوا الْجَنَّةَ وَلَمَّا يَعْلَمِ اللَّهُ الَّذِينَ جَاهَدُوا مِنْكُمْ وَيَعْلَمَ الصَّابِرِينَ (آل عمران : 142)

Sure 3, Vers 142 : Oder meint ihr, in das Paradies einzugehen, ohne dass Allah diejenigen erkennt, die unter euch gekämpft haben, und (ohne) dass Er die Geduldigen erkennt? (Rassoul).

Sure 3, Vers 142 : Oder meint ihr, ihr würdet (dereinst) ins Paradies eingehen, ohne daß Gott vorher diejenigen von euch, die (um seinetwillen) Krieg geführt (w. sich abgemüht) haben, (als solche) in Erfahrung gebracht hat, und (ohne daß er) diejenigen in Erfahrung gebracht hat, die geduldig sind? (Paret)

Sure 3, Vers 142: Oder meint ihr etwa, daß ihr in den (Paradies-)garten eingehen werdet, noch ehe Allah diejenigen von euch kennt, die unter euch sich (für Seine Sache) abmühen, und die Standhaften kennt? (Bubenheim/Elias)

وَلَئِنْ قُتِلْتُمْ فِي سَبِيلِ اللَّهِ أَوْ مُتُّمْ لَمَغْفِرَةٌ مِنَ اللَّه ِ وَرَحْمَةٌ خَيْرٌ مِمَّا يَجْمَعُونَ (آل عمران : 157)

Sure 3, Vers 157: Und wahrlich, wenn ihr auf dem Wege Al-lahs erschlagen werdet oder sterbt, wahrlich, Allahs Vergebung und Barmherzigkeit ist besser als das, was ihr zusammen­scharrt (Rassoul).

Sure 3, Vers 157: Und wenn ihr um Gottes willen getötet werdet oder sterbet, so ist (jedenfalls) Vergebung und Barm­herzigkeit von Gott (wie sie dereinst den Gläubigen gewährt wird) besser als (all) das, was man (im Diesseits an Geld und Gut) zusammenbringt. (Paret)

Sure 3, Vers 157: Und wenn ihr auf Allahs Weg getötet werdet oder sterbt, so sind Vergebung von Allah und Erbarmen fürwahr besser als (all) das, was sie zusammentragen. (Buben­heim/Elias)

وَلَئِنْ مُتُّمْ أَوْ قُتِلْتُمْ لَإِلَى اللَّهِ تُحْشَرُونَ (آل عمران : 158)

Sure 3, Vers 158: Und wenn ihr sterbt oder erschlagen wer­det, werdet ihr vor Allah versammelt. (Rassoul)

Sure 3, Vers 158: Und wenn ihr sterbet oder getötet werdet, so werdet ihr (jedenfalls dereinst) zu Gott versammelt werden. (Paret)

Sure 3, Vers 158: Und wenn ihr sterbt oder getötet werdet, so werdet ihr fürwahr zu Allah versammelt werden. (Bubenheim/ Elias)

وَلْيَعْلَمَ الَّذِينَ نَافَقُوا وَقِيلَ لَهُمْ تَعَالَوْا قَاتِلُوا فِي سَبِيلِ اللَّهِ أَوِ ادْفَعُوا قَالُوا لَوْ نَعْلَمُ قِتَالاً لاَتَّبَعْنَاكُمْ هُمْ لِلْكُفْرِ يَوْمَئِذٍ أَقْرَبُ مِنْهُمْلِلإِيـمَانِ يَقُولُونَ بِأَفْوَاهِهِمْ مَا لَيْسَ فِي قُلُوبِهِمْ وَاللَّهُ أَعْلَمُ بِمَا يَكْتُمُونَ (آل عمران : 167)

Sure 3, Vers 167: und (damit) Er die Heuchler erkennt, zu denen gesprochen wurde: "Heran! Kämpft auf Allahs Weg oder wehrt ab!" Sie aber sagten: "Wenn wir zu kämpfen gewußt hätten, wahrlich, wir wären euch gefolgt!" Sie waren an jenem Tage dem Unglauben näher als dem Glauben. Sie sagten mit ihrem Munde das, was nicht in ihren Herzen lag; und Allah weiß wohl, was sie verbergen. (Rassoul)

Sure 3, Vers 167: Und er wollte (auf diese Weise) diejenigen erkennen, die heucheln. Man sagte zu ihnen: 'Kommt her und kämpft um Gottes willen oder wehrt (wenigstens die Feinde) ab!' Sie sagten: 'Wenn wir wüßten, daß es zu (einem regel­rechten) Kampf kommen wird (?), würden wir euch folgen.' An jenem Tag waren sie dem Unglauben näher als dem Glauben. Ihre Äußerungen widersprechen (eben) dem, was sie im Her­zen haben. Aber Gott weiß sehr wohl, was sie (in sich) ver­borgen halten. (Paret)

Sure 3, Vers 167: und damit Er diejenigen kennt, die heu­cheln, zu denen gesagt wurde: "Kommt her und kämpft auf Allahs Weg oder wehrt ab", worauf sie sagten: "Wenn wir zu kämpfen wüßten, würden wir euch wahrlich folgen." Sie waren an jenem Tag dem Unglauben näher als dem Glauben. Sie sagen mit ihren Mündern, was nicht in ihren Herzen ist. Doch Allah weiß sehr wohl, was sie verbergen. (Bubenheim/Elias)

وَلاَ تَحْسَبَنَّ الَّذِينَ قُتِلُوا فِي سَبِيلِ اللَّهِ أَمْوَاتًا بَلْ أَحْيَاءٌ عِندَ رَبِّهِمْ يُرْزَقُونَ (آل عمران : 169)

Sure 3, Vers 169: Und betrachte nicht diejenigen, die auf Allahs Weg gefallen sind, als tot. Nein! Sie leben bei ihrem Herrn, und sie werden dort versorgt. (Rassoul)

Sure 3, Vers 169: Und du darfst ja nicht meinen, daß diejenigen, die um Gottes willen getötet worden sind, (wir­klich) tot sind. Nein, (sie sind) lebendig (im Jenseits), und ih-nen wird bei ihrem Herrn (himmlische Speise) beschert. (Paret)

Sure 3, Vers 169: Und meine ja nicht, diejenigen, die auf

Allahs Weg getötet worden sind, seien (wirklich) tot. Nein! Vielmehr sind sie lebendig bei ihrem Herrn und werden versorgt. (Bubenheim/Elias)

فَاسْتَجَابَ لَهُمْ رَبُّهُمْ أَنِّي لاَ أُضِيعُ عَمَلَ عَامِلٍ مِنْكُمْ مِنْ ذَكَرٍ أَوْ أُنْثَى بَعْضُكُمْ مِنْ بَعْضٍ فَالَّذِينَ هَاجَرُوا وَأُخْرِجُوا مِنْ دِيَارِهِمْ وَأُوذُوا فِي سَبِيلِي وَقَاتَلُوا وَقُتِلُوا لَأُكَفِّرَنَّ عَنْهُمْ سَيِّئَاتِهِمْ وَلَأُدْخِلَنَّهُمْ جَنَّاتٍ تَجْرِي مِنْ تَحْتِهَا الأَنْهَارُ ثَوَابًا مِنْ عِنْدِ اللَّهِ وَاللَّهُ عِنْدَهُ حُسْنُ الثَّوَابِ (آل عمران : 195)

Sure 3, Vers 195: Da erhörte sie ihr Herr (und sprach): "Seht, Ich laße kein Werk der Wirkenden unter euch verlorengehen, sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen. Und diejenigen, die da auswanderten und aus ihren Häusern vertrieben wurden und auf Meinem Weg litten und kämpften und fielen – wahrlich, tilgen will Ich ihre Mißetaten, und wahrlich, führen will Ich sie in Gärten, durch die Bäche fließen, als Lohn von Allah." Und bei Allah ist die beste Be­lohnung. (Rassoul)

Sure 3, Vers 195: Da erhörte sie ihr Herr (mit den Worten): Ich werde keine Handlung unbelohnt lassen (w. verloren gehen lassen), die einer von euch begeht, (gleichviel ob) männlich oder weiblich. Ihr gehört (ja als Gläubige) zueinander (ohne Unterschied des Geschlechts). Darum werde ich denen, die um meinetwillen ausgewandert und aus ihren Häusern vertrieben worden sind und Ungemach erlitten haben, und die gekämpft haben und (dabei) getötet worden sind, ihre schlechten Taten tilgen, und ich werde sie in Gärten eingehen lassen, in deren Niederungen (w. unter denen) Bäche fließen. (Das soll ihre) Belohnung von seiten Gottes (sein). Bei Gott wird man (der­einst) gut belohnt. (Paret)

Sure 3, Vers 195: Da erhörte sie ihr Herr: „Ich lasse kein Werk eines (Gutes) Tuenden von euch verlorengehen, sei es von Mann oder Frau; die einen von euch sind von den anderen'. Denen also, die ausgewandert und aus ihren Wohnstätten ver­trieben worden sind und denen auf Meinem Weg Leid zugefügt worden ist, und die gekämpft haben und getötet worden sind, werde Ich ganz gewiß ihre bösen Taten tilgen und sie ganz gewiß in Gärten eingehen lassen, durcheilt von Bächen , als Belohnung von Allah." Und Allah – bei Ihm ist die schöne Be­lohnung. (Bubenheim/Elias)

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آمَنُوا خُذُوا حِذْرَكُمْ فَانفِرُوا ثُبَاتٍ أَوِ انفِرُوا جَمِيعًا (النساء : 71)

Sure 4, Vers 71 : Ihr, die ihr glaubt! Seid auf euerer Hut und rückt in Trupps aus oder alle zusammen. (Rassoul)

Sure 4, Vers 71: Ihr Gläubigen! Seid (vor dem Feind) auf eu­rer Hut! Und rückt in Trupps aus, oder (alle) zusammen (aber laßt euch nicht als Einzelgänger überraschen)! (Paret)

Sure 4, Vers 71 : O die ihr glaubt, seid auf eurer Hut. Und rückt dann in Trupps aus oder rückt alle aus. (Bubenheim/ Elias)

فَلْيُقَاتِلْ فِي سَبِيلِ اللَّهِ الَّذِينَ يَشْرُونَ الْحَيَاةَ الدُّنْيَا بِالآخِرَةِ وَمَنْ يُقَاتِلْ فِي سَبِيلِ اللَّهِ فَيُقْتَلْ أَوْ يَغْلِبْ فَسَوْفَ نُؤْتِيهِ أَجْرًا عَظِيمًا (النساء : 74)

Sure 4, Vers 74: Und so soll auf Allahs Weg kämpfen, wer das irdische Leben für das Jenseits verkauft. Und wer auf Allahs Weg kämpft, ob er nun fällt oder siegt, wahrlich, dem geben Wir gewaltigen Lohn. (Rassoul)

Sure 4, Vers 74: Diejenigen aber, die das diesseitige Leben um den Preis des Jenseits verkaufen, sollen um Gottes willen kämpfen. Und wenn einer um Gottes willen kämpft, und er wird getötet – oder er siegt –, werden wir ihm (im Jenseits) ge­waltigen Lohn geben. (Paret)

Sure 4, Vers 74: So sollen denn diejenigen auf Allahs Weg kämpfen, die das diesseitige Leben für das Jenseits verkaufen. Und wer auf Allahs Weg kämpft und dann getötet wird oder siegt, dem werden Wir großartigen Lohn geben. (Bubenheim/ Elias)

وَمَا لَكُمْ لاَ تُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ اللَّهِ وَالْمُسْتَضْعَفِينَ مِنَ الرِّجَالِ وَالنِّسَاءِ وَالْوِلْدَانِ الَّذِينَ يَقُولُونَ رَبَّنَا أَخْرِجْنَا مِنْ هَذِهِ الْقَرْيَةِ الظَّالِمِ أَهْلُهَا وَاجْعَلْ لَنَا مِنْ لَدُنْكَ وَلِيًّا وَاجْعَلْ لَنَا مِنْ لَدُنْكَ نَصِيرًا (النساء : 75)

Sure 4, Vers 75: Und was ist mit euch, daß ihr nicht auf Allahs Weg kämpft und für die hilflosen Männer, Frauen und Kinder, die da sprechen: "Unser Herr, führe uns aus dieser Stadt hinaus, deren Einwohner Unterdrücker sind. Und gib uns von Dir einen Beschützer, und gib uns von Dir einen Helfer!" (Rassoul)

Sure 4, Vers 75: Warum wollt ihr (denn) nicht um Gottes willen und (um) der Unterdrückten (willen) kämpfen, (jener) Männer, Frauen und Kinder, die (in Mekka zurückbleiben mußten und) sagen: 'Herr! Bring uns aus dieser Stadt hinaus, deren Einwohner frevlerisch sind, und schaff uns deinerseits einen Freund und einen Helfer'? (Paret)

Sure 4, Vers 75: Was ist mit euch, daß ihr nicht auf Allahs Weg, und (zwar) für die Unterdrückten unter den Männern, Frauen und Kindern kämpft, die sagen: "Unser Herr, bringe uns aus dieser Stadt heraus, deren Bewohner ungerecht sind, und schaffe uns von Dir aus einen Schutzherrn, und schaffe uns von Dir aus einen Helfer." wird nicht um ein Fädchen Unrecht zu­gefügt. (Bubenheim/Elias)

الَّذِينَ آمَنُوا يُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ اللَّهِ وَالَّذِينَ كَفَرُوا يُقَاتِلُونَ فِي سَبِيلِ الطَّاغُوتِ فَقَاتِلُوا أَوْلِيَاءَ الشَّيْطَانِ إِنَّ كَيْدَ الشَّيْطَانِ كَانَ ضَعِيفًا (النساء : 76)

Sure 4, Vers 76: Wer da glaubt, kämpft auf Allahs Weg, und wer da nicht glaubt, kämpft auf dem Weg des Bösen. So be­(Rassoul)kämpft Satans Freunde. Siehe, Satans List ist schwach. (Rassoul)

Sure 4, Vers 76: Diejenigen, die gläubig sind, kämpfen um Gottes willen, diejenigen, die ungläubig sind, um der Götzen willen. Kämpft nun gegen die Freunde des Satans! Die List des Satans ist schwach. (Paret)

Sure 4, Vers 76: Diejenigen, die glauben, kämpfen auf Allahs Weg, und diejenigen, die ungläubig sind, kämpfen auf dem Weg der falschen Götter. So kämpft gegen die Gefolgsleute des Satans! Gewiß, die List des Satans ist schwach. (Bubenheim/ Elias)

[...]

Ende der Leseprobe aus 98 Seiten

Details

Titel
Dschihad und Kampf im Heiligen Koran und in der Überlieferung
Untertitel
Arabisch und Deutsch
Autor
Jahr
2015
Seiten
98
Katalognummer
V295547
ISBN (eBook)
9783656934653
ISBN (Buch)
9783656934660
Dateigröße
872 KB
Sprache
Deutsch
Schlagworte
dschihad, kampf, heiligen, koran, überlieferung, arabisch, deutsch
Arbeit zitieren
Dr. Abdulghafur Sabuni (Autor), 2015, Dschihad und Kampf im Heiligen Koran und in der Überlieferung, München, GRIN Verlag, https://www.grin.com/document/295547

Kommentare

  • Noch keine Kommentare.
Im eBook lesen
Titel: Dschihad und Kampf im Heiligen Koran und in der Überlieferung



Ihre Arbeit hochladen

Ihre Hausarbeit / Abschlussarbeit:

- Publikation als eBook und Buch
- Hohes Honorar auf die Verkäufe
- Für Sie komplett kostenlos – mit ISBN
- Es dauert nur 5 Minuten
- Jede Arbeit findet Leser

Kostenlos Autor werden